Pferdesegnung beim Eligiusritt in Burggen durch den ehemaligen Militärpfarrer Lothar Winner. Foto: wk

Rund 100 Pferde beim Eligiusritt in Burggen

Burggen - Ganz im Zeichen des Heiligen Eligius stand Burggen am Sonntag, 27. November, beim traditionellen Pferdeumritt.

Es war ein stattlicher Zug mit 100 teils prächtig geschmückten Pferden. Vorneweg führten die Kreuz- und Fahnenträger den Zug an. Es folgten der Hl. Eligius (Stefan Erhart) im Bischofsgewand mit den Ministrantinnen Michaele und Claudia.

Mit eingereiht hatten sich der Patenverein aus Utting und die Leonhardi-Reiter aus Forst sowie die Reiter des Georgirittvereins Bernbeuren mit ihren Standarten. Das halbe Dorf stand Spalier. Auf dem Kirchplatz spendete Pfarrer Lothar Winner nach dem Gottesdienst den Segen für Ross und Reiter. Der ehemalige Militärpfarrer („Ich freu’ mich, dass ich die Pferde segnen darf“) erinnerte an den Hl. Eligius, der früher sein Brot als Goldschmied und Münzemacher verdient hat. „Er war ein grundehrlicher Mann, der durch viele Umstände Bischof geworden ist“. Mit außerordentlicher Strenge habe er in Südfrankreich Klöster geleitet und den Menschen dabei das Christentum nahe gebracht. Später war er der Schutzheilige der Schmiede und der Goldarbeiter sowie der Pferde.

Von den Gläubigen hoch zu Ross ist Lothar Winner übrigens überzeugt: „Pferde, Reiter und Reiterinnen sind gute Kameraden, die gemeinsam durchs Leben gehen“. Die Musikkapelle mit Herbert Sprenzel intonierte zur Segnungsfeier die Pastorale von Hans Hartwig und den Choral „Lobe den Herrn“. Wie die Jahre zuvor, hat Hans Ehlich zusammen mit Wolfgang Bock wiederum den Eligiusritt organisiert. wk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flächenversiegelung in Schongau: „Firmen in die Pflicht nehmen“
Mit den Schongauer Flächen sollte man unbedingt sensibler umgehen und dies von den Bauherrn auch einfordern. Diese Diskussion schoben jüngst einige Schongauer Stadträte …
Flächenversiegelung in Schongau: „Firmen in die Pflicht nehmen“
Müllverbrennung in Altenstadt: Ist der Ratsbeschluss ungültig?
Breit aufgestellt präsentiert sich die Aktionsgemeinschaft gegen die „Müllverbrennungsanlage Altenstadt“ nach ihrer Gründungversammlung am Dienstagabend in Peiting. …
Müllverbrennung in Altenstadt: Ist der Ratsbeschluss ungültig?
Chöre setzen alle Hoffnung auf 2021
Die für heuer geplanten Programme der beiden großen Klassik-Reihen in der Wies wurden auf 2021 verschoben. Doch für die Chöre ist ein Ende des Corona-Tals in Sicht. Beim …
Chöre setzen alle Hoffnung auf 2021
Flohmarkt-Saison in Schongau hat begonnen: Endlich wieder stöbern und feilschen
Diesem Tag haben die Schnäppchenjäger mit großer Sehnsucht entgegen gefiebert: Wegen Corona mit Verspätung hat am Samstag die Flohmarkt-Saison in Schongau begonnen.
Flohmarkt-Saison in Schongau hat begonnen: Endlich wieder stöbern und feilschen

Kommentare