Der Rettungswagen-Standort vor dem VR-Gebäude in Reichling bleibt mindestens für zehn weitere Jahre bestehen. Zudem ensteht jetzt dort noch eine Garage für das Einsatzfahrzeug.
+
Der Rettungswagen-Standort vor dem VR-Gebäude in Reichling bleibt mindestens für zehn weitere Jahre bestehen. Zudem ensteht jetzt dort noch eine Garage für das Einsatzfahrzeug.

Für mindestens zehn weitere Jahre

Rettungswagen bleibt in Reichling - auch Garage für Einsatzfahrzeug entsteht

  • VonManuela Schmid
    schließen

Gute Nachrichten für die Reichlinger und alle Bewohner des südlichen Lechrains: Der Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) kann nach dem erfolgreichen Probebetrieb nun für die nächsten zehn Jahre an seinem Standort in der Untergasse in Reichling bleiben – und bekommt dort nun auch eine Garage.

Reichling – Der Standort für den Rettungswagen wurde wieder neu ausgeschrieben, und das BRK hatte sich erfolgreich beworben. „Das Bayerische Rote Kreuz hat den Zuschlag erhalten“, durfte Bürgermeister Johannes Leis jetzt verkünden. Und das BRK setzt weiterhin auf den Standort vor dem VR-Gebäude in Reichling: Dort wird das Fahrzeug des BRK nun auch künftig für Einsätze bereit stehen.

VR-Bank stellt Antrag auf Nutzungsänderung für Garage des Rettungswagens

Dies bedeutet für die Bewohner im äußersten Süden des Landkreises Landsberg, dass im Notfall in nur wenigen Minuten ein Einsatzfahrzeug vor Ort sein kann – also wesentlich schneller als noch vor 2018, als der zusätzliche Standort im Lechrain geschaffen worden war.

Nun soll der Rettungswagen noch eine Garage bekommen. Die VR-Bank hatte dazu bei der Gemeinde einen Antrag auf Nutzungsänderung gestellt. Dieser Antrag war nötig, da ein Bereich, der vormals von der Bank genutzt worden war, künftig für den RTW-Standort des BRK zur Verfügung stehen soll. Der Gemeinderat stimmte der Nutzungsänderung und der Errichtung der Garage einstimmig zu.

Für Gemeinde und Nachbarorte ist Rettungswagen in Reichling ein großer Vorteil

Ebenso befürwortete das Ratsgremium das Vorhaben der VR-Bank, den Kundenraum im Bankgebäude nach innen hin zu erweitern.

Für die Gemeinde Reichling und sämtliche Nachbarorte ist es ein großer Vorteil, dass nun seit drei Jahren auch im Süden des Landkreises ein Rettungswagen zur Verfügung steht und nicht erst von Schongau oder Landsberg ein Fahrzeug kommen muss, was im Notfall lebenswichtige Zeit kosten könnte.

Rettungswagen war modernster im ganzen Landkreis

Die Gemeinde Reichling hatte sich vorab lange um den Standort bemüht. Mit Erfolg: Im Sommer 2018 wurde dann der neue Rettungswagen-Standort in Reichling, der wegen einer Versorgungslücke im Süden des Landkreises zusätzlich geschaffen worden war, eröffnet. Der dort stationierte Rettungswagen war damals sogar der modernste im ganzen Landkreis. Er ist nicht nur technisch bestens ausgestattet, sondern weist auch schon die gut sichtbaren gelb-roten Markierungen an den Seiten auf. Die Bürger sind jedenfalls froh, dass der Rettungswagen in Reichling auch weiterhin bleiben kann. Und künftig muss er dann auch nicht mehr im Freien stehen, sobald die Garage fertig ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare