+
Ungewöhnlicher Arbeitsplatz: Hoch hinaus ging es  für Bergführer Gregor Braun aus Wildsteig und Zimmerermeister Martin Gindhart aus Rottenbuch.

Rottenbucher Kirche Mariä Geburt

Klettereinsatz in schwindelerregender Höhe

Eine besondere Turmbesteigung konnten in den vergangenen Tagen Schaulustige an der Rottenbucher Kirche Mariä Geburt bewundern.

Rottenbuch - Aus einer Luke an der Kirchturmkuppel hingen zwei Bergseile, die am Boden fest verankert waren. Sie dienten als Sicherung für Bergführer Gregor Braun aus Wildsteig und Martin Gindhart aus Rottenbuch, von Beruf Industriekletterer und Zimmerermeister.

Beauftragt hatte die Kletterei in schwindelerregender Höhe das Staatliche Bauamt aus Weilheim. Braun und Gindhart sollten die undichten Stellen am Kupferdach aufspüren, denn seit geraumer Zeit dringt Wasser in den Innenraum des Kirchturmes ein. 

Die Mission war erfolgreich: Die beiden Freiluftkletterer konnten, nachdem sie rings um den Turm die Bedachung genauestens untersucht hatten, mehrere Leckstellen feststellen. Die Fotoaufnahmen wurden zur weiteren Begutachtung an das Staatliche Bauamt weitergeleitet.

Werner Schubert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tierisch: „Haiku“ mit Hai-Kuh
Die traditionelle japanische Gedichtform „Haiku“ hat der Lechpoet Hans Schütz zum Thema seines neuen Buchs „Alles Haiku“, illustriert von Lore Kienzl, gemacht. Zur …
Tierisch: „Haiku“ mit Hai-Kuh
18. „Welf“ mit Schicksalen, die bewegen
Sein mittlerweile 18. Jahrbuch „Der Welf“ in 25 Jahren stellte der historische Verein Schongau am Samstagvormittag auf dem Hohen Peißenberg vor. Grund dafür war einer …
18. „Welf“ mit Schicksalen, die bewegen
Viele flüssige Verführungen
Der Lichterglanz in der guten Stube der Altstadt lädt schon von Weitem zu einem Bummel über den Weihnachtsmarkt ein. Die Buden rund um den Brunnen locken bis zum …
Viele flüssige Verführungen
Es kam raus, weil er Zeugnis fälschte - Angeklagter wegen verbotener Fotos vor Gericht
Zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilte das Amtsgericht Weilheim einen bislang unbescholtenen Penzberger (58). Er war wegen Urkundenfälschung und Besitz …
Es kam raus, weil er Zeugnis fälschte - Angeklagter wegen verbotener Fotos vor Gericht

Kommentare