+
Die Feuerwehr bekam die Flammen rasch in den Griff.

Kriminalpolizei ermittelt

Stadel-Brand in Rottenbuch: War Heizstrahler schuld?

  • schließen

Nach dem Brand eines Lagergebäudes auf dem Gelände einer Zimmerei in Rottenbuch am Montagnachmittag läuft die Suche nach der Ursache des Feuers auf Hochtouren.

RottenbuchWie berichtet waren in dem Stadel zwei Autos in Brand geraten. Weil die Besitzer, die das Feuer bemerkten, es sofort mit Feuerlöschern bekämpften, gelang es den eintreffenden Feuerwehrkräften, die Flammen schnell unter Kontrolle zu bekommen. 

Nach ersten Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes war in dem Stadel ein gasbetriebener Heizstrahler aufgestellt. „Derzeit wird geprüft, ob dieser mit dem Brand in Zusammenhang steht“, so Pressesprecher Jürgen Thalmeier. Hinweise auf Brandstiftung gibt es nicht. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf mindestens 50.000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

VdK ein Kämpfer für soziale Gerechtigkeit
Vor 70 Jahren haben 18 wackere Böbinger den VdK-Ortsverein gegründet. Anlass dafür, dieses Jubiläum mit einem Festakt gebührend zu feiern. Viel Lob gab es dabei für den …
VdK ein Kämpfer für soziale Gerechtigkeit
Klaus Bauer im Interview: „Weilheim braucht eine Westumfahrung“
Der IHK-Regionalleiter Klaus Bauer äußert sich im Gespräch mit Redaktionsleiter Boris Forstner zu Verkehrsthemen, Siedlungsplänen und der Wahl.
Klaus Bauer im Interview: „Weilheim braucht eine Westumfahrung“
Kneipenfestival: 17 Lokale, 14 Bands, 3 DJs
Nur noch zwei Tage, dann rumpelt es in der Stadt: Die letzten Vorbereitungen für das zweite „Sound in the City“ laufen. 14 Bands aus der Region und 3 DJs sind für …
Kneipenfestival: 17 Lokale, 14 Bands, 3 DJs
UKM-Connection zieht in Landtag ein
Seit Dienstagabend steht endgültig fest: Der Stimmkreis Weilheim-Schongau schickt drei Abgeordnete in den Landtag. Neben dem wiedergewählten CSU-Direktkandidaten Harald …
UKM-Connection zieht in Landtag ein

Kommentare