+
Mit dieser Maschine fuhr Andreas Gabalier zur Winterparty-Pk in Seefeld.

Probefahrt bei Winterparty in Seefeld

Dieser Promi steht auf Motorräder von BMW Martin

  • schließen

Schongau/Seefeld - Wenn das mal keine gute Werbung war: Volksrock'n'Roller Andreas Gabalier fuhr mit einer Maschine von BMW Martin zur Pressekonferenz.

Die Winterparty in Seefeld (Tirol) ist legendär. Auch heuer tourten randvolle Busse aus dem Schongauer Altlandkreis hinüber nach Österreich. Fünf Tage Party pur waren angesagt. Das Highlight folgte am Sonntag: Ein Konzert von Volksrock’n’Roller Andreas Gabalier vor 7000 Besuchern.

Schon vorher aber brachte er das Herz von Georg Martin, Inhaber des gleichnamigen Auto- und Motorradgeschäfts in Schongau, in Wallung. Nicht beim Feiern, sondern auf dem Weg zur Pressekonferenz. Den legte Gabalier nämlich mit der R nineT, einem von BMW Martin umgebauten Motorrad, zurück.

"Er war schon drei, vier mal in Schongau"

Gabaliers Motorrad-Leidenschaft ist bekannt. Was jedoch die wenigsten wissen: Der Musiker ist seit zwei Jahren Kunde bei BMW Martin. Schon „drei, vier Mal“ hat er das Geschäft in Schongau besucht. Und Georg Martin schwärmt: „Er ist ein total bodenständiger, netter Kerl, der keine Starallüren hat.“

Das sei auch in Seefeld so gewesen, als sich Gabalier nach seinem Konzert-Auftritt sogar ein zweites Mal die 110-PS-starke Maschine von Martin schnappte. Diesmal rollte er nicht zur PK, sondern durch die Lounge eines Fünf-Sterne-Hotels. „Das war ganz spontan“, sagt Martin. Gabalier sei erst vor der dortigen Bühne abgestiegen und habe mit der dort spielenden Band einige Lieder gesungen.

Prominenter Kunde: Der österreichische Volksrocker Andreas Gabalier mit Georg Martin vom gleichnamigen Schongauer Auto- und Motorradgeschäft.

Ob die Song-Texte von einer Liebeserklärung zu den Schongauer Motorrädern handelten? Gabalier hat nach seinem Seefeld-Auftritt eine Maschine in Auftrag gegeben. Und für viel Betrieb auf der Facebook-Seite von Martin gesorgt. „15 000 Klicks in kürzester Zeit, für unser Image ist das ein Riesenerfolg.“

Dabei ist Martin, der sein Geschäft gemeinsam mit seinen Söhnen Patrick (27) und Sebastian (23) führt, schon länger bekannt für exklusive Motorräder. Bestes Beispiel: Neulich versorgte er einen Kunden in Peru, der seine Maschine per Lufttransport bestellte. Allein der Flug koste schon 7000 Euro. Hinzu kämen rund 30 000 Euro fürs getunte Motorrad.

In etwa so viel lässt sich auch Gabalier seine neue Waffe kosten. Wann er nach Schongau kommt, um sie abzuholen? „Das bleibt ein Geheimnis“, sagt Martin. Denn für Gabalier sei das Motorradfahren der perfekte Alltagsausgleich, für den er weder Fans noch Medien braucht.

js

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als Schöffe den Richter unterstützen
Die Richter bei ihrer Arbeit unterstützen, das ist die Aufgabe der Schöffen, die alle fünf Jahre neu gewählt werden müssen. Diese Wahl steht heuer wieder einmal an. …
Als Schöffe den Richter unterstützen
Mann stürzt mit Hundeschlitten - Rettung stellt sich als kompliziert heraus
Per Hubschrauber musste ein 74-Jähriger nahe Wildsteig nach einem Unfall mit seinem Hundeschlitten in die Unfallklinik Murnau geflogen werden. Aber nicht wegen der …
Mann stürzt mit Hundeschlitten - Rettung stellt sich als kompliziert heraus
Wildverbiss im Visier
Jägern und Waldbesitzern steht ein spannendes Jahr bevor: 2018 wird wieder das „Forstliche Gutachten zur Situation der Waldverjüngung“ (Vegetationsgutachten) erstellt. …
Wildverbiss im Visier
Jetzt fehlt nur noch ein Betreiber
Das Realschul-Projekt „Schüler-Café“ in Schongau meldet einen ersten Teilerfolg. Mehrere Unternehmen, die Know How und Immobilien zur Verfügung stellen könnten, stehen …
Jetzt fehlt nur noch ein Betreiber

Kommentare