Rechts neben dem Eingang der Rotter Schule soll eine Mensa in der Art eines Wintergartens angebaut werden.
+
Rechts neben dem Eingang der Rotter Schule soll eine Mensa in der Art eines Wintergartens angebaut werden.

Investition für die Schule

Rott plant Mensa, Küche und Laufbahn für 360 000 Euro

Bereits im Haushaltsjahr 2019 hat die Gemeinde Rott einen sechsstelligen Betrag für eine Mensa an der Schule eingeplant. Das Projekt kam aus diversen Gründen aber nicht über erste Vorplanungen hinaus. Jetzt soll sich das ändern.

Rott – In der jüngsten Sitzung des Rotter Gemeinderates hat Bürgermeister Fritz Schneider ein Vorhaben vorgestellt, das durch zwei weitere Investitionen an der Schule ergänzt werden soll: „Die Schüler essen in der Aula und die Essensausgabe ist viel zu eng“, erläuterte Schneider den Plan, eine Mensa in der Optik eines Wintergartens neben dem Haupteingang im Norden der Schule anzubauen. Dabei soll auch eine kleine Küche, in der die Speisen aufgewärmt werden können, in einem bereits vorhandenen Besprechungsraum eingerichtet werden.

Mittagessen ist in den vergangenen Jahre immer wichtiger geworden

Zum Hintergrund. Das Mittagessen für die Rotter Grundschüler ist in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. Im Zuge der offenen Ganztagsschule, die in Rott angeboten wird und die demnächst für alle Schulen vorgeschrieben sein soll, werden aktuell täglich rund 60 Essen ausgegeben. „Jedes Jahr werden es mehr, und nicht zuletzt wegen Corona brauchen wir dafür mehr Platz“, erklärte Schneider.

Das Thema Mensa war bereits unter seinem Vorgänger Quirin Krötz angestoßen worden. Es lag auch schon eine Genehmigung dafür vor. Weil es aber zu Verzögerungen kam, ist diese inzwischen erloschen, führte Schneider aus.

Auch einige Spielgeräte für den Pausenhof

Im Zuge dieses neuen Verfahrens wurden zwei weitere Themen aufgegriffen, die der Rotter Schule unter den Nägeln brennen: Neben dem Bau einer Laufbahn sollen im Pausenhof einige Spielgeräte aufgestellt werden. Wobei es bei dem Standort der gut 120 Meter langen Tartanbahn mit der Sprunggrube unterschiedliche Ansichten gab.

Eine schulnahe Variante von Ost nach West entlang des Fußballplatzes lehnte die Rektorin der Grundschule ab, weil die Ablenkung für die Schüler in den direkt angrenzenden Klassenräumen zu groß sei. Stattdessen wurde eine Nord-Süd-Ausrichtung hinter dem Tor des Fußballplatzes ins Auge gefasst.

Letztere Variante stieß bei einigen Gemeinderäten jedoch auf Widerspruch, weil sie eine Vermoosung durch die anliegende Hecke befürchten. Auch von Seiten des Sportvereins, der den Platz mit Flutlicht für das Training und bei Abendspielen nutzt, wurden Bedenken geäußert, weil dadurch die Spielfläche in der Länge kleiner wird. Letztlich einigte sich das Gremium, bei einem Ortstermin die Standortfrage zu klären.

Auf der linken Seite des Trainingsplatzes der Rotter Fußballer soll die neue Laufbahn für die Grundschule hinkommen. 

Bei der Platzbesichtigung zusammen mit der Grundschulrektorin Claudia von Lospichl sowie einem TSV-Vertreter kam es schnell zu einer Einigung: Die Laufbahn soll am südlichen Rand des Sportplatzes mit einer Ost-West Ausrichtung gebaut werden.

Für das aus drei Teilen bestehende Schulinvestitionsprojekt, das zusammen rund 360 000 Euro beträgt, wird die Gemeinde Rott nun einen Förderantrag stellen. Wenn die Förderung geklärt ist und die Genehmigung vorliegt, wird die Kommune, der die Schule gehört, vermutlich im nächsten Jahr weiter planen und bauen. „Wir machen die Investition, aber wir bekommen dafür dann auch etwas mehr Miete vom Schulverband“, erklärte Schneider.

ROLAND HALMEL

Auch interessant:

Rettungswagen verunglückt auf Weg zum Einsatz - und schleudert in eine Hauswand.

Zwischen Bidingen und Schwabbruck: Stromtrassen-Erneuerung kommt voran.

Mehr Aktuelles aus der Region lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare