Tobias Pupeter leitet künftig auch noch die Grundschule Apfeldorf.

Tobias Pupeter ein gefragter Schulleiter

Zusatzaufgabe für scheidenden Rektor

Rott - Viel Arbeit kommt in den nächsten Monaten auf Tobias Pupeter zu. Der Chef der Rotter Grund- und Mittelschule übernimmt jetzt kommissarisch auch noch die Leitung der Grundschule Apfeldorf.

Wie bereits berichtet, wechselt Tobias Pupeter, Rektor der Grund- und Mittelschule Rott, zum Ende des Schuljahres nach Weilheim an die Grundschule am Hardt. Zuvor muss er aber noch das geplante Ende des Verbunds mit der Mittelschule Fuchstal abarbeiten.

Darüber bekam der 41-Jährige jetzt auch noch eine zusätzliche Aufgabe. Er ist bis auf weiteres auch für die Grundschule Apfeldorf/Kinsau zuständig.

Hintergrund dafür ist, dass Carmen Günther, die Schulleiterin der Grundschule Denklingen, aus persönlichen Gründen die kommissarische Leitung der Grundschule Apfeldorf abgegeben hat. Diese Interimsleitung erfolgt immer dann, wenn eine Schule zu klein ist, um einen eigenen Rektor oder Rektorin zu erhalten.

Bei der Grundschule Apfeldorf/Kinsau ist dies momentan mit 58 Kinder, die in drei Klassen unterrichtet werden, der Fall.

„Dass die Leitung dann nach Rott geht, war naheliegend“, erklärt Pupeter, nachdem Fuchstal als Alternative zu groß und Issing zu weit entfernt war. Er erachtet die Zusatzaufgabe als durchaus bewältbar.

Stelle wird jetzt ausgeschrieben

„Die Schule liegt auf meinem Nachhauseweg, da kann ich leicht vorbeischauen“, ergänzt der Schongauer, der plant, immer mittwochs und bei Bedarf auch an anderen Tagen in Apfeldorf zu sein. „Am Mittwoch sind alle Klassen in Apfeldorf, da kann man sich gut mit den Kolleginnen besprechen“, so Pupeter.

„Für die Eltern und die Kindern ändert sich durch den Wechsel nichts“, führt Pupeter aus, der noch bis zum 31. Juli in Rott ist und danach den Posten in Weilheim antritt.

Sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin wird dann nicht mehr für die Mittelschule, sondern nur noch für die Grundschule in Rott zuständig sein und zudem auch für die in Apfeldorf. „Das bleibt bis auf weiteres so“, erklärte Schulrätin Brigitte Sulzenbacher.

Die Nachfolge von Pupeter ist indessen noch völlig offen. „Der Posten wird erst noch ausgeschrieben“, sagt Sulzenbacher. „Das Ziel ist, die Stelle bis zum nächsten Schuljahr, das offiziell am 1. August beginnt, zu besetzen, und ich bin auch zuversichtlich, dass das klappt“, ergänzt die Schulrätin.

Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieber ausweichen, als für Ärger sorgen
In wenigen Tagen startet das mittlerweile dritte Street Food-Festival in Schongau. Was viele bedauern, nicht zuletzt die Werbegemeinschaft Altstadt: Besucher müssen sich …
Lieber ausweichen, als für Ärger sorgen
Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Der Streit um die Beförderung einer Schülerin von Gut Dessau zur Grundschule in Burggen landete gestern vor dem Verwaltungsgericht in München. Die Richter bezweifelten, …
Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
7,9 Millionen Euro beträgt der Haushalt der Gemeinde Altenstadt für das Jahr 2017. Damit liegt er rund 400 000 Euro unter dem des Vorjahres. Der Haushalt sei ausgewogen, …
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort
Dr. Ernst Weeber hat mit seinen Fotografien schon viele Ausstellungen bestritten. Er hat seine Bilder unter anderem in Perugia und Orvieto, im Schongauer Krankenhaus und …
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort

Kommentare