24-Stunden-Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof: Entscheidung ist gefallen

24-Stunden-Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof: Entscheidung ist gefallen
+
Das verjüngte Vorstandsteam der Reichlinger Zimmerstutzengesellschaft mit Bürgermeisterin Margit Horner Spindler (3. v. re.): Vorne von links Yvonne Achatz, Matthias Lindner, Katharina Dirr, Stefan Gottwald und Margret Gregor. Hinten von links Robert Köpf, Stephan Leis, Hubert Rapp, Christine Graf, Alfred Sailer, Tobias Harrer und Walter Dirr.

Zimmerstutzengesellschaft Reichling

Verjüngter Vorstand bei den Reichlinger Schützen

Das ist eher selten: Erfreut konnte Schützenmeister Tobias Harrer jetzt im Schützenheim der Mehrzweckhalle Reichling zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung der Zimmerstutzengesellschaft begrüßen.

Reichling – Auf der Tagesordnung stand schließlich unter anderem die Abstimmung über den Jahresvereinsbeitrag der derzeit 188 Mitglieder. Dieser wurde für die aktiven Schützen von 20 auf 25 Euro erhöht. Ebenfalls erfreulich: Bei den Wahlen wurde ein neues und jüngeres Vorstandsteam gewählt.

Zurück zum Jahresbeitrag der Schützen: Nach Wortmeldungen und Diskussion wurde abgestimmt, dass die gut motivierte Schützenjugend – zurzeit sind es 34 Jugendliche – wie bisher beitragsfrei bleibt. Bürgermeisterin Margit Horner-Spindler bedankte sich für das gute Miteinander in den Vereinen, was sich bei den zurückliegenden Festlichkeiten bewiesen habe. Sie führte als Wahlleiterin die Neuwahlen des Vorstands durch.

Die 39 wahlberechtigten Schützen bestätigten dabei Schützenmeister Tobias Harrer, seinen Stellvertreter Hubert Rapp und Kassiererin Margret Gregor in ihren Ämtern. Das Amt des Schriftführers ging nach 30 Jahre von Peter Steinwinter an Yvonne Achatz über, die bisher kommissarisch als seine Stellvertreterin war.

Alfred Sailer war seit 22 Jahre Jugendleiter und wurde jetzt von seinem Sohn Stefan Gottwald abgelöst. Sein Stellvertreter ist Matthias Lindner. Diesen Posten hatte bis dahin Sebastian Jahl neun Jahre lang zur vollen Zufriedenheit ausgeführt.

Als Sportleiters folgt auf Robert Köpf nun Alfred Sailer. Zum Schussmeister der Böllerschützen wurde Robert Köpf gewählt. Beisitzer sind Walter Dirr, Christine Graf, Stephan Leis und Katharina Dirr. Als Kassenprüfer fungieren weiter Peter Harrer und Gerhard Geisenberger.

Im Anschluss wurde feudal gespeist: Alle Essens- und Getränkegutscheine, die beim Gauschießen in Apfeldorf von den Reichlinger Schützen (drei Mal Meistbeteiligung) verdient worden waren, wurden eingelöst und trugen bis spät in die Nacht für gute Stimmung bei.
ale 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Real-Madrid-Star kauft Luxus-Auto in Schongau - und bekommt in Spanien deshalb richtig Ärger
Ein Real Madrid-Spieler hat einen neuen Rolls Royce - und zwar aus Schongau. Was dort für Begeisterung sorgte, handelte dem Kicker daheim einen Haufen Ärger ein.
Real-Madrid-Star kauft Luxus-Auto in Schongau - und bekommt in Spanien deshalb richtig Ärger
Zigeunerbraten wird zum Pusztabraten: Metzgerei benennt Schinken um - weil Kunden meckern
Wer bei der Metzgerei Boneberger (Schongau) einkauft, wundert sich vielleicht: Der Schinken „Zigeunerbraten“ heißt nun „Pusztabraten“ - wegen den Kunden.
Zigeunerbraten wird zum Pusztabraten: Metzgerei benennt Schinken um - weil Kunden meckern
Stadt-Verschönerung selbstgemacht
Immer wieder wird beklagt, dass bei bestimmten Themen in Schongau wegen komplizierter Zuständigkeiten nichts vorwärts geht. Das wollte Peter Haggenmiller ändern und hat …
Stadt-Verschönerung selbstgemacht
Kinder können im Löwenhof kreativ sein
Der Wettbewerb „Schaffensfreiraum Löwenhof“, bei dem kreative Ideen für einen leerstehenden Laden gefragt waren, ist entschieden. Eigentlich schon seit einem Jahr. …
Kinder können im Löwenhof kreativ sein

Kommentare