+
Bei Baumfällarbeiten ist immer höchste Vorsicht geboten. Dennoch kommt es immer wieder zu Unfällen.

Bei Kirnberg

Schönberger bei Waldarbeiten von Baum erschlagen

Schönberg/Schöffau - Bei Baumfällarbeiten ist ein 76-jähriger Mann aus Schönberg am vergangenen Samstag  tödlich verletzt worden.

Der 76-jährige Schönberger, der aus Böbing stammt, befand sich am Samstagvormittag zusammen mit seinem Sohn und dessen Schwager (aus Böbing) in einem Waldstück südwestlich von Kirnberg. Die Gruppe war mit Holzarbeiten beschäftigt, als der 76-Jährige gegen 9 Uhr einen Forstweg absperren sollte. Während sich dieser auf den Weg zur Absperrung befand und dabei noch einen bereits liegenden Baum entasten wollte, traf ihn ein fallender Baum und verursachte dabei tödliche Verletzungen. Der eintreffende Rettungsdienst konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Die Betreuung der Angehörigen wurde durch das Krisen-Interventions-Team übernommen.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) aus Weilheim übernahm in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen zum Unfallhergang, die gegebenenfalls mit Unterstützung eines Gutachters der Berufsgenossenschaft fortgeführt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Radweg vorerst vertagt
Direkt an der Kreisstraße, oder lieber in der Prärie? Wo der Radweg zum Nachbarort Rott verlaufen sollte, darüber hat sich der Reichlinger Gemeinderat jetzt so seine …
Entscheidung über Radweg vorerst vertagt
Viele Infos und Dank an die Gemeinschaft
Breitbandausbau, die Vergabe von Baugrundstücken, Beschaffungen für die Freiwillige Feuerwehr, Straßenbeleuchtung in der Dekan Schmölz-Straße, Haushalt für das Jahr …
Viele Infos und Dank an die Gemeinschaft
Feuerwehr Bernbeuren mit neuem Gerätewagen gut gerüstet
Zu einem erfreulichen Ereignis hat die Feuerwehr Bernbeuren jetzt eingeladen, denn der neue Gerätewagen „Logistik 1“ konnte nach der Floriansmesse feierlich gesegnet …
Feuerwehr Bernbeuren mit neuem Gerätewagen gut gerüstet
Murnau-Werdenfelser Kalb seit zwei Wochen auf der Flucht
Vor fast zwei Wochen ist das Kalb bei Steingaden auf und davon, jetzt macht sich Landwirt Stefan Neumeier langsam Gedanken: Gesucht wird ein fünf Monate altes …
Murnau-Werdenfelser Kalb seit zwei Wochen auf der Flucht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion