Provisorisches Gebiss?

Hilfsbereiter Zahnarzt rettet Frau (64) das Weihnachtsfest

Schongau - Na, wenn das mal keine schöne, vorweihnachtliche Botschaft ist: Für die Frau aus Schongau, die ihr Gebiss verloren hat, gibt es nicht nur große Anteilnahme, sondern auch schnelle Hilfe von einem Schongauer Zahnarzt und einem Dentallabor. Ist für die Frau jetzt Weihnachten gerettet?

Dem ein oder anderen Leser ist das Lachen beim Lesen unserer Gebiss-Geschichte im Hals steckengeblieben. Viele haben Anteil genommen am Schicksal der Schongauerin, die am Mittwochnachmittag ihre Zähne auf dem Nachhauseweg von der Wilhelm-Köhler-Straße in die Schongauer Lechvorstadt verloren hat und darüber völlig verzweifelt ist.

Viel Mitgefühl und spontane Hilfe

Neben viel Mitgefühl gab es auch zwei spontane Hilfs-Angebote, die das Zahnproblem der 64-Jährigen, wie es aussieht, lückenlos beheben könnten: Den Schongauer Zahnarzt Kurt Helmut Rosenthal hat das Schicksal der Dame so berührt, dass er gleich seine Hilfe zugesagt hat: „Warum ich helfen will? Das ist mein Beruf“, sieht der Zahnmediziner sein Eingreifen als selbstverständlich an. Er habe eine Praxis, das Behandeln sei seine Pflicht, möchte er sein kurzentschlossenes Engagement nicht an die große Glocke hängen.

Die traurige Geschichte vom verlorenen Gebiss: Sie ist so kurz vor Weihnachten auch in Weilheim einigen Menschen ans Herz gegangen – unter anderem dem Team der Zahntechnische Werkstätte Borgmann & Zink. Das hat spontan seine Unterstützung angeboten. „Wir sind so gestrickt, dass wir gerne helfen“, sagt Mitarbeiter Michael Winkle auf Anfrage der Schongauer Nachrichten.

"Zahnersatz ist kein Auto, der sich so einfach ersetzen lässt"

Oft komme es vor, dass Patienten so etwas vor den Feiertagen passiere. „Da kann man dann doch nicht sagen: Geht nicht, Pech gehabt“, sagt Winkle. Ein Zahnersatz sei ja kein Auto, das sich leicht ersetzen lasse. Auf die Hilfe vor Ort komme es eben an.

Und auch, wenn die Mitarbeiter dieses Weilheimer Dental-Labors gerne für die unbekannte Frau aus Schongau ein bisschen Überstunden gemacht hätten: Die neuen Zähne gibt’s jetzt von Dental-Kollegen aus Kempten, mit denen Zahnarzt Dr. Rosenthal zusammenarbeitet. Die haben die Herausforderung angenommen und wollen bis Montag eine Interims-Prothese als Übergangs-Gebiss für die Schongauerin fertigstellen.

Leser geben Tipps, wo das Gebiss sein könnte

Gute Ratschläge als Reaktion auf unsere Geschichte gab es übrigens auch von Lesern, die sich telefonisch in der Redaktion der Schongauer Nachrichten gemeldet haben. „Ein Gebiss, das ist so empfindlich, das hat die Frau bestimmt in ein Tempo eingewickelt“, meinte eine Anruferin. Eine weitere Frau wollte telefonisch darauf aufmerksam machen, dass sich das Gebiss bestimmt in der Stofftasche befindet, die die Schongauerin auf dem Nachhauseweg von der Wilhelm-Köhler-Straße in die Lechvorstadt dabei hatte.

Nette Ratschläge, denen wir gestern nachgegangen sind. So viel Hilfe, so viel Anteilnahme – alleine das Gebiss, das fehlt. Noch immer. Und wird wahrscheinlich auch nicht mehr auftauchen, ist sich die Schongauerin sicher. Immerhin ist sie nicht erst einmal den Weg abgegangen. Mit Taschenlampe im strömenden Regen und im Dunklen. Bei Nacht. Bei Tag. Die Zähne: Sie sind wie vom Erdboden verschluckt.

Die Zeit drängt: Frau besucht bereits am Dienstag ihre Tochter

Der Countdown läuft: Am Dienstagvormittag fährt die 64-Jährige über Weihnachten zu ihrer Tochter nach Mitteldeutschland. Bis dahin muss der neue Zahnersatz fertig sein. Wenn das klappt, dann haben Zahnarzt und Dentallabor vielleicht kein Wunder, aber eine tolle, ultra-schnelle Hilfeleistung vollbracht.

Für die Dame aus Schongau ist das alles viel, die Nerven liegen blank. Bei all der Verzweiflung stehen ihr aber auch Tränen der Rührung in den Augen. „Dass so viele Leute helfen wollen“, sagt sie und schüttelt fassungslos den Kopf. Hilfe könne sie doch gar nicht annehmen. Doch, kann sie. Schließlich macht das Helfen ja nicht nur den glücklich, dem geholfen wird, sondern auch dem, der etwas Gutes tun kann.

Barbara Schlotterer-Fuchs

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr-Fallschirmspringer landet in 20-Meter-Buche
Bei einem Fallschirmspringer-Lehrgang am Ausbildungsstützpunkt Luftlande-/Lufttransport in der Franz-Josef-Strauß-Kaserne Altenstadt hat ein Teilnehmer beim Landeanflug …
Bundeswehr-Fallschirmspringer landet in 20-Meter-Buche
Erst war es eine Schnapsidee - und jetzt kommt SIE nach Altenstadt
Seit Herbst 2015 sind sie am planen, seit dem vergangenen Freitag am Zeltaufbauen, heute folgte Bühne, Technik und Bar – die Altenstadter Landjugend mobilisiert gerade …
Erst war es eine Schnapsidee - und jetzt kommt SIE nach Altenstadt
Zwei Rathäuser in Peiting
Vor Monaten hat die Gemeinde Peiting das Raiffeisenbank-Gebäude am Rathausplatz gekauft. Nun ist klar, wie die Räumlichkeiten genutzt werden sollen. Kurios: Es soll zwei …
Zwei Rathäuser in Peiting
Rebell, Kämpfer und Provokateur
„C´est la vie“ nennt der Künstler Hubert Pfeffer seine Ausstellung, die vom 1. bis zum 30. Juli im Stadtmuseum Schongau zu sehen ist. Pfeffer hat über das Leben und …
Rebell, Kämpfer und Provokateur

Kommentare