+
Fahrbereit ist das Floß am Lido erst ab dem kommenden Jahr.

Schongauer Lido

Floß startet erst nächstes Jahr

Schongau - Fertig ist das schicke Floß am Schongauer Lido. Volle Kraft voraus heißt es aber erst im kommenden Jahr. 

Bei den untypischen warmen Temperaturen macht dieses Bild vom Schongauer Lido mit dem neuen Lechfloß fast nochmal Lust, ins Wasser zu springen. Das Floß wird übrigens dieses Jahr nicht mehr in See stechen, bestätigte Hans Hartung vom Tourismusverein Schongau. 

Nachdem es vor genau zwei Wochen zu Wasser gelassen wurde, hat sich die TÜV-Abnahme verzögert und findet erst heute statt. Da aber das Floß nur im August und September fahren darf, wird es dieses Jahr nichts mehr mit der Jungfernfahrt. „Das ist natürlich ärgerlich“, sagt Hartung. „Aber dann können wir uns besser vorbereiten und weihen das Floß im nächsten Jahr ein.“ 

Über den Winter soll das tonnenschwere Gefährt laut Hartung zum Trocknen aus dem Wasser gezogen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landjugend Bernbeuren räumt beim Bischof-Simpert-Preis ab
Die Katholische Landjugend Bernbeuren wurde als der Abräumer des Bischof-Simpert-Preises 2016 bezeichnet, denn sie konnte als Verein nicht nur den Spirituellen …
Landjugend Bernbeuren räumt beim Bischof-Simpert-Preis ab
Peiting bleibt Weiberfaschings-Hochburg
Die traditionellen Peitinger Weiberfaschings-Events liefen am Donnerstagabend an drei Standorten auf vollen Touren. Allerdings nicht überall gleich gut besucht.
Peiting bleibt Weiberfaschings-Hochburg
Randalierer in Arztpraxis und Modegeschäft
Zwei Männer sind am Donnerstag ausgerastet: der eine in einer Arztpraxis in Peiting, der andere in einem Bekleidungsgeschäft in Schongau.
Randalierer in Arztpraxis und Modegeschäft
Nutzlose Brücke abgerissen
Die Fußgängerbrücke, die das Plantsch  in Schongau mit dem Bike-Park verbindet, ist Geschichte.   
Nutzlose Brücke abgerissen

Kommentare