1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Rottenbuch

CSU ohne Bürgermeister-Kandidaten

Erstellt:

Von: Andreas Baar

Kommentare

Frisch nominiert: Die Gemeinderatskandidaten um Spitzenmann Christian Erhard (hintere Reihe 6.v.l.), der sich allerdings auch nur für das Lokalparlament bewirbt.
Frisch nominiert: Die Gemeinderatskandidaten um Spitzenmann Christian Erhard (hintere Reihe 6.v.l.), der sich allerdings auch nur für das Lokalparlament bewirbt. © CSU

Die Rottenbucher CSU verzichtet bei der Kommunalwahl 2020 erneut auf einen eigenen Bürgermeisterkandidaten. Die Entscheidung war umstritten. 21 Bewerber treten für den Gemeinderat an.

Rottenbuch – Jetzt wird es immer wahrscheinlicher: Bei der Kommunalwahl 2020 läuft es in Rottenbuch auf ein einsames Rennen von Amtsinhaber Markus Bader (Freie Wählergemeinschaft) für den Bürgermeisterposten hinaus. Denn der CSU-Ortsverband tritt ohne Spitzenkandidat an. Zuvor hatte bereits die Schönberger Wählergemeinschaft als dritte Gruppierung im Gemeinderat auf einen Bewerber für den Chefsessel im Rathaus verzichtet.

Die CSU hat ihre Kandidatenliste nun unter Dach und Fach gebracht. Die 21 Bewerber wurden bei der Aufstellungsversammlung im Gasthaus „Rottenbucher Stub’n“ nominiert. Die Presse war nicht eingeladen. Wie schon zuletzt bei der Wahl 2014 verzichten die örtlichen Christsozialen auf einen eigenen Bürgermeisterkandidaten. Eine Entscheidung, die mittlerweile eine politische Tradition besitzt: Den letzten Spitzenbewerber aus den eigenen Reihen hat die Rottenbucher CSU im Jahr 1984 mit Konrad Bögle gehabt.

Kommunalwahl 2020 in Rottenbuch: CSU stellt keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten

An der Versammlung nahmen sechs stimmberechtigte CSU-Mitglieder sowie 20 „Anhänger, Gäste und parteilose Bewerber“ teil, wie Leopold Hahn, Bundeswahlkreis-Geschäftsführer der CSU in einer Pressemitteilung schreibt. „Einen Bürgermeisterkandidaten schickt die CSU nicht ins Rennen“, so der Leiter der Peißenberger Geschäftsstelle. Diese Entscheidung wurde allerdings in der Versammlung kontrovers diskutiert. „Es war schon der Wunsch da, jemanden zu benennen“, erklärt Ortsvorsitzender Carl Krebs auf Nachfrage der Heimatzeitung. Bei der Abstimmung hätte sich jedoch „eine knappe Mehrheit“ dagegen ausgesprochen, einen eigenen Bewerber aufzustellen. Krebs räumt ein, dass er selbst für diese Vorgehensweise gewesen sei – auch, um „Flagge zu zeigen“, wie er sagt.

Kommunalwahl 2020 in Rottenbuch: Aktuelle CSU-Räte auf vorderen Plätzen

Auf der Liste finden sich mit Christian Erhard, Alfred Speer, Christoph Donderer und Christian Keller die aktuellen CSU-Räte auf den vorderen Plätzen. Vier Sitze sollen es mindestens bei der Wahl wieder werden, so der Vorsitzende. Krebs nennt laut der Mitteilung als Ziel des Ortsverbands und seiner Kandidaten, auch die nächsten sechs Jahre einen sachbezogenen und ortsteilübergreifenden Beitrag zur Gemeindepolitik zu leisten – „ohne ideologische Brille, aber auf christlich-sozialer Wertebasis.“

VON ANDREAS BAAR

Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite. Das Kandidatenfeld für die Landratswahl für den Landkreis Weilheim-Schongau im März 2020 wächst und wächst. Bislang haben sieben Männer und die Amtsinhaberin den Hut in den Ring geworfen. Und hier gibt es weitere Nachrichten aus Schongau und Umgebung

Auch interessant

Kommentare