+
Ein Spektakel waren die Deutschen Meisterschaften im Fingerhakel 2017 in Pflugdorf. Die Hakler vom Gau Auerberg siegten in der Mannschaftswertung und wollen ihren Titel jetzt verteidigen. Das Bild zeigt Christoph Gast (li., 2. im Halbschwergewicht) vom Gau Auerberg.

Festwochenende in Schönegg 

Spitzenblasmusik trifft Fingerhakler

  • schließen

Spitzenmusikanten und starke Männer stehen im Mittelpunkt des großen Festwochenendes, zu dem vom 6. bis 8. Juli nach Schönegg eingeladen wird. Ein Höhepunkt ist am Sonntag die 59. Deutsche Meisterschaft im Fingerhakeln, die vom ruhmreichen Gau Auerberg ausgerichtet wird. Die Vorfreude ist groß.

Rottenbuch/Bernbeuren – Eine solch bedeutende Meisterschaft ausrichten zu dürfen, ist auch für die ruhmreichen Fingerhakler vom Auerberg noch immer etwas ganz besonderes. „Das Lampenfieber steigt“, gesteht der 2. Vorsitzende Hubert Greisel. Das letzte große Turnier, das der Gau organisieren durfte, waren seinen Angaben nach 2014 die Bayerischen Meisterschaften in Bernbeuren. Nun sind es die 59. Deutschen Meisterschaften. Als amtierender Deutscher- und Bayerischer Meister sind die Auerbergler natürlich Favorit, sie wollen ihren Titel unbedingt verteidigen.

„Mit der Schönegger Käse-Alm haben wir eine wunderbare Kulisse“, freut sich Greisel, der dankbar ist, „dass uns Sepp Krönauer und die Schönegger Käse-Alm als Partner bei dieser Veranstaltung unterstützt“. 800 bis 1200 Zuschauer werden am Sonntag, 8. Juli, im Festzelt erwartet. Die rund 160 Kampfsportler kommen laut Greisel aus neun Gauen. Vor den Wettkämpfen werden alle Hakler gewogen und in neun Alters- und Gewichtsklassen eingeteilt. Turnierbeginn ist um 10 Uhr. Gekämpft, beziehungsweise gezogen wird im sogenannten Doppel-K.O.-System: Verliert ein Hakler seinen zweiten Kampf, ist er ausgeschieden.

Dass die 40 Hakler bei der Organisation und dem Aufbau schon vor Turnierbeginn Kräfte lassen, glaubt der Vize-Chef nicht: „Das Team kennt das, wir haben Routine“, meint Kreisel, der bei den Senioren 1 auch selbst seine Gegner über den Tisch zieht. Bei den Deutschen Meisterschaften in Pflugdorf holte er Platz zwei.

Vor den Wettkämpfen gibt es in den Tagen davor viel Musik zu hören. Einer der Höhepunkte ist der Auftritt der Spitzenblaskapelle „Stribrnanka“ aus Tschechien.

Bevor es an die Tische geht, steht in Schönegg die Musik im Vordergrund. Voll auf ihre Kosten kommen dabei am Freitag, 6. Juli, alle Freunde der traditionellen böhmisch-mährischen Blasmusik. Ab 19.30 Uhr spielen im Festzelt die Schönegger Almmusikanten auf, bis anschließend die böhmisch-mährische Spitzenblaskapelle „Stribrnanka“ aus Tschechien mit temperamentvoller Musik die Zuhörer begeistern will. Die Blaskapelle war schon im Finale des Wettbewerbs „Goldenes Flügelhorn“ und ist durch Auftritte in Holland, Belgien, Österreich, Deutschland und Dänemark bekannt. Karten fürs Konzert gibt es in den Filialen der Raiffeisenbank Steingaden und Pfaffenwinkel sowie in den Schönegger Käse-Almen Schönegg, Gründl, Peiting und Murnau sowie an der Abendkasse.

Musikalisch geht es auch am Samstag, 7. Juli, weiter. Dann kommen die vier benachbarten Kapellen aus Rottenbuch, Bad Bayersoien, Böbing und Schönberg beim jährlichen Musikantentreffen im Festzelt zum gemeinsamen Musizieren. Das Treffen findet heuer schon zum 39. Mal statt. Es wird im Wechsel von einer der vier Kapellen veranstaltet. Los geht’s um 18.30 Uhr mit einem Auftritt der Jugendkapelle Ammertal. Um 19.30 Uhr folgt der Massenchor, bei dem alle Kapellen gemeinsam spielen. Ab 20 Uhr wechseln sich die Musikkapelle Rottenbuch, die Blaskapelle Bad Bayersoien, die Blaskapelle Böbing und die Musikkapelle Schönberg ab.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Böbinger Schafe machen den beiden Moderatoren das Leben schwer
„Joko & Klaas gegen ProSieben“ ging am Dienstagabend in die nächste Runde. Wichtige Hauptdarsteller dieser Folge waren die Schafe des Böbingers Josef Pirchmoser. 
„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Böbinger Schafe machen den beiden Moderatoren das Leben schwer
Wettbewerb „Stadtradeln“: Peitinger radeln einmal um die Welt
Zum ersten Mal hat die Gemeinde Peiting heuer an der Aktion „Stadtradeln“ teilgenommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Immerhin 303 Peitinger legten zusammen …
Wettbewerb „Stadtradeln“: Peitinger radeln einmal um die Welt
Noch einmal auf die Zugspitze: Wünschewagen erfüllt schwer krankem Schongauer einen Herzenswunsch
„Noch einmal auf die Zugspitze“ und die Welt aus einem anderen Blickwinkel sehen“ – das war der Wunsch eines Schongauers, der aufgrund seiner schweren Krankheit …
Noch einmal auf die Zugspitze: Wünschewagen erfüllt schwer krankem Schongauer einen Herzenswunsch
Lukas Krämer auf Hawaii vom eigenen Körper ausgebremst
Der Ironman auf Hawaii ist immer für Überraschungen gut. Eine negative erlebte Lukas Krämer, der erstmals als Profi bei der WM antrat – und vom Körper ausgebremst wurde.
Lukas Krämer auf Hawaii vom eigenen Körper ausgebremst

Kommentare