Polizeibericht

Mit gestohlenem Motorrad auf Spritztour Unfall gebaut

  • schließen

Ein Halblecher hat sich vorbildlich verhalten, weil er nach Alkoholgenuss nicht mit seinem Motorrad aus Rottenbuch heimgefahren ist – und wurde dafür auch noch bestraft.

Rottenbuch – Der 48-Jährige besuchte am Samstagabend das Kiesgrubenfest in Rottenbuch. Dabei stellte er sein Motorrad, eine BMW F800, am Festgelände ab. Nachdem er an diesem Abend etwas Alkohol getrunken hatte, wollte der Halblecher nicht mehr auf sein Gefährt steigen und ließ sich stattdessen gegen 3 Uhr von Bekannten nach Hause fahren. Das Motorrad ließ er am Festgelände zurück.

Vermutlich schlief der 48-Jährige noch, als der Polizei am nächsten Morgen mitgeteilt wurde, dass ein Motorrad an der Staatsstraße 2058 im Straßengraben zwischen Rudersau und Ilgen liegt. Wie die Polizei herausfand, handelte es sich um das Motorrad des Halblechers. Das wurde offenbar in der Nacht von einem unbekannten Täter vom Festgelände entwendet. Der Dieb machte wohl eine Spritztour, kam aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Glück im Unglück für den Halblecher: Laut Polizei sind keine Schäden erkennbar gewesen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/23460 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Blindheit, Hass und Gewalt gibt es auch nach den Weltkriegen
Mahnende Worte fielen am Volkstrauertag in Altenstadt: Auch nach den verheerenden Weltkriegen seien Blindheit, Hass und Gewalt weiter aktiv.
Blindheit, Hass und Gewalt gibt es auch nach den Weltkriegen
Zimmerbrand: 46-Jähriger mit Rauchvergiftung
Schongau – Bei einem Zimmerbrand am späten Samstagnachmittag in Schongau hat der 46-jährige Hausbesitzer eine Rauchvergiftung erlitten. Außerdem ist ein Sachschaden von …
Zimmerbrand: 46-Jähriger mit Rauchvergiftung
Als die Post noch das Fernsehen erlaubte
„Es war wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten zusammen.“ Im Sommer 1960 begann im Wohnzimmer der Familie Schulze das Fernsehzeitalter. Brigitte Schmitt erinnert sich …
Als die Post noch das Fernsehen erlaubte
Geplantes Sparkassen-Logo „zu niveaulos“
Peinlich für die Sparkasse Oberland: Der Schongauer Bauausschuss hat den geplanten Schriftzug über der Schongauer Filiale abgelehnt – zu armselig sei der, so die Kritik.
Geplantes Sparkassen-Logo „zu niveaulos“

Kommentare