+
Übersicht der Parkzonen : Innerhalb der rot umrandeten Flächen dürfen Anwohner tagsüber nicht stehen. 

Kommentare bei Facebook

Kurzzeit-Parkplätze am Lindenplatz sorgen für Unmut

Einige Anwohner ärgern sich bei Facebook über die neuen Kurzzeit-Parkplätze am Lindenplatz. Bei der Stadt kann man den Unmut allerdings nur bedingt nachvollziehen. 

Schongau – Dass die mittleren Parkplätze am Lindenplatz für Anwohner nun wegfallen, stößt bei einigen auf Unmut. Wie berichtet, werden diese Stellplätze entsprechend der gelben Zone tagsüber zu Kurzzeitparkplätzen – ohne Anwohnerparken.

Eine Entscheidung des Bau- und Umweltausschusses, die einige Schongauer bei Facebook kritisieren. „Ich finde, wir haben schon genug Kurzzeit-Parkplätze in der Stadt, wir brauchen mehr grüne Zonen“, schreibt zum Beispiel eine Nutzerin. Auch eine Altstadtbewohnerin macht ihrem Ärger Luft: „Nehmen die uns jetzt ernsthaft noch mehr Anwohnerparkplätze weg für diese mistigen Einstunden-Parkplätze? Wir Anwohner haben doch sowieso schon immer weniger Möglichkeiten zu parken.“

Kurzzeit-Parkplätze am Lindenplatz: Für Anwohner fallen 15 Stellplätze weg

Martin Keßler von der Stadt Schongau kann diese Beschwerden nur bedingt nachvollziehen: „Nur 15 Parkplätze fallen am Lindenplatz tagsüber für Anwohner weg. Auf der rechten Seite gilt weiterhin die grüne Zone.“ Heißt: Dort dürfen Anwohner auch weiterhin parken. Auch die beschlossenen Kurzzeitparkplätze dürfen von Anwohnern weiterhin genutzt werden, so Keßler. Nämlich am Wochenende sowie unter der Woche zwischen 18 und 9 Uhr. Mit der kostenlosen Stunde sogar schon ab 17 Uhr, so Kessler.

Für einige Kommentatoren bei Facebook ist das allerdings nur ein schwacher Trost. Eine Frau schreibt zum Beispiel, dass die 17 Uhr-Regelung ja ganz nett sei, aber Familien mit Kindern, bei denen ein Elternteil zuhause bleibt oder nur in Teilzeit arbeitet, davon nichts haben. Ein Problem, mit dem auch eine andere Altstadtbewohnerin kämpft: „Ich laufe als Anwohner mit zwei körperlich behinderten Kindern garantiert nicht vom Bahnhof in die Altstadt nach Hause!“ Sie ziehe in Betracht, wegzuziehen – obwohl sie eigentlich gerne in der Altstadt wohne, wie sie schildert.

Anwohner sollen andere Parkplätze in der Schongauer Altstadt nutzen

Allerdings würden den Anwohnern in der Stadt weiterhin ausreichend Parkplätze zur Verfügung stehen – wie viele das sind, konnte Kessler auf Nachfrage der SN allerdings nicht sagen. Er verwies auf die Broschüre der Stadt zum Parkraumkonzept. Statt auf dem Lindenplatz, könne zum Beispiel in der Lechtorstraße oder am Bürgermeister-Schaegger-Platz geparkt werden.

Bürgermeister Falk Sluyterman hatte bereits bei der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses Bedenken geäußert, dass die Meinungen zu den neuen Kurzzeitstellplätzen am Lindenplatz weit auseinander gehen würden. „Es ist eine Medaille mit zwei Seiten. Natürlich wollen Anwohner hier parken. Andererseits helfen die Kurzzeitparkplätze dem Einzelhandel.“  

Lesen Sie auch: Rund zweihundert Oldtimer-Motorräder sind am kommenden Wochenende wieder in Bernbeuren unterwegs und kurven den Auerberg hinauf. Auch abseits der Rennstrecke wird es nostalgisch bei der Auerberg Klassik

Und hier gibt es weitere Nachrichten aus Schongau und Umgebung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neubau des Peitinger Marienheims: Dieses Grundstück hat die Gemeinde für das Großprojekt im Auge
Die Planungen für einen Neubau des Peitinger Marienheims werden konkret. Am kommenden Dienstag befasst sich der Marktgemeinderat erstmals öffentlich mit dem Thema. Dabei …
Neubau des Peitinger Marienheims: Dieses Grundstück hat die Gemeinde für das Großprojekt im Auge
Markus Kunzendorf will für ÖDP Landrat werden
Nun hat auch die ÖDP ihren Landratskandidaten gewählt: Markus Kunzendorf aus Oberhausen tritt bei der Kommunalwahl an. 
Markus Kunzendorf will für ÖDP Landrat werden
Nur zwei Männer wollen Bürgermeister in Schongau werden
Die Vorbereitungen für die Kommunalwahlen 2020 laufen. Hinter den Kulissen werden die Listen für die Stadtratskandidaten erstellt. Als erste Partei hat die CSU die …
Nur zwei Männer wollen Bürgermeister in Schongau werden
2882 Blaue Tonnen in Schongau verteilt
Die Verteilung der Blauen Tonnen, in denen in Schongau künftig Papier und Pappe eingesammelt werden, hat reibungslos geklappt. Wichtig: Bei den nächsten …
2882 Blaue Tonnen in Schongau verteilt

Kommentare