AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen

AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen
+
Im Dirndl schwang Reichlings Dirigent Lars Scharding bei den letzten Stücken den Taktstock, da er seine Gewichts-Wette verloren hat. Im Bild ist er mit der Reichlinger Musiker-Chefin Kathrin Bleicher.

Riesengaudi in Reichling

Und zum Schluss kommt der Dirigent im Dirndl

Mit Wunschliedern, Ratespielen, gut gelaunten Belegschaften auf 600 vorreservierten Plätzen und noch gut 300 Spontanbesuchern ist das Musik- und Landjugendfest in Reichling am vergangenen Montag ausgeklungen.

Reichling –  Bereits am Mittag war das Festzelt beim Kreisseniorennachmittag mit der „Ü50-Kapelle“ gut gefüllt. Und der ging beinahe nahtlos über in die Feierabend-Challenge mit dem Musikverein Reichling.

Zahlreiche Firmen nahmen die Gelegenheit wahr, um mit ihren Angestellten einen kulinarisch feucht-fröhlichen Abend zu verbringen. Bei der Aktion „Chef zahlt“ war die Firma Ressle aus Ludenhausen mit 47 Teilnehmern die größte Belegschaft im Zelt.

Reichlings Musiker-Chefin Kathrin Bleicher fand nicht nur den richtigen Ton auf ihrer Tuba, sondern gab auch als Moderatorin den Ton an. Sie verstand es, die Spannung zu halten zwischen den Ratespielen und den Musikstücken der Gastgeberkapelle mit ihren 60 Musikern.

Gespannt erwartete man auf die Auflösung der „Wiegewette“ mit Dirigent Lars Scharding: Hat er es geschafft, von Januar bis zum Fest 25 Kilogramm auf dann 99,06 Kilogramm abzunehmen? Das finale Wiegen brachte es zu Tage, er wurde auf der Bühne vor angespanntem Publikum vermessen und gewogen. Abzüglich der zuvor gewogenen Kleidung brachte er noch 112 Kilogramm – bei 189 Zentimetern Körpergröße auf die Waage – Wette verloren. „Es ist so weit, Lars muss ins Dirndl schlüpfen“, sagte Bleicher daher.

Lars Scharding hat Wette verloren 

Der „Verlierer“ nahm es mit Humor und verschwand lachend in der Umkleide, bis er unter Beifallsstürmen selbstbewusst im schnittigen Dirndl wieder die Bühne betrat, den Taktstock erhob und unter Beifalls-Salven seine Musikkapelle dirigierte. Der errechnete Body-Mass-Index (BMI) von 31,4 wurde genau erraten von Christian Zikora vom Trommlerzug aus Apfeldorf. Sein Preis: ein Auftritt der Reichlinger Musikkapelle.

Zum geplanten Helferfest in Reichling sponsern die beiden Sieger der Ratespiele, die „Gülle GBR“, bestehen aus drei Bauern aus Reichling die sich gemeinsam ein Odelfass angeschafft haben, sowie Platz zwei „Graf-Maler“, das Bier bei. Platz drei wurde beim Armdrücken entschieden, die Firma Gustav Klein aus Schongau gewann ein Fass Bier.

Am Ende des letzten Festabends ergriff der Vorgänger von Kathrin Bleicher als Reichlings Musikerchef, Walter Schäferle, das Wort: „Ich habe damals als Vorsitzender entschieden, das Fest durchzuziehen. Mit meinem Sohn Manuel, dem Vorsitzenden der Landjugend. Ein Danke an Kathrin Bleicher, die als meine Nachfolgerin das Fest gemeistert hat.“ Kathrin Bleicher habe nicht nur Talent bei der Organisation bewiesen, sie glänzte auch als Moderatorin mit dem rechten Gespür.

Und dahinter standen mit Musikern und der Landjugend zwei Vereine, die mehr als nur kräftig angepackt haben – beginnend beim Kalender, der gewichtigen Wette des Dirigenten über die gepflegte Homepage, die Festschrift, das Helferarmband bis zum Festumzug, Dass auch das Wetter perfekt gepasst hat, setzte dem ganzen Fest noch die Krone auf.

Gisela Klöck

Lesen Sie auch:Musikalisches Schwergewicht speckt ab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fridays for Future: Schüler rufen zur ersten Schongauer Klimademo auf
„Es wird Zeit, dass auch Schongau aufwacht!“ Unter diesem Motto gehen jetzt erstmals auch die Schüler aus Schongau auf die Straße: Zur ersten großen Fridays for …
Fridays for Future: Schüler rufen zur ersten Schongauer Klimademo auf
450 Inthroball-Karten in einer Stunde weg
Das dürfte eine Premiere mit durchschlagendem Erfolg werden: Der erste Inthronisationsball in der Lechsporthalle in Schongau. Schon zum Faschingsauftakt waren fast alle …
450 Inthroball-Karten in einer Stunde weg
Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden
Für erhebliche Debatten im Kreistag sorgte der Plan der Krankenhaus GmbH, eine Servicegesellschaft zu gründen, bei der sämtliche Reinigungskräfte für die beiden Kliniken …
Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden
Neue Trasse für alte Stromleitung auf Peitinger Flur - Erdverkabelung fürs Bachfeld?
Weil die bestehenden Hochspannungsleitungen in der Region in die Jahre gekommen sind, werden diese sukzessive erneuert. Die LEW Verteilnetz GmbH will die Gelegenheit …
Neue Trasse für alte Stromleitung auf Peitinger Flur - Erdverkabelung fürs Bachfeld?

Kommentare