Mit dem Mietvertrag in den neuen Räumlichkeiten der Rotter Tagespflege: Von links: Sabine Blank (2. Bürgermeisterin), Fritz Schneider (Bürgermeister), Anne Wassermann, Natalie Kauth und Regina Nieberle, die sie betreiben werden.
+
Mit dem Mietvertrag in den neuen Räumlichkeiten der Rotter Tagespflege: Von links: Sabine Blank (2. Bürgermeisterin), Fritz Schneider (Bürgermeister), Anne Wassermann, Natalie Kauth und Regina Nieberle, die sie betreiben werden.

Gemeinde hat lange nach einem Mieter gesucht

Rott: Tagespflege kommt ins Ärztehaus

Vor allem im Inneren spielten sich die Bauarbeiten am neuen Ärztehaus in Rott in den vergangenen Monaten ab. Die Gemeinde war zudem intensiv auf der Suche nach einem Mieter für die freie Etage, für die bei der ursprünglichen Planung eine Physio-Praxis vorgesehen war. Jetzt steht fest, wer neben der Praxis von Dr. Moritz Krohne in das Ärztehaus einziehen wird.

Rott – Rott bekommt eine Tagespflegeeinrichtung, die gut 200 Quadratmeter im Neubau des Ärztehauses an der Dießener Straße einnehmen werden. „Das wird eine tolle Einrichtung für die Bürger, aber auch für Interessierte aus den Nachbargemeinden“, freute sich Bürgermeister Fritz Schneider bei der Vorstellung des Frauentrios Anne Wassermann, Regina Nieberle und Natalie Kauth. Sie werden die Tagespflege betreiben.

„Wir werden dazu eine GmbH gründen und haben auch schon erste Kunden aus der Gemeinde“, berichtete Wassermann, die als Geschäftsführerin fungieren wird, bei der Unterschrift des Mietvertrags im neuen Gebäude. Für die neuen Mieter war allerdings eine Umplanung innerhalb des Gebäudes nötig.

Die Arztpraxis Krohne, die bisher im Erdgeschoss vorgesehen war, wandert nun in das Obergeschoss. „Der Etagentausch erfolgt wegen der Bauvorschriften. Die Brandschutzvorgaben für die Pflegeeinrichtung wären im Obergeschoss schwerer umzusetzen“, erklärte Schneider. Im Erdgeschoss ist für die Tagespflege jetzt lediglich ein zusätzlicher Ausgang auf der Ostseite nötig. Dort wird dann auch eine kleine Außenterrasse angelegt.

„Das ist ohne größere Probleme möglich und hat auch keine Auswirkung auf die Stellplätze“, erklärte der ausführende Architekt Robert Schenk. „Der Wechsel ist mit Dr. Krohne abgesprochen. Er sieht keine Probleme, da wegen des Aufzugs seine Patienten auch mühelos ins Obergeschoss kommen können.“

Die neue Pflege-GmbH wird in Rott zudem einen ambulanten Pflegedienst betreiben, der im ehemaligen Klassenzimmer im Obergeschoss des sanierten Altbaus seine Büros beziehen wird. „Wir freuen uns sehr, dass wir für die neuen Räumlichkeiten jemanden gefunden haben, der optimal in unser Konzept passt“, erklärte Schneider bei der Vertragsunterschrift.

Das neue Ärztehaus soll Mitte des Jahres fertig werden. „Wir sind ein wenig hinter dem Zeitplan, was dem Winter geschuldet ist,“ berichtete Schenk, der aber zuversichtlich ist, diesen Rückstand aufzuholen.

„Wichtig war, dass die Bauabläufe funktionierten“, erklärte der Architekt, dessen Ziel es ist, dass der Bestand und der Neubau inklusive Anbau der Apotheke zeitgleich fertig werden. „Wir wollen dann auch gleich loslegen“, meinte Wassermann, die in der Tagespflege 26 Plätze zur Verfügung hat. „Wir fangen zunächst aber mit 20 an und können jetzt schon über die Tagespflege in Igling Patienten aufnehmen“, erklärte Wassermann.

Roland Halmel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare