+
Am Leonhardi-Brunnen in der Rottenbucher Ortsmitte will der Verkehrsverein einen zweiten Christbaum aufstellen.

Aus dem Gemeinderat Rottenbuch

Zweiter Christbaum für Rottenbuch

  • schließen

Freudige Nachricht für alle Rottenbucher: Die Gemeinde bekommt heuer zur Adventszeit zum Gemeinde-Christbaum am Kriegerdenkmal ein zweites Schmuckstück aufgestellt.

Rottenbuch – Die Entscheidung fiel mit deutlicher Mehrheit: Der Gemeinderat Rottenbuch hat sich in seiner jüngsten Sitzung für den Antrag des heimischen Verkehrsvereins ausgesprochen. Dieser möchte einen zweiten weihnachtlichen Baum am Leonhardibrunnen aufstellen.

Das gemeindliche Areal liegt zentral an der Hauptkreuzung mit der Bundesstraße 23. Wie Rottenbuchs Bürgermeister Markus Bader in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates berichtete, möchte der Verkehrsverein die Baum-Aktion in Eigenregie übernehmen: „Ich finde es eine nette Idee“, sagte der Rathauschef zu diesem Vorschlag und signalisierte schnell seine Unterstützung für einen weiteren Blickfang im Ort. „Das ist eine schöne Geschichte.“

Der Christbaum soll mit Batterie- oder Akkubetrieb beleuchtet werden, weil der ausgesuchte Brunnenstandort keinen Stromanschluss hat. Auch Christoph Echtler betrachtet das Vorhaben wohlwollend, weil es eine weitere Attraktion für das Klosterdorf bedeute: „Da freuen sich die Gäste.“ Sorgen um die Optik an der vielbefahrenen Kreuzung hat Echtler nicht: „Es soll ja kein 20-Meter-Baum sein.“ Vielleicht, so Echtler, könne man das gute Stück ja aus dem Gemeindewald besorgen.

Am Ende stimmte der Gemeinderat bei zwei Nein-Stimmen der Aufstellung zu. Bürgermeister Bader geht davon aus, dass es im Erfolgsfall eine regelmäßige Wiederholung gibt. Und für die Antragsteller hatte der Rathauschef noch ein generelles Lob: „Ich freue mich, dass der Verkehrsverein so rührig ist.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Burggen will am Supermarkt festhalten
Wie geht es mit dem geplanten Dorfgemeinschaftshaus in Burggen weiter und was wird aus dem Supermarkt Redl? Das waren die interessantesten Themen bei der …
Burggen will am Supermarkt festhalten
Peitinger SPD läutet Wahlkampf ein
Als erste Partei im Schongauer Land hat die Peitinger SPD ihre Bürgermeisterkandidatin für die Kommunalwahl 2020 präsentiert – und damit eine Überraschung gelandet. Das …
Peitinger SPD läutet Wahlkampf ein
Bürgermeisterwahl 2020: Peitinger SPD landet Coup bei Asam-Nachfolge
Die Spekulationen haben ein Ende: Am Donnerstagabend hat die Peitinger SPD das gut gehütete Geheimnis der letzten Monate gelüftet, wen sie 2020 ins Rennen um das …
Bürgermeisterwahl 2020: Peitinger SPD landet Coup bei Asam-Nachfolge
Hans Lang seit 70 Jahren Fahnenbegleiter
Der 93-jährige Hans Lang aus Prem kann stolz auf sein ehrenamtliches Wirken sein – und hat damit wohl geschafft, was nur selten jemand von sich behaupten kann: Seit über …
Hans Lang seit 70 Jahren Fahnenbegleiter

Kommentare