Der Edeka-Markt in der Tannenberger Straße in Schongau. Dort waren Einbrecher am Werk.

Polizei sucht Zeugen

Einbrecher im Supermarkt

Schongau - In die Serie der Supermarktaufbrüche im süddeutschen Raum reiht sich jetzt auch Schongau ein. Dort drangen zwei unbekannte Täter in der Nacht zum Montag in den Edeka-Markt (im Gewerbegebiet Lerchenfeld) ein und machten sich am Tresor zu schaffen. Sie flüchteten allerdings ohne Beute.

Um 5 Minuten nach Mitternacht zeichnete eine Überwachungskamera Aufnahmen auf, auf denen zwei Männer zu sehen sind, die um diese Zeit die Eingangstüre zu dem Verbrauchermarkt in der Tannenberger Straße aufhebeln. Die Täter brachen dann zwei weitere Türen auf und gelangten so in die Büroräume, wo sie sich an einem Standtresor zu schaffen machten.

„Der Wertschrank wurde von der Wand weg bis in die Zimmermitte geschoben, doch dann verließen die beiden Einbrecher genau um 0.15 Uhr den Supermarkt, ohne den Tresor geöffnet zu haben“, berichtet Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Ob die Unbekannten sich bei der Tat gestört fühlten oder an dem Tresor scheiterten, sei nicht bekannt. Beute machten sie jedenfalls keine, sie richteten lediglich durch das Aufbrechen der drei Türen einen Sachschaden an.

Einbruch wurde am Montagmorgen entdeckt und die Polizei verständigt 

Die Untersuchungen in diesem Fall wurden von der Kripo Weilheim übernommen. Die Beamten gingen sofort auf Spurensuche. Nach einer ersten Auswertung der Überwachungsfotos können die Täter folgendermaßen beschrieben werden:

Täter 1: Männlich, maskiert, trug eine schwarze Jacke mit hellem Emblem auf dem linken Oberarm, Handschuhe, dunkle Jeans und schwarze Turnschuhe.

Täter 2: Männlich, maskiert, trug eine schwarze Jacke, Handschuhe, blaue Jeans und schwarz-weiße Turnschuhe; der Mann führte ein rotes Stemmeisen mit.

Auch wenn vor allem Geschäfte und Betriebe in dem Gewerbegebiet Lerchenfeld ansässig sind, hoffen die Ermittler doch darauf, dass Anwohner oder Passanten in diesem Fall Beobachtungen machen konnten.

Deshalb die Anfrage der Kripo: Wer hat in der fraglichen Zeit im Bereich des Supermarktes in der Tannenberger Straße oder in der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt oder kann sonst Angaben in dem Fall machen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim unter der Telefonnummer (0881) 6400 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Michael Gretschmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von Putin bis zur Hühnergrippe
Die einen flüchten vor Putin, Trump und Erdogan auf den Mars, die anderen wünschen sich in ihr eigenes Traumland. Große Weltpolitik war ebenso Thema beim Schongauer …
Von Putin bis zur Hühnergrippe
Katze kopfüber in Altöl getaucht
Diese Meldung lässt jeden Tierfreund erschauern: Ein bisher unbekannter Täter hat in Burggen eine Katze fürchterlich gequält.
Katze kopfüber in Altöl getaucht
Soier Gaudiwurm – da geht’s heiß her
Alaaf und Helau und ein dreifaches, kräftiges Soien, Soien, Soien. Bei strahlend blauem Himmel zog der mächtige Gaudiwurm mit buntem Themenmix durch das Mühlendorf, …
Soier Gaudiwurm – da geht’s heiß her
Neuer Leichenwärter in Hohenfurch
20 Jahre lang übte Johann Linder in Hohenfurch das Amt des Leichenwärters aus. Nun wurde auf seinen eigenen Wunsch hin von Bürgermeister Guntram Vogelsgesang ein …
Neuer Leichenwärter in Hohenfurch

Kommentare