+
Ehrung bei der Feuerwehr Reichling: Das Bild zeigt von links Kommandant Johann Haberl, Kreisbrandinspektor Robert Waldhauser und Kreisbrandmeister Alfons Düringer bei der Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens für 40 Jahre aktiven Dienst an Klaus Graf. 

Feuerwehr Reichling

Goldenes Feuerwehr-Ehrenzeichen für Klaus Graf

Erfreulich gut besucht war jetzt die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Reichling im Gasthaus Mitschke r mit 86 Anwesenden. Besonders erfreulich dabei war die Teilnahme vieler junge Feuerwehrler.

Reichling – Kommandant Johann Haberl ließ anhand einer Präsentation das vergangene Jahr aus Sicht der Feuerwehr Revue passieren. In dem gab es 25 Einsätze, davon vier Brände, acht technische Hilfeleistungen (THW) und 13 Sicherheitswachen, von denen schon sieben auf die vergangenen Festlichkeiten in Reichling zurückzuführen sind.

69 Aktive, davon neun Anwärter haben im vergangenen Jahr dabei insgesamt 525 Einsatzstunden geleistet, außerdem wurden 75 Übungen abgehalten. Im Jahr 2016 war die Stundenzahl bedeutend mehr, die allerdings für die Fahrzeugbeschaffung des Fahrzeugs HLF 20 aufgewendet wurden. Die Gesamtkosten des HLF 20 werden auf 399 060 € beziffert. Das neue Fahrzeug ist baugleich mit dem aus Geltendorf, was eine weitere Bezuschussung bringt. Voraussichtlich Mitte Mai wird das HLF 20 in der Lechraingemeinde eintreffen, danach beginnen mit ihm intensive Übungen, kündigte der Kommandant. Am 17. Juni werde das neue Fahrzeug gesegnet, so Haberl.

Die geleisteten Gesamtstunden der Wehr bezifferte der Kommandant auf 2503, was jeden Aktiven mit 36,3 Stunden betreffe. Es wurden Maschinisten-Lehrgänge, ein Schaumseminar, die Vorstellung des Wechselladersystems, Atemschutz-Trainings im Übungscontainer und ein ADAC-Sicherheitstraining abgehalten, listete Haberl weiter auf.

Zu den Vereinstätigkeiten gab Haberl als Vorsitzender des Feuerwehrvereins einen kurzen Bilderrückblick. So gehört der beliebte Feuerwehrball mit fantasievollen Einlagen zu den Höhepunkten. In neuen, maßgeschneiderten historischen Uniformen und mit blinkenden Helmen, haben zudem zehn Feuerwehrmänner am Umzug des Lechgautrachtenfestes teilgenommen. Die Uniformen wurden von ihren Trägern zum Teil gespendet. Außerdem waren Reichlinger Wehrmänner bei den Fahrzeugweihen in den Nachbarorten präsent, und der neue Festwagen hatte seinen ersten Einsatz am Leonhardifest. Der Vereineausflug ging heuer nach Salzburg.

Kreisbrandinspektor Robert Waldhauser dankte in seinem Grußwort der „rührigen Wehr“ für ihre Einsätze und bestärkte die Aktiven in ihrem Tun, im Erhalt der Tradition dem gesellschaftlichen Leben und dem Zusammenhalt. Auch lobte er die interkommunale Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Geltendorf, einige der wenigen Feuerwehren, die sich einig seien in der gemeinsamen Beschaffung eines Fahrzuegs, gab er zu bedenken. Es sei sinnvoll und man könne voneinander lernen, so der Kreisbrandinspektor. Er informierte zudem über den aktuellen Stand des geplanten Feuerwehr-Ausbildungszentrums in Pürgen.

Waldhauser und Kreisbrandmeister Alfons Düringer nahmen anschließend eine Ehrung bei der Reichlinger Feuerwehr vor: Klaus Graf ist seit 40 Jahren in der Feuerwehr aktiv und wurde mit einer Urkunde, dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold sowie mit einem Gutschein für einen einwöchigen Aufenthalt im Feuerwehr-Erholungsheim in Bayerisch Gmain ausgezeichnet.

Vorausschau: Am 3. Mai findet das Floriansamt der Feuerwehr Reichling gemeinsam mit der Gedächtnismesse des Trachtenvereins in Begleitung des Musikvereins statt. Der Vereineausflug wird vom Trachtenverein organisiert und geht vom 4. bis 5. August nach Bamberg.

ale

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neues Angebot: Jetzt auch Augenoperationen möglich
Die Krankenhaus GmbH Weilheim-Schongau hat ihr Angebot wieder erweitert. Mit dem Peitinger Augenarzt Dr. Dimitrios Soultanopoulos wurde ein Kooperationsvertrag …
Neues Angebot: Jetzt auch Augenoperationen möglich
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat ihr sogenanntes Halbjahresranking veröffentlicht. Das Ergebnis: Werdenfelsbahn und Bayerische Regiobahn schneiden ganz gut …
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
„Bayerische Bisons“ in Birkland als Naturschützer
In Zusammenarbeit mit Kommunen, Fachbehörden und Landwirtschaft hat der Verein Lebensraum Lechtal ein neues und besonderes Beweidungsprojekt in der Lechaue bei Birkland …
„Bayerische Bisons“ in Birkland als Naturschützer
Erstes Camp für Cheerleader 
Das erste Pfaffenwinkel-Cheercamp gibt es im September in Altenstadt. Angeboten wird es vom Schongauer Tanzstudio „dance and more“. Die Trainerinnen haben die Sportart …
Erstes Camp für Cheerleader 

Kommentare