+
Dominik Ehrlich überreicht am Ende des Vortrags die Spende an Luise Schwarz.

Mit Rollstuhl auf dem Jakobsweg

„Was für eine Leistung!“

Reichling – Luise Schwarz aus Uffing am Staffelsee berichtete im Pfarrheim Reichling von ihrer Pilgerreise.

Vor drei Jahren hatte sie den Jakobsweg mit dem elektrischen Rollstuhl von ihrem Heimatort aus bis nach Santiago de Compostella bewältigt. Die muskelerkrankte Rollstuhlfahrerin leidet an fazioskapulohumerale Muskeldystrophie (FSHD). Sie hat nicht nur über 3300 Kilometer bewältigt, sie hat mit ihrer Aktion auch hohe Spenden gesammelt. Luise Schwarz konnte am Ende ihres bewegenden Vortrags in Reichling 610 Euro an Spenden für die Forschung an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) weiterleiten. Sie erzählte lebhaft und nachvollziehbar von ihren Beweggründen, aufzubrechen mit Karten und Jakobsmuschel, vollbepacktem Rollstuhl und von ihren Schwierigkeiten, Ängsten, Begegnungen und Zeichen der Nächstenliebe, von der überaus großen Hilfsbereitschaft, der sie auf dem Jakobsweg durch Deutschland über Österreich, in die Schweiz, durch Frankreich und Spanien bis Santiago de Compostela und nach Finisterre und Muxia ans „Ende der Welt“ rollen ließ.

Dominik Ehrlich hatte selbst schon den Jakobsweg von Reichling aus zu Fuß zurückgelegt. Er war beeindruckt, als er im Namen der Pfarrei das Spendenkörbchen an Luise Schwarz überreichte und meinte: „Ich konnte mir nicht vorstellen, dass man es schaffen kann, den Jakobsweg mit dem Rollstuhl zu bewältigen. Ich habe zwei gesunde Füße und bin sportlich. Was für eine Leistung!“ 

ale

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geburtshilfe in Weilheim schließt für drei Monate
Hiobsbotschaft für werdende Eltern. Die Geburtshilfe am Weilheimer Krankenhaus schließt ab kommendem Sonntag, 1. Oktober. Der Grund: Vier von fünf Hebammen haben …
Geburtshilfe in Weilheim schließt für drei Monate
Supermarkt-Gegner hoffen auf Behörden
Die Rottenbucher haben sich am Sonntag beim Bürgerentscheid klar für einen Supermarkt auf dem ehemaligen Gärtnerei-Gelände an der B23 ausgesprochen. Für die Gegner des …
Supermarkt-Gegner hoffen auf Behörden
Großaufgebot der Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher
Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften hat die Polizei in der Nacht zu Sonntag einen Einbrecher in einem Supermarkt an der Tannenberger Straße in Schongau ertappt. …
Großaufgebot der Polizei fasst Supermarkt-Einbrecher
Rauchmelder-Alarm in Schongau: Nachbarn alarmieren Feuerwehr
Zu einem Zimmerbrand wurde die Feuerwehr Schongau am Samstagabend um 22.20 Uhr in die Klammspitzstraße gerufen. Nachbarn hatten den Notruf abgesetzt.
Rauchmelder-Alarm in Schongau: Nachbarn alarmieren Feuerwehr

Kommentare