+
Einer der sechs Opferstöcke in der Stiftskirche Rottenbuch, aus denen Geld gestohlen worden ist. Links Kirchenpfleger Sepp Lorenz, rechts Mesnerin Sabine Berktold.

Stiftskirche Rottenbuch

Opferstöcke aufgebrochen

Rottenbuch - Seit rund zwei Monaten sind in der Klosterstiftskirche in Rottenbuch die Opferstöcke systematisch ausgeräumt worden, ohne das jemand etwas gemerkt hat. Und das wäre vielleicht noch länger so weitergegangen, wenn die Mesnerin Sabine Berktold jetzt nicht stutzig geworden wäre:

Mesnerin Sabine Berktold entdeckte am Boden vor den Opferstöcken zusammengerollte klebrige Heftpflasterfetzen, die sie zuerst allerdings nicht zuordnen konnte.

Doch dann hat Sabine Berktold in der Heimtatzeitung von den Opferstockplünderungen in der Basilika in Altenstadt gelesen. Dort sind die Täter ähnlich vorgegangen. Für Rottenbucher Mesnerin war daraufhin sofort klar: Auch in der Stiftskirche in Rottenbuch waren Ganoven am Werk, die mit der gleichen Masche vorgegangen sind.

Daraufhin ist die Polizeiinspektion Schongau verständigt worden und hat am Tatort Spuren sichergestellt. Laut einer Schätzung dürfte es im Tatzeitraum vom 27. März bis 31. Mai dieses Jahres zu einem Stehlschaden in Höhe von bis zu 500 Euro gekommen sein.

Die Konsequenz: Ab sofort werden die Opferstöcke in der Stiftskirche in Rottenbuch täglich geleert, eine Sperre eingebaut und strenger überwacht, damit die Diebe keine Chance mehr haben.

Die Polizeiinspektion Schongau bittet Zeugen, die in den vergangenen Wochen in der Stiftskirche in Rottenbuch verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Telefon 08861/2346-0 zu melden.

Michael Gretschmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kostenloser Lesestoff für alle jetzt auch in Schwabsoien
Inspiriert von dem öffentlichen Bücherschrank am Schongauer Marienplatz haben Friederike und Franz Häringer dafür gesorgt, dass es in Schwabsoien nun ein ähnliches …
Kostenloser Lesestoff für alle jetzt auch in Schwabsoien
Gabriel Andreas aus Denklingen
Stammhalter Gabriel Andreas - Über ihr erstes Kind dürfen sich Yvonne Grigoleit und Andreas Langhans aus Denklingen freuen. Ihrem Stammhalter gaben sie den Namen Gabriel …
Gabriel Andreas aus Denklingen
Verjüngter Vorstand bei den Reichlinger Schützen
Das ist eher selten: Erfreut konnte Schützenmeister Tobias Harrer jetzt im Schützenheim der Mehrzweckhalle Reichling zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung der …
Verjüngter Vorstand bei den Reichlinger Schützen
Strabs-Gegner rüsten sich zum Volksbegehren-Start
Routiniert stehen Irmgard Schreiber-Buhl und Renate Müller in ihren Warnwesten vor der Menge, die mit Plakaten, Roten Karten, Kerzen und Trillerpfeifen gespannt auf den …
Strabs-Gegner rüsten sich zum Volksbegehren-Start

Kommentare