1 von 13
Drei Autos waren bei dem schweren Unfall beteiligt.
2 von 13
3 von 13
4 von 13
5 von 13
6 von 13
7 von 13
8 von 13

Autofahrer übersieht stehende Fahrzeuge

Ungebremst aufgefahren: 37.000 Euro Schaden und drei Verletzte bei Unfall nahe Rottenbuch

  • Boris Forstner
    vonBoris Forstner
    schließen
  • Barbara Schlotterer-Fuchs
    Barbara Schlotterer-Fuchs
    schließen

Bei einem schweren Unfall am Freitagnachmittag sind auf der B23 zwischen Rottenbuch und Peiting nahe des Weilers Hochkreit mehrere Menschen verletzt worden.

Update Sonntag, 5. Juli, um 16.20 Uhr: 

Die Bilanz des Unfalls mit drei Fahrzeugen, der sich am Freitag auf der B 23 zwischen Rottenbuch und Peiting ereignet hat: Unfallfahrer und Abbiegerin wurden leicht verletzt. Ebenso der Beifahrer des Wagens dazwischen. Der Sachschaden indes ist hoch: Die Polizei beziffert ihn mit zirka 37 000 Euro. 

Wie bereits berichtet, war es gegen 16 Uhr auf der B 23 bei Hochkreit zu dem Unfall gekommen, bei dem ein Autofahrer zwei stehende Fahrzeuge übersehen hatte. Die Fahrerin des vordersten Fahrzeuges, eine 57-Jährige aus Berlin, hatte den Blinker zum Linksabbiegen auf den Schmauzenberg gesetzt. Hinter ihr war eine 23-jährige Altenstadterin mit ihrem Wagen stehengeblieben. 

Der nachkommende 69-jährige Peitinger erkannte die Abbiegesituation zu spät. Trotz Vollbremsung fuhr er auf die stehenden Fahrzeuge auf. Die Altenstadterin und der Unfallverursacher wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und kamen zur Untersuchung ins UKM. Der 29-jährige Beifahrer der Altenstadterin wurde ins Schongauer Krankenhaus gebracht. 

Die B 23 war für eine Stunde voll-, danach halbseitig gesperrt. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Rottenbuch und Peiting im Einsatz, außerdem vier Rettungswagen mit Notarzt und ein Hubschrauber.

Erstmeldung von Freitag, 3. Juli: 

Rottenbuch - Nach ersten Angaben der Polizei hatte ein Autofahrer übersehen, dass vor ihm zwei Fahrzeuge angehalten hatten, weil der erste Wagen abbiegen wollte. Er fuhr ungebremst in die beiden Autos. Ein schwerverletzte Frau musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden, die Straße war halbseitig gesperrt. Ausführlicher Bericht folgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema