1 von 21
Ausgelassen gefeiert wurde beim Feuerwehr-Ball in Rottenbuch.
2 von 21
Ausgelassen gefeiert wurde beim Feuerwehr-Ball in Rottenbuch.
3 von 21
Ausgelassen gefeiert wurde beim Feuerwehr-Ball in Rottenbuch.
4 von 21
Ausgelassen gefeiert wurde beim Feuerwehr-Ball in Rottenbuch.
5 von 21
Ausgelassen gefeiert wurde beim Feuerwehr-Ball in Rottenbuch.
6 von 21
Ausgelassen gefeiert wurde beim Feuerwehr-Ball in Rottenbuch.
7 von 21
Ausgelassen gefeiert wurde beim Feuerwehr-Ball in Rottenbuch.
8 von 21
Ausgelassen gefeiert wurde beim Feuerwehr-Ball in Rottenbuch.

Feuerwehr-Ball in Rottenbuch

Faschingsgaudi mit Superstar-Garantie

Die Gemeindehalle bebte: Zum traditionellen Feuerwehr-Ball in Rottenbuch hatte die freiwillige Feuerwehr geladen und diverse Einlagen vorbereitet. Für fetzige Tanzmusik sorgten die Alpengruß Musikanten aus Wildsteig.

Rottenbuch – Es herrschte ein buntes Treiben auf der Tanzfläche, an den Tischen und an der Bar. Hunderte Faschingsbegeisterte hatten sich, zum Großteil aufwändig kostümiert, in der festlich dekorierten Gemeindehalle eingefunden. Hier spielten die Alpengruß Musikanten mit ihrem Mix aus volkstümlichen Schlagern, Rock- und Pop-Oldies bis hin zu aktuellen Charts auf und animierten die Besucher zum Tanzen.

Knallbunte Bonbons, Einhörner, Hexen, afrikanische Buschbewohner, Cheerleader, Clowns und Männer in Frauen-Klamotten: Auf dem Feuerwehr-Ball mischte sich alles zu einem großen, vergnüglichen Ganzen, einschließlich geselliger Durst-Lösch-Übungen in der Bar. Es wurde ausgelassen gefeiert und getanzt.

Natürlich durften auch die „Roattabuachar Nachrichten“ aus dem Feuerwehr-eigenen Fernsehsender nicht fehlen, die auf vergnügliche Art und Weise das Rottenbucher Leben kommentierten und bei denen der eine oder andere sein Fett wegbekam. Die „Roattabuachar Spritza“ machten sich in ihrer Einlage auf die Suche nach Rottenbuchs Superstar und wurden tatsächlich fündig.

Und für ein Highlight sorgte auch die Schongauer Faschingsgesellschaft mit ihrem Hofstaat und der Prinzengarde, die beim Gardetanz und Showtanz gekonnt die Beine schwang. Mit einem lauten „Lechau!“ gaben die Schongauer in Rottenbuch ihr Stelldichein, begeisterten mit Prinzenwalzer und holten anschließend zahlreiche Maskera aus dem Publikum zum Gardewalzer. Bis in die frühen Morgenstunden ging der Spaß, und so manch einer dürfte am nächsten Tag nicht nur mit schweren Beinen vom Tanzen aufgewacht sein (mehr Fotos im Internet).  uf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Schongau
Schongauer Weihnachtsmarkt 2019 - die besten Bilder 
Ein Bummel über den Weihnachtsmarkt auf dem Schongauer Marienplatz. Elf Tage lang locken die Buden um den Brunnen mit verschiedenen Angeboten.
Schongauer Weihnachtsmarkt 2019 - die besten Bilder 
Burggen
Mitten im Ort: Bauernhaus steht in Flammen - 200.000 Euro Schaden: Ursache noch unklar 
Etwa 200 000 Euro Sachschaden entstand bei dem Brand eines Bauernhauses in Burggen. Das Hausdach ist beschädigt, der Stadel musste abgebrochen werden. 
Mitten im Ort: Bauernhaus steht in Flammen - 200.000 Euro Schaden: Ursache noch unklar 
Burggen
Fotos zeigen Ausmaß: Bauernhaus in Flammen - 200.000 Euro Schaden
Ein Bauernhaus mitten im Burggener Ortsteil Tannenberg ist am späten Freitagnachmittag in Brand geraten. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. 
Fotos zeigen Ausmaß: Bauernhaus in Flammen - 200.000 Euro Schaden
Das sagen SPD-Mitglieder aus dem Landkreis Weilheim-Schongau zur neuen Doppelspitze ihrer Partei
Die Überraschung ist gelungen: Die SPD-Mitglieder haben sich mehrheitlich für Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans als neue Doppelspitze ausgesprochen. Wir fragten …
Das sagen SPD-Mitglieder aus dem Landkreis Weilheim-Schongau zur neuen Doppelspitze ihrer Partei