+
Mit dieser Maschine fuhr Andreas Gabalier zur Winterparty-Pk in Seefeld.

Probefahrt bei Winterparty in Seefeld

Dieser Promi steht auf Motorräder von BMW Martin

  • schließen

Schongau/Seefeld - Wenn das mal keine gute Werbung war: Volksrock'n'Roller Andreas Gabalier fuhr mit einer Maschine von BMW Martin zur Pressekonferenz.

Die Winterparty in Seefeld (Tirol) ist legendär. Auch heuer tourten randvolle Busse aus dem Schongauer Altlandkreis hinüber nach Österreich. Fünf Tage Party pur waren angesagt. Das Highlight folgte am Sonntag: Ein Konzert von Volksrock’n’Roller Andreas Gabalier vor 7000 Besuchern.

Schon vorher aber brachte er das Herz von Georg Martin, Inhaber des gleichnamigen Auto- und Motorradgeschäfts in Schongau, in Wallung. Nicht beim Feiern, sondern auf dem Weg zur Pressekonferenz. Den legte Gabalier nämlich mit der R nineT, einem von BMW Martin umgebauten Motorrad, zurück.

"Er war schon drei, vier mal in Schongau"

Gabaliers Motorrad-Leidenschaft ist bekannt. Was jedoch die wenigsten wissen: Der Musiker ist seit zwei Jahren Kunde bei BMW Martin. Schon „drei, vier Mal“ hat er das Geschäft in Schongau besucht. Und Georg Martin schwärmt: „Er ist ein total bodenständiger, netter Kerl, der keine Starallüren hat.“

Das sei auch in Seefeld so gewesen, als sich Gabalier nach seinem Konzert-Auftritt sogar ein zweites Mal die 110-PS-starke Maschine von Martin schnappte. Diesmal rollte er nicht zur PK, sondern durch die Lounge eines Fünf-Sterne-Hotels. „Das war ganz spontan“, sagt Martin. Gabalier sei erst vor der dortigen Bühne abgestiegen und habe mit der dort spielenden Band einige Lieder gesungen.

Prominenter Kunde: Der österreichische Volksrocker Andreas Gabalier mit Georg Martin vom gleichnamigen Schongauer Auto- und Motorradgeschäft.

Ob die Song-Texte von einer Liebeserklärung zu den Schongauer Motorrädern handelten? Gabalier hat nach seinem Seefeld-Auftritt eine Maschine in Auftrag gegeben. Und für viel Betrieb auf der Facebook-Seite von Martin gesorgt. „15 000 Klicks in kürzester Zeit, für unser Image ist das ein Riesenerfolg.“

Dabei ist Martin, der sein Geschäft gemeinsam mit seinen Söhnen Patrick (27) und Sebastian (23) führt, schon länger bekannt für exklusive Motorräder. Bestes Beispiel: Neulich versorgte er einen Kunden in Peru, der seine Maschine per Lufttransport bestellte. Allein der Flug koste schon 7000 Euro. Hinzu kämen rund 30 000 Euro fürs getunte Motorrad.

In etwa so viel lässt sich auch Gabalier seine neue Waffe kosten. Wann er nach Schongau kommt, um sie abzuholen? „Das bleibt ein Geheimnis“, sagt Martin. Denn für Gabalier sei das Motorradfahren der perfekte Alltagsausgleich, für den er weder Fans noch Medien braucht.

js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall-Serie: Drei Motorradfahrer in wenigen Minuten verunglückt
Gleich drei Motorrad-Unfälle direkt hintereinander auf der selben Straße zwischen Peiting und Birkland hat es am Donnerstag gegeben. Zum Glück verliefen alle ohne …
Unfall-Serie: Drei Motorradfahrer in wenigen Minuten verunglückt
Voting: Welche Schüler sollen die Heimat-Profis werden?
Der Schüler-Wettbewerb „Die SN suchen die Heimat-Profis“ geht in die zweite Runde. Vorab haben die Schulen Videos gedreht, um zu zeigen, was sie drauf haben. Welches ist …
Voting: Welche Schüler sollen die Heimat-Profis werden?
Historischer Markt in Schongau: Gefeiert wird dieses Jahr zwölf Tage
Die Planungen sind nahezu abgeschlossen, die Flyer gedruckt – wenn es nach Manfred Wodarczyk vom Verein Schongauer Sommer geht, könnte der Historische Markt losgehen. …
Historischer Markt in Schongau: Gefeiert wird dieses Jahr zwölf Tage
Stromtrasse: Entscheidung fällt bald
Mit Spannung warten vor allem die Bürger von Schwabbruck und Schwabsoien auf die neuen Pläne der Lechwerke AG zur Streckenführung der gestoppten Strom-Trasse südlich von …
Stromtrasse: Entscheidung fällt bald

Kommentare