+
In der Haftzeller aß der Obdachlose die Matratzenfüllung.

In Schongau ausgerastet

Betrunkener Obdachloser isst in Haftzelle Matratzenfüllung

  • schließen

Schongau - Völlig ausgerastet ist am Freitag ein Obdachloser aus Berlin, der in Peiting Passanten angepöbelt hatte. Nachdem der 27-Jährige in Gewahrsam genommen wurde, aß er in der Zelle sogar den Schaumstoff der Matratze.

Gegen 16.30 Uhr wurde am Freitag eine Schongauer Polizeistreife nach Peiting in den Weidenweg 1 beordert, weil ein alkoholisierter Mann dort mehrere Passanten angepöbelt haben soll. Beim Eintreffen der Beamten drehte der Mann richtig auf: Sofort ging er auf die Polizisten los, beleidigte, bedrohte und bespuckte sie. Außerdem versuchte er, die Beamten mit Kopfstößen zu verletzen. Der Mann, ein 27-jähriger Obdachloser aus Berlin, wurde schließlich in Gewahrsam genommen und zur Polizei Schongau gebracht.

Doch in der Zelle beruhigte er sich nicht wirklich. Laut Polizeibericht randalierte er dort weiter, beleidigte und bedrohte erneut die Beamten und verstopfte die Zellentoilette mit einer Decke. Zudem aß er die Schaumstofffüllung der Matratze. Dadurch musste er sich übergeben und wurde mit dem Krankenwagen in die Intensivstation des Krankenhauses nach Weilheim transportiert. Wie sich dort herausstellte, hatte der 27-Jährige, der an der ansteckenden Krankheit Hepatitis C leidet, einen Alkoholgehalt von weit über 2 Promille intus. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Ein Haftantrag wurde von der Staatsanwaltschaft allerdings abgelehnt, teilte die Polizei mit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugedröhnter Peitinger (25) liegt reglos auf Straße
Eine Person liegt im Peitinger Kampfgartenweg und bewegt sich nicht mehr - diese Meldung ließ Schlimmstes befürchten. Die Polizei rückte sofort aus.   
Zugedröhnter Peitinger (25) liegt reglos auf Straße
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
Bluttat in Penzberg: Eine 45-Jährige geht am Mittwoch mit einem Messer auf ihre Ex-Schwiegermutter los - nach kurzer Flucht stellt sie sich, schweigt aber zu den …
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
„Es wurde mit allen geredet“
In Rottenbuch wird über den geplanten Supermarkt diskutiert. Ansässige Geschäftsleute sammeln Unterschriften gegen das Projekt auf der grünen Wiese. Sie fürchten um ihre …
„Es wurde mit allen geredet“
Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 
Ein 42-jähriger Motorradfahrer dürfte heute Morgen seinem Schutzengel nicht nur einmal gedankt haben. Der Münchner hat in Bernbeuren einen lebensgefährlichen Unfall …
Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 

Kommentare