+
Echelsbacher Brücke: Die Bögen der Melan-Betonkonstruktion bleiben. 

Schäden mit einer Sanierung nicht zu beheben

Neue Echelsbacher Brücke: Pläne jetzt für alle zugänglich

Rottenbuch – Ab dieser Woche liegen in einigen Gemeinden für einen Monat die Pläne für den Teilneubau der Echelsbacher Brücke öffentlich aus. Größere Einwände werden jedoch nicht erwartet.

Die Regierung von Oberbayern hat jetzt das Planfeststellungsverfahren für den Teilneubau der Echelsbacher Brücke eingeleitet. Ab dieser Woche liegen die Pläne zur Einsichtnahme für die Bevölkerung in den Gemeinden Rottenbuch, Bad Bayersoien, Saulgrub, Uffing und Peißenberg für einen Monat öffentlich aus. Sie können zu den Dienststunden in den jeweiligen Rathäusern eingesehen werden.

Vorhaben im Vorfeld mit Natur- und Vogelschutz besprochen

Sind große Widerstände und Einwände gegen den Teilneubau der Brücke zu erwarten? „Nein“, glaubt der zuständige Abteilungsleiter beim Staatlichen Bauamt in Weilheim, Hermann Streicher. Das Vorhaben sei im Vorfeld mit Naturschutz und Vogelschutz bereits eingehend besprochen und erörtert worden.

Wie berichtet, plant das Staatliche Bauamt einen Ersatzneubau der Echelsbacher Brücke über die Ammerschlucht. „Das bestehende Bauwerk weist zunehmend Schäden auf, die mit einer Sanierung nicht mehr zu beheben sind“, macht Carina Karg, Pressesprecherin bei der Regierung von Oberbayern, klar. Aus Gründen des Denkmalschutzes sollen die bestehenden Bögen der Brücke erhalten bleiben. Zudem werden sie von Fledermäusen bewohnt. Die neue Brücke wird daher an der bisherigen Stelle über diese Bögen errichtet.

Die Anschlüsse an das bestehende Straßennetz werden angepasst, auf der Seite der Gemeinde Rottenbuch entsteht ein Kreisverkehr. So sehen es die Pläne vor. „Während der Bauzeit wird der Verkehr über eine Behelfskonstruktion südlich der Echelsbacher Brücke geführt“, berichtet Bauamtsvertreter Streicher.

Bau der Ersatzbrücke könnte 2017 starten

Streicher geht davon aus, dass heuer noch die Ausschreibung für den Bau der Behelfsbrücke erfolgen kann. Mit dem Bau dieser Ersatzbrücke könnte dann nächstes Jahr begonnen werden. Mit einem Baubeginn für den Teilneubau der alten Echelsbacher Brücke rechnet Streicher dann im Jahr 2018. Die Kosten liegen im niedrigen zweistelligen Millionen-Bereich.  

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Bayerisch Kochen für Freunde</center>

Bayerisch Kochen für Freunde

Bayerisch Kochen für Freunde
<center>Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern</center>

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"
<center>Schmuckset "Himmelsscheibe von Nebra"</center>

Schmuckset "Himmelsscheibe von Nebra"

Schmuckset "Himmelsscheibe von Nebra"

Meistgelesene Artikel

Schloßbergler-Tracht beeindruckt den Bundespräsidenten
„Ich habe mich sehr geehrt gefühlt“, sagt Kornelia Funke nach ihrem Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Mittwoch in München. Zusammen mit rund 300 …
Schloßbergler-Tracht beeindruckt den Bundespräsidenten
Wo im Schongauer Land Maibäume aufgestellt werden
Der 1. Mai ist ein großer Tag für viele Vereine und Freunde des bayerischen Brauchtums, denn in einigen Gemeinden wird ein neuer Maibaum aufgestellt. Was wo im …
Wo im Schongauer Land Maibäume aufgestellt werden
Kindesmissbrauch in 78 Fällen: Landwirt verurteilt
Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in 78 Fällen ist ein 62-Jähriger aus einem Dorf im Landkreis Weilheim-Schongau vom Amtsgericht Weilheim zu einer Haftstrafe von …
Kindesmissbrauch in 78 Fällen: Landwirt verurteilt
Maifeuer, Theater, Musik und ein Goggo-Frühschoppen
Ein langes Wochenende steht bevor, der Mai beginnt. Und im Schongauer Land wird der Wonnemonat mit tollen Konzerten und Veranstaltungen eingeläutet.
Maifeuer, Theater, Musik und ein Goggo-Frühschoppen

Kommentare