Wenn die Hofseite des Daches des Rottenbucher Klosters fertig eingedeckt ist, wurden über 61 000 Dachziegel verbaut. 
+
Wenn die Hofseite des Daches des Rottenbucher Klosters fertig eingedeckt ist, wurden über 61 000 Dachziegel verbaut. 

Dach des Gebäudes der Regens-Wagner-Stiftung in Rottenbuch fast fertig

Über 61 000 Dachziegel verbaut

Wer kennt nicht das Volks- und Wiegenlied „Weißt Du, wie viel Sternlein stehen?“. Irgendwie muss man an das Lied denken, wenn man auf das Dach des Gebäudes der Regens-Wagner-Stiftung in Rottenbuch blickt. das gerade wieder aufgebaut wird.

Rottenbuch – Nach dem verheerenden Brand im Kloster Rottenbuch sind die Wiederaufbauarbeiten in vollem Gange. Schaut man auf das Dach hinauf, sieht man eine Riesenmenge Dachziegel. Mit diesen wurde in den vergangenen Monaten das Dach gedeckt. Quadratmeter für Quadratmeter, alles per Hand.

Doch wie viele Ziegel werden verlegt sein, wenn das letzte Stück auf dem Dach der Hofseite verschlossen wird? Eine Frage, die auch nur einer beantworten kann. Es ist Christoph Melzer, der Dachdeckermeister der ausführenden Firma Bichtele aus Blonhofen im Allgäu.

So sah das Dach des historischen Bräuhauses im Kloster Rottenbuch nach dem Brand im September des Jahres 2018 aus. 

Er steht nicht nur hoch oben auf dem Dach und bringt mit seinen Männern die Dachplatten ein, er führt auch ganz genau Buch über die Anzahl. 120 Paletten wurden für die Hofseite angeliefert und per Kran nach oben gebracht. Auf jeder Palette sind genau 512 Dachplatten aufgereiht. Macht nach Adam Riese exakt 61 440 Dachziegel. Eine stolze Anzahl. Wie gesagt, nur für die Hofseite. Die andere Dachseite wird separat folgen.

Der Meister der Dachdeckerei fügt noch nach, dass für einen Quadratmeter Dachfläche 36 Stück der Platten benötigt werden.

Hans-Helmut Herold

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare