+
Starke Truppe: Aus zahlreichen Orten im gesamten Oberland kommen die Musiker für das Bezirksjugendorchester.

65 Jahre Bezirk Oberland

Jubiläum: Projekt-Orchester spielt doppelt

  • schließen

Am 19. Oktober 1952 wurde der Bezirksmusikverband Oberland gegründet. Fast auf den Tag genau 65 Jahre danach wird das Jubiläum am Wochenende in Schongau mit zwei Konzerten des extra zu diesem Anlass ins Leben gerufenen Bezirksmusikorchesters gefeiert.

Schongau Das Organisationsteam setzt sich aus vier jungen Musikerinnen aus Schongau und Schwabsoien zusammen. In enger Zusammenarbeit mit den drei Dirigenten Marcus Graf, Susi Zwick und Michael Müller sowie Bezirksleiter Max Kriesmair haben Kathi Fastner, Patricia Graf, Johanna Braun und Julia Just das Projektorchester auf die Beine gestellt – „als sie sich Anfang des Jahres freiwillig gemeldet hatten, wussten sie noch gar nicht, was alles auf sie zukommt“, sagt Kriesmair schmunzelnd. Es reichte von der Anmeldungen der interessierten Jungmusiker über das Vorbereiten der Noten bis hin zu der Verpflegung der Mitwirkenden. Gut, dass sie alle auch privat befreundet sind.

Die Organisatoren: (v.l.) Katharina Fastner, Johanna Braun, Patricia Graf und Julia Just.

Herausgekommen ist ein Orchester aus rund 65 Jungmusikern im Alter von elf bis 25 Jahren, die aus Ortschaften im ganzen Oberland kommen. Nicht nur Schongau, sondern auch Schwabsoien, Schwabbruck, Polling, Weilheim, Peißenberg, Huglfing, Lechbruck, Bernbeuren, Burggen, Apfeldorf und Peiting sind vertreten.

„Die Jungmusiker hatten eine tolle, lehrreiche Zeit“, weiß Kriesmair. Sie lernten, sich innerhalb weniger Monate in einem ihnen fremden Orchester zurecht zu finden. Sie lernten, dass sich die Dirigierstile manchmal auch unterscheiden und wie man sich schnell auf den jeweiligen einstellt. Sie lernten, sich sechs Stunden am Tag auf die Registerproben zu konzentrieren. Sie lernten, dass sie mit etwas Übung auch schwierigere Passagen und Stimmen meistern. Sie lernten auf ihr Können zu vertrauen, aber sich nicht darauf auszuruhen. Nicht zuletzt lernten sie viele neue Freunde kennen und hatten alle großen Spaß, diese Konzerte vorzubereiten. „So viel Lernbereitschaft zu zeigen, und das in ihrer Freizeit, ist eine bemerkenswerte Leistung“, zollte Kriesmair den Jugendlichen Respekt.

Doch was wird an den beiden Konzerten überhaupt geboten? Das bunt gemischte Programm erstreckt sich von Klassikern über Musicals bis hin zur traditionellen Blasmusik. Bei beiden Konzerten, die im Jakob-Pfeiffer-Haus stattfinden, ist der Eintritt frei. Das Konzert am Samstag, 21. Oktober, um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) ist das offizielle Konzert zum 65. Jubiläum des Bezirks Oberland. Am Sonntag, 22. Oktober, wird das Programm im Rahmen des alljährlichen Kaffeehauskonzerts um 15 Uhr (Einlass 14 Uhr) noch einmal gespielt. Die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen wird von der Stadtkapelle Schongau übernommen.

Die Konzerte finden am Samstag, 21. Oktober, um 19 Uhr und am Sonntag, 22. Oktober, um 15 Uhr im Jakob-Pfeiffer-Haus in Schongau statt. Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach 40 Jahren Schongauer Stadtrat: Paul Huber hört auf
Mit einem Paukenschlag endete die jüngste Schongauer Stadtratssitzung: Paul Huber (CSU), langjähriger Vize-Bürgermeister, legt nach 40 Jahren sein Stadtrats-Mandat …
Nach 40 Jahren Schongauer Stadtrat: Paul Huber hört auf
Schwabbruck als Vorreiter in Bayern
Vier Monate später als geplant ist in dieser Woche in Schwabbruck das ersehnte Glasfaser-Internet an den Start gegangen. Die kleine Gemeinde mit ihren knapp 1000 …
Schwabbruck als Vorreiter in Bayern
Einbruchserie in Gaststätten: Täter schlagen in Steingaden und Peiting zu
Drei Gaststätten in Steingaden und Peiting sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ins Visier von Einbrechern geraten. Zwei Mal scheiterten die Täter allerdings an …
Einbruchserie in Gaststätten: Täter schlagen in Steingaden und Peiting zu
Baustellen-Chaos in Schongau: Was diese Anwohner mitmachen, ist der Wahnsinn
Die Schongauer Kanalbrücken-Baustelle hat wegen der derzeitigen Sperrung der direkten Verbindung von Schongau nach Peiting viele Verkehrsteilnehmer verärgert. Noch …
Baustellen-Chaos in Schongau: Was diese Anwohner mitmachen, ist der Wahnsinn

Kommentare