+
Die Absolventen der Regens Wagner Fachakademie für Sozialpädagogik in Rottenbuch. 

Fachakademie Rottenbuch

Sozialpädagogik-Absolventen: 50 hochbegehrte Goldstückchen

Absolventen der Regens Wagner Fachakademie für Sozialpädagogik in Rottenbuch wurden verabschiedet. Der Leiter lobte sie in den höchsten Tönen.

Rottenbuch – „Heute wird die Ernte eingefahren“, sagte Rottenbuchs Bürgermeister Markus Bader bei der Abschlussfeier der 50 Absolventen der Regens Wagner Fachakademie für Sozialpädagogik. Besonders angetan war der Rathauschef von der Einladungskarte zu dem festlichen Abschluss nach fünfjähriger Ausbildung unter dem Motto „Die Kinder der 90er“, die eine Musikkassette darstellte.

Eine Musikkassete als Einladung: Das passte doch perfekt zur Rede von Rottenbuchs Bürgermeister Markus Bader über den Wandel, dem sich besonders die Erzieher stellen müssen: Habe man früher in seinem Auto mindestens einen Sechsfach-CD-Wechsler haben müssen, so frage man heute „Alexa“ oder streame sich Musik aus aller Welt auf das Smartphone.

So sei es auch aus soziologischer Sicht: Das Leben richte sich nicht mehr nach den Jahreszeiten aus wie vor der Industrialisierung, die den Wandel und Umbruch gebracht habe. Heute bewege man sich permanent auf einem sogenannten „slippery float“, auf rutschenden Abhängen.

Insbesondere, wenn man Kinder auf die Welt vorbereiten wolle und mit ihnen arbeite, müsse man mit dem Wandel gehen, sich ständig weiterbilden. „Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein“, so Bader.

Auf dem Arbeitsmarkt gefragt

„Sie sind hochbegehrt auf dem Arbeitsmarkt, heutzutage wahre Goldstückchen“, sagte Stefan Eblenkamp, der Leiter der Fachakademie Rottenbuch, zu seinen Absolventen, bevor sie ihre Zeugnisse ausgehändigt bekamen. Und er machte dabei auf den „dramatischen Erzieherinnen- und Erziehermangel“ aufmerksam. Es vergehe keine Woche, an denen nicht Anfragen von Einrichtungen für Personal kämen.

Bis ins Jahr 2025 seien deutschlandweit 52 000 neue Stellen in Kindergärten oder Horten zu besetzen. 23 000 Stellen seien davon regulärer Ersatzbedarf, bleibe ein defizit von 28 000 Stellen, davon wiederum seien 20 000 Fachkräfte nötig, um den gesetzlichen Anspruch auf einen Kindergarten- oder Hortplatz zu erfüllen. „Nicht nur Eltern, sondern auch die Politik und die Wirtschaft ruft nach Ihnen“, so Eblenkamp.

„Glauben Sie an die Kraft der Träume“

„Träume haben die Weltgeschichte bestimmt, sie führen uns zur Wahrheit“, so Eblenkamp weiter. Hätten beispielsweise die Don-Bosco-Schwestern nicht den Traum einer Fachakademie in Rottenbuch gehabt, säße keiner von den Absolventen an diesem Tag dort. „Vertrauen Sie auf Ihr Wissen, auf Ihre Fantasie und auf Ihre Kreativität, vor allem aber glauben Sie an die Kraft der Träume“, so Eblenkamp.

Für ihre Studienzeit waren die Studierenden der Fachakademie auf die Gemeinden Böbing und Rottenbuch wegen des Umbaus (Kosten in Höhe von rund 12 Millionen Euro) verteilt worden. Dieser wird bis Ostern kommenden Jahres abgeschlossen sein und dann mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden. Dann gibt es dort auch Platz für die Berufsschule für Kinderpflege sowie eine Großküche und eine Hauskapelle. Bereits im November können zwei Klassen einziehen, an Weihnachten ist der gesamte Umzug geplant.

Myrjam C. Trunk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2018: Das sagt die Werbe-Expertin zu den Wahlplakaten im Landkreis
Auftritt in Tracht oder einprägsame Botschaften: Auf ihren Wahlplakaten setzen die Direktkandidaten aus dem Stimmkreis Weilheim-Schongau auf unterschiedliche Strategien. …
Landtagswahl 2018: Das sagt die Werbe-Expertin zu den Wahlplakaten im Landkreis
Baulücke oder Außenbereich?
Dürfen auf einer freien Fläche an der Ammergauer Straße mehrere Mehrfamilienhäuser errichtet werden? Diese Frage hat jetzt für Kopfzerbrechen im Peitinger Bauausschuss …
Baulücke oder Außenbereich?
Am Herd mit Regina Schropp (Bayernpartei): „Babys in der Krippe finde ich schlimm“
Beim Essen lernt man die Menschen gut kennen, heißt es. Das haben wir uns zu Herzen genommen und die zwölf Direktkandidaten für die Landtagswahl aus dem Stimmkreis …
Am Herd mit Regina Schropp (Bayernpartei): „Babys in der Krippe finde ich schlimm“
Von Wasserbetten bis „Eiscrusher-Brunnen“
Der erste Abschnitt der jährlichen Revisionsarbeiten im Schongauer Freizeitbad Plantsch ist geschafft: Am morgigen Samstag nimmt das Saunaland im Plantsch um 10 Uhr …
Von Wasserbetten bis „Eiscrusher-Brunnen“

Kommentare