1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Riesenprogramm beim Connect-Festival

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Spaß hatten die Kinder in der Kelten-Werkstatt . uf
Spaß hatten die Kinder in der Kelten-Werkstatt . uf

Schongau - Beim Connect-Festival während der Scheuklappen-Aktionswoche waren die Resonanz und das Angebot groß.

Petrus hatte seine Sache gut gemacht. Aber die Organisatoren ebenfalls. Bei strahlendem Sonnenschein startete das Connect-Festival rund um die Völkerverständigung von der Stiftung Scheuklappen und des Kulturfördervereins Grüne Sonne e.V. am Freitagnachmittag in die erste Runde. Spiel und Bastelspaß für die Kleinen, Kunst und internationale Köstlichkeiten für die Großen und Musik für alle - und das bei freiem Eintritt. Auch heute ist auf dem Schaegger-Platz viel geboten.

Selbst am Freitagnachmittag herrschte schon reger Andrang, der sich bis zum Abend noch gesteigert haben dürfte. „Voller Motivation“ standen DiePlomaten, eine hoffnungsvolle Schongauer Newcomerband, als erste auf der Bühne und rockten mit Rap und eingängigem Pop den Platz. Einen besseren Einstieg als die Songs mit Ohrwurm-Qualität in das folgende Programm hätte man sich nicht wünschen können. Nicht verwunderlich, dass laute Zugabe-Rufe über den Platz schallten. Weiter ging es mit Ska von den Swinging Cottelettes, flockigem Rock von Membrane (Schongau), Ambient, Indie und Psychedelic von The Softhills (USA) sowie Gebrüder & Papa Teichmann aus Berlin mit Minimal&Jazz.

Da am Schaegger-Platz um zehn Uhr Schluss mit Musik sein muss, ging es weiter im PS mit der Treibjagd-Party. Am heutigen Samstag startet das Programm bereits um zehn Uhr mit den Peitinger Alphornbläsern, die schon zur Eröffnung zu hören waren. Ansonsten wird das Programm vielfältig und bunt. Punk trifft auf zünftige Blasmusik, die türkische Bauchtanzgruppe auf Rockabilly mit „Fät Cät“, Opernmelodien und BigBand runden das vielseitige Programm ab.

Besondere Mühe haben sich die Organisatoren rund um Martina Wagner und Michael Walter mit dem Rahmenprogramm gegeben. Im Zirkuszauberzelt werden Theaterworkshops, gemeinsames Kochen und Drumcircles zum mitmachen auf dem Programm stehen. Außerdem gibt es Zebraschminken, Buttons und Papierflieger, Basteln, Kinderschminken und Gestalten mit Edelsteinen. Zudem zeigen viele Künstler, Kunsthandwerker und Designer ihre Arbeiten. An den aufgestellten Bierbänken und Tischen können kulinarische Köstlichkeiten, erfrischende Getränke, Kaffee und Kuchen genossen werden. Seinen Abschluss findet das Festival mit einer Freiland-Party am Bootshaus und den Gruppen „Godzilla Tabula Rasa“ und „Patchwork ID“ ab 21.30 Uhr in der Musikkneipe Eulenspiegel. ursula fröhlich

Auch interessant

Kommentare