1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Raiffeisenbank Pfaffenwinkel: Massivbau soll zum Hingucker werden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Filigranes Treppenhaus, markantes Dach: So könnte das Gebäude der Raiffeisenbank künftig aussehen. Weinberger-Anderl
Filigranes Treppenhaus, markantes Dach: So könnte das Gebäude der Raiffeisenbank künftig aussehen. Weinberger-Anderl

Peiting - Die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel will ihr Hauptgebäude in der Bahnhofstraße aufstocken. Tenor im Rat: Eine Aufwertung für die (fast) Ortsmitte und ein „echter Hingucker".

Das große, schwere Stahlbeton-Gebäude aus den 70er Jahren bekommt ein neues Gesicht. Die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel plant, das Gebäude für einen großen Schulungs- und Veranstaltungsraum für bis zu 150 Personen aufzustocken. Fritz Weinberger vom Büro Weinberger-Anderl hatte dem Gemeinderat eine Visualisierung des Projektes mitgebracht.

Der Versammlungsraum wird nicht als volles Flachdachgeschoss ausgeführt, sondern an allen Seiten etwa um drei Meter eingerückt, damit das Gebäude nicht noch wuchtiger wird, als es ohnehin schon ist. Über ein eigenständiges Treppenhaus im Osten - ein verglastes Oval mit Aufzug, das an den bestehenden Baukörper von außen angefügt wird - werden alle Stockwerke neu erschlossen. Der Lift soll hinuntergehen bis in die Tiefgarage, so dass Versammlungsteilnehmer direkt an ihr Ziel kommen können und auch einem Catering-Service das Liefern erleichtert wird. Das bestehende Treppenhaus wird im Brandfall zum Fluchtweg.

Mindestens ebenso markant wie das angebaute Treppenhaus wird das Dach des neuen Obergeschosses: Wie ein Luftkissen - ein Gemeinderat nannte es auch „Haube“ - soll der Aufbau aussehen. „Die Form ist schon sehr speziell“, so Weinberger. Und weiter: „Wir wollen nicht versuchen, uns zu verstecken, sondern etwas machen, was dem Gebäude die Härte nimmt und den Spaß sichtbar macht.“ Das Obergeschoss wird sehr luftig und hell ausgeführt. Komplett verkleidet wird lediglich der WC-Bereich mit samt altem Treppenhaus. Magnus Schmid (SPD) hatte angeregt, dort ebenfalls mit Glas zu arbeiten.

Interessiert betrachteten die Räte auch die Darstellung, wie das künftige Gebäude aus der Ferne wirkt - nämlich trotz der Höhe recht unauffällig. Rathauschef Michael Asam lobte das Konzept, - eine Vorstufe einer Bauvoranfrage - als „harmonisch gestaltet“, der Bau werde sensibel umgebaut und dadurch eher gefälliger. Die Rückfrage von Andreas Barnsteiner (BVP), ob es noch Alternativen zum runden Treppenhaus gebe, konterte Weinberger recht deutlich: „Sie fragen, ob das der Weisheit letzter Schluss ist? Für uns ja - mehr haben wir nicht drauf!“ Gerne an die Auftraggeber - Bankvorstand Mario Lindauer, Vorstand Stephan Rupprecht verfolgten die Sitzung von den Zuschauerreihen aus - weitergeben werde man dagegen die Anregung, sich auch der restlichen Fassade anzunehmen. Norbert Merk (CSU) etwa wünschte sich, die Farben der Bank in der Fassade wiederzufinden.

Herbert Salzmann (SPD) war es, der die Notwendigkeit des Versammlungsraumes kritisch hinterfragte. Er wollte wisse, ob wirklich Bedarf da sei oder am Ende nur Konkurrenz zu anderen Veranstaltungsräumen in Peiting geschaffen würde. Diese Sorge konnte Rupprecht sofort nehmen: Die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel hat derzeit 130 Mitarbeiter, aber keinen dementsprechend großen Raum. Das Obergeschoss soll also primär für den Eigenbedarf genutzt werden, etwa für Tagungen und Schulungen. Gerhard Heiß regte schließlich an, dass bei der Verglasung ein Schutz für Vögel eingebaut wird. Dies müsse vor allem beim Treppenhaus bedacht werden, stimmte Weinberger zu, das sonst „Hindernis für Fluggeräte aller Art wäre“.

„Ein echter Hingucker“ fasste Klaus Hardt (SPD) zusammen. Ebenso deutlich fiel dann das Stimmungsbild zu dem Vorschlag aus, das der Bauherr mitbekommt: einstimmig positiv. Nun kann es ins normale Planungsverfahren gehen mit Bauvoranfrage und Bauantrag. Parallel hierzu stellt die Gemeinde einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan auf. Gabriele Anderl schätzt, dass man schon im Sommer nächsten Jahres beginnen kann.

Elke Robert

Auch interessant

Kommentare