Das sind die Bewerber der Sachsenrieder Liste für die Gemeinderatswahl 2014: Von links Rudi Kögel, Stefan Storf, Andreas Kirchmayr, Michaela Wegele, Richard Demmel, Wolfgang Scholz und Christian Wohlfahrt. Foto: jos

Sachsenrieder Liste geht mit acht Kandidaten in die Gemeinderatswahl

Sachsenried/Schwabsoien - Fünf Mitglieder stellt die Sachsenrieder Liste derzeit im Schwabsoier Gemeinderat. Und die sollen es nach Möglichkeit auch wieder im neuen Gemeinderat werden.

Fünf Mitglieder stellt die Sachsenrieder Liste derzeit im Schwabsoier Gemeinderat. „Und die sollen es nach Möglichkeit auch wieder im neuen Gemeinderat werden“, sagte Wahlleiter Rudi Kögel am Mittwochabend bei der Aufstellungsversammlung der Sachsenrieder Liste im Gemeindehaus Sachsenried.

Zunächst einmal lässt die Liste aber Federn: Denn die amtierenden Sachsenrieder Gemeinderäte Konrad Leichtle und Georg Pröbstl haben angekündigt, bei der Kommunalwahl am 16. März 2014 nicht mehr anzutreten.

Und so haben sich Kögel und andere engagierte Sachsenrieder in den vergangenen Wochen und Monaten auf die Suche nach potentiellen Kandidaten gemacht. „Vielen, die ich gefragt habe, wäre der Zeitaufwand zu groß“, berichtete Kögel. Dieses Argument räumte er mit allgemeinen Erklärungen zu Arbeit, Zeitaufwand und Bedeutung der Gemeinderatsarbeit aber aus dem Weg.

Auch Schwabsoiens Bürgermeister Siegfried Neumann ermunterte die 31 anwesenden Wahlberechtigten, sich für den Gemeinderat aufstellen zu lassen: „Die Arbeit im Gemeinderat ist sehr wichtig und verantwortungsvoll. Er vertritt die Interessen der Bevölkerung und gestaltet die Zukunft des Ortes und seiner Menschen.“

Insgesamt acht Sachsenrieder haben sich aus der Versammlung heraus für einen Platz im Gemeinderat bereiterklärt: Dies sind in der Reihenfolge, in der sie auf der Sachsenrieder Liste bestimmt worden sind, Christian Wohlfahrt, Rudi Kögel, Wolfgang Scholz, Richard Demmel, Michaela Wegele, Stefan Storf, Andreas Kirchmayr und Christian Stögbauer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

KAB Peiting feiert 120-jähriges Bestehen mit Festakt und Straßenwidmung
Mit einer Straßenwidmung und einem Festakt hat die KAB in Peiting ihr 120-jähriges Bestehen gefeiert. Der Friedhofsweg heißt jetzt offiziell Bischof-von-Ketteler-Weg.
KAB Peiting feiert 120-jähriges Bestehen mit Festakt und Straßenwidmung
Fußball-Vereine von möglichem Granulat-Verbot kalt erwischt
Kunstrasenplätze sind schlecht für die Umwelt, urteilt die EU und verweist auf eine Studie zum schädlichen Mikroplastik. Brüssel will ab 2022 das Gummigranulat …
Fußball-Vereine von möglichem Granulat-Verbot kalt erwischt
Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Ingenried hat jetzt etwas, das sich viele kleinere Orte wünschen. Was das ist? Lesen Sie selbst!
Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt
Fröhliche Gesichter bei Schülern. Lachende Eltern. Es gibt nicht so viele Tage im Schuljahr, an denen beides der Fall ist. In Schongau gab es jetzt solch einen Tag an …
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt

Kommentare