+
Lars Scharding ist Kapellmeister in Reichling.

Kapellmeister Lars Scharding

Reichling: Musikalisches Schwergewicht speckt ab

Reichlings Dirigent Lars Scharding ist ein musikalisches Schwergewicht. Jetzt will der „Pfundskerl“ abspecken. Grund ist eine ungewöhnliche Wette.

ReichlingDa hat er sich was vorgenommen, der Reichlinger Kapellmeister Lars Scharding: Bis zum Musikfest im September 2019 möchte der groß gewachsene Dirigent (1,90 Meter) deutlich abspecken. Mit der Vereinsvorsitzenden Kathrin Bleicher, die ihn als „Pfundskerl“ charakterisiert, hat er schon im Frühjahr 2018 gewettet, dass er bis zum Großereignis 25 Kilogramm abnehmen will.

Ob er es schafft? Mitte August sieht es nicht danach aus. Auf die Waage darf/muss der 44-jährige Kapellmeister bei der Feierabend-Challenge – das ist der Ausklang beim Musikfest am Montag, 16. September, der auch mit einem Tag der Betriebe und Vereine einhergeht. Sollte Scharding das Ziel verfehlen, muss er an diesem Abend in einem schnittigen Dirndl dirigieren statt in der Lederhose. Zu dem Wetteinsatz hat er sich vom Musiker Dominik Metsch überreden lassen.

Die Wette kam auf der Generalversammlung des Musikvereines im Februar 2018 zustande. Vorstand Kathrin Bleicher erinnert sich, dass Scharding sich selber ein ehrgeiziges Ziel setzen wollte. Die Idee, dass der Dirigent beim Verfehlen der ambitionierten Marke ein Dirndl anziehen soll, sei erst viel später gekommen.

Für die Vereinsvorsitzende steht fest: Auch wenn Scharding das Ziel wohl nicht erreiche („Da müsste schon noch ein Wunder geschehen“), sei er ein offener Typ, der es gut mit den Leuten könne. „Ich mag jedes Pfund an ihm“, ergänzt die 41-jährige Tubaspielerin. Egal, wie viele Pfunde er letztlich abnehme, musikalisch sei er „ein absolutes Schwergewicht“.

Schon 19 Jahre Kapellmeister

Seit 19 Jahren ist Lars Scharding, von Beruf Musiker bei der Bundespolizei in München, bereits Kapellmeister in Reichling. In dieser Zeit hat das Orchester deutlich zugelegt. Inzwischen sind es 65 Musiker in der Konzertbesetzung. Der Musikverein gehört zu den renommierten, tonkräftigen Vorzeigeorchestern im Bereich Landsberg und Schongau. Der 44-Jährige ist in Reichling auch Gemeinderat, zudem Vorsitzender des Pastoralrates der Pfarreiengemeinschaft Lechrain, außerdem stellt er sich im März 2020 auch für die Nachfolge von Bürgermeisterin Margit Horner-Spindler zur Wahl.

Viel Salat und Fisch im Sommer

Scharding erinnert sich, dass er 2009, als das Musikfest für den Bezirk Lech-Ammersee auch in Reichling stattfand, 99 Kilogramm wog. Im Jahr 2017 waren es 124 Kilogramm. Die Wette war, wieder das Niveau von 2009 zu erreichen. Ein halber Zentner soll abgespeckt werden. Der aus Unterfranken stammende Musiker bekennt, dass er heuer in der Fastenzeit 15 Kilogramm abgenommen hat und zeitweise bei 108 Kilogramm war. Er hat keinen Alkohol getrunken und in der Ernährung die Kohlenhydrate weggelassen. Seine Frau Martina unterstützt ihren Mann. Jetzt im Sommer gebe es „viel Salat“ und Fisch, schildert Lars Scharding.

Die Familie wird im August zu einem Urlaub mit dem Wohnwagen aufbrechen. Aus der Kapelle übernimmt Klarinettist und Saxophonist Jochen Geisenberger eine Probe. Bei der Erholung auf Sizilien will Scharding auf Nudeln und Teigwaren verzichten. Zum Zeltaufbau ab Samstag, 7. September, werden die Schardings wieder zurück in Reichling sein. Vielleicht verliere er dann noch einige Pfunde bis zum Ende des Festes, das über fünf Tage geht und bei dem die Musikkapelle (100-jähriges Jubiläum) und die Landjugend (70-jähriges Bestehen) gemeinsame Sache machen. Scharding möchte dann bei allen Anstrengungen und Abnehmen-Bemühungen in geselliger Runde sich das eine oder andere Bier gönnen. Beim Höhepunkt, dem Festzug am Sonntag, 15. September (Beginn um 13.30 Uhr), wird er nach den Vorreitern den Musikverein anführen. Und am Montag, 16. September, wenn zur Feierabend-Challenge für Firmen, Vereine und für Jedermann gerufen wird, stellt sich Scharding auf die Waage. Dass er sich später erneut zum Abspecken aufrafft, ist nicht ausgeschlossen.

Johannes Jais

Lesen Sie auch: Ärger über Hundekotbeutel in Reichling

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umleitungs-Kosten: Landkreis springt ein
Auf den Kreisstraßen wird viel gebaut. Dafür braucht es Umleitungen, doch inoffizielle Ausweichstrecken sind beliebt. Diese bleiben am Ende beschädigt zurück. Ab sofort …
Umleitungs-Kosten: Landkreis springt ein
Neues Bauland für Peitinger Betriebe? Bürgermeister bestätigt große Pläne 
Weist die Gemeinde Peiting schon bald neue Gewerbeflächen aus? So zumindest lauten Gerüchte, die derzeit im Ort die Runde machen. Tatsächlich bestätigt Bürgermeister …
Neues Bauland für Peitinger Betriebe? Bürgermeister bestätigt große Pläne 
Wegen Corona: Gemeinsames Ferienprogramm ist klein, aber fein
„Auswählen, anmelden, mitmachen. Für jeden ist etwas dabei!“ Auch das gemeinsame Ferienprogramm der Stadt Schongau und der Gemeinden Altenstadt und Hohenfurch liegt …
Wegen Corona: Gemeinsames Ferienprogramm ist klein, aber fein
Solidaritätswelle für Carsharing im Landkreis
Die Corona-Krise hat das Carsharing im Landkreis schwer getroffen. Bei „teilAuto“ brach der Umsatz massiv ein. Der Verein hat es dennoch geschafft, den Betrieb weiter zu …
Solidaritätswelle für Carsharing im Landkreis

Kommentare