+
Die Gemeinderats-Kandidaten der „Dorfgemeinschaft“ Rott stehen fest.

Weitere Aufstellungsversammlung

Kommunalwahl 2020: Fritz Schneider will Bürgermeister werden

Der Bürgermeisterkandidat ist gekürt. Die Wählergruppe „Dorfgemeinschaft“ Rott schickt erwartungsgemäß Fritz Schneider ins Rennen. Bei der Aufstellungsversammlung erstellte sie außerdem die erste von zwei Kandidatenlisten für die Gemeinderatswahl.

Rott  – Vor sechs Jahren gab es bei der „Dorfgemeinschaft“ Rott noch zwei Kandidaten für den Bürgermeistersessel, da neben Amtsinhaber Quirin Krötz überraschend Markus Reese bei der Aufstellungsversammlung seinen Hut in den Ring warf. Gegen den amtierenden Bürgermeister, der eine deutliche Mehrheit erhielt, war der Außenseiter aber chancenlos. Bei der diesjährigen Zusammenkunft der Wählergruppe im Pfarrheim, bei der Andrea Böhmer-Reese die Wahlleitung übernahm, gab es keine Kampfabstimmung. Der von Krötz vorgeschlagene stellvertretende Bürgermeister bekam mit 66 Stimmen der 69 anwesenden Wahlberechtigten auch ein klares Votum.

Schneider will mit Freude und Elan antreten

„Ich werde die Aufgabe mit Freude und Elan antreten“, versprach Schneider im Falle seiner Wahl. Seine Skizzierung der wichtigsten Aufgaben in der kommenden Amtsperiode umfasste zahlreiche Punkte. Die Verwirklichung des Ärztehauses/Schützenheim, die Erweiterung der Apotheke und des Friedhofs sowie den Neubau einer Aussegnungshalle, die der aktuelle Gemeinderat bereits auf dem Weg brachte, gilt es abzuschließen. Weitere Themen wie einen neuen Hochbehälter für die Trinkwasserversorgung, den Hochwasserschutz am Engelsrieder See, die Erweiterung des Kindergartens und die Umnutzung der Arztpraxis im alten Pfarrhofs will der 57-jährige Landwirt anpacken. „Gemeinsam können wir vieles erreichen“, erklärte Schneider, der keine Wahlversprechen abgeben möchte, die nicht einzuhalten sind. „Ich werde ein offenes Ohr für alle Anliegen haben“, schloss der Bürgermeisterkandidat seine Ausführungen.

15 Rotter stellen sich zur Verfügung

Bei der anschließenden Aufstellung der Gemeinderatskandidaten stellten sich schließlich 15 Rotter für die Wählergruppe zur Verfügung, darunter mit Sabine Blank, Herbert Ruf, Hans Peter Erhard, Markus Rieder Florian Rauch und der vor Kurzem nachgerückte Gabriel Filgertshofer sechs amtierende Gemeinderäte. Tobias Wagner und Simon Krötz, die aktuell zu den neun Vertretern der „Dorfgemeinschaft“ im zwölfköpfigen Ratsgremium gehören, kandidierten dagegen nicht mehr. Der Appell von Rathauschef Krötz: „Es wäre gut, wenn sich mehr Frauen bereiterklären würden, denn sie haben einen anderen Blickwinkel“, half nicht viel. Neben Blank fand sich mit Anna Schneider nur eine weitere weibliche Bewerberin.

Wichtige Themen: Gewerbegebiet und „Einsatz für Jugend“

Bei der Vorstellung der Kandidaten stachen ein paar Themen heraus, die sie im Falle ihrer Wahl forcieren möchten. Erhard, Rauch und Ruf sprachen sich für den Bau eines Dorfgemeinschaftshauses aus. Ruf brachte zudem ein Gewerbegebiet ins Spiel. Bei den jüngeren Neulingen kam zudem mehrfach der „Einsatz für die Jugend“ zur Sprache. Über die Reihung aus der Liste entschieden danach die Wahlberechtigten, die für ihre Favoriten bis zu drei Stimmen vergeben konnten. Blank und Rieder bekamen die größte Zustimmung und führen die Liste damit vor Ruf und Erhard an. Die Neulinge Anna Schneider, Andreas Wohlleib und Thomas Richter haben als fünfter, siebter und achter auf der Liste ebenfalls gute Chancen.

Roland Halmel

Und dies sind die Gemeinderatskandidaten:

Listenplätze 1-2: Sabine Blank; 3-4 Markus Rieder; 5-6 Herbert Ruf; 7-8 Hans Peter Erhard; 9-10 Anna Schneider; 11-12 Florian Rauch; 13-14 Andreas Wohlleib; 15-16 Thomas Richter; 17-18 Gabriel Filgertshofer; 19 Martin Krötz; 20 Christian Schreiegg; 21 Johannes Filgertshofer; 22 Johannes Heiß; 23 Martin Strommer;  24 Erich Gaukler


Und das könnte Sie auch interessieren:

In Rott werden nun die Anlieger von drei Straßen zur Kasse gebeten

Schon acht Bewerber gibt es um den Posten des Landrats oder der Landrätin 

Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Alle generellen Infos zur Kommunalwahl 2020 in Bayern lesen Sie  hier.

Auch interessant

Kommentare