+
Ob der einen Preis gewonnen hätte? Dieser einsamer Schneemann auf dem Marienplatz hofft am Samstag auf viele Kollegen. 

Aktion am Samstag

Schneemann-Wettbauen auf dem Schongauer Marienplatz

  • schließen

Schongau - Mit einer netten Aktion wollen die Werbegemeinschaft Altstadt und Schongau belebt am Samstag für Wirbel auf dem Marienplatz sorgen: Zwischen 10 und 13 Uhr ist ein „Schneemann-Flashmob“ geplant – es sollen Schneemänner gebaut werden, die schönsten werden prämiert. Jetzt muss nur das Wetter mitspielen.

Als vergangene Woche endlich der ersehnte Winter eintrudelte und Beatrice Amberg von Schongau belebt die Schneemassen auf dem Marienplatz sah, dachte sie sich: Warum nicht den Platz mit einer ganzen Schneemann-Truppe füllen? Macht Spaß, bringt Leute in die Stadt – die Werbegemeinschaft Altstadt war deshalb schnell mit ihm Boot. Wegen des Feiertags am Freitag und weil die Aktion „Schneemann-Flashmob“ erst bei der Stadt angemeldet werden musste, wurde es vergangene Woche nichts und wurde auf Samstag, 14. Januar, verschoben.

Das Tauwetter der vergangenen Tage hat zwar die großen Schneeberge vor dem Marienbrunnen etwas dezimiert, doch es ist noch genug Material da. Außerdem soll es ab Freitagabend und vor allem in der Nacht zu Samstag wieder reichlich schneien – eine gute Basis also für den Schneemannbau-Wettbewerb.

Typische Utensilien wie Karotten oder Zweige werden von den Veranstaltern gestellt. „Wer seinen Schneemann außergewöhnlich verzieren will mit besonderen Hüten oder Schals, sollte die selbst mitbringen“, sagt Franz Köpf, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Altstadt. Auch die ein oder andere Schneeschaufel wäre sicher nicht verkehrt.

Gebaut werden kann von 10 bis 13 Uhr, danach wird sich eine Jury die weißen Kunstwerke anschauen und die schönsten Schneemänner prämieren. Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine. Sollte tatsächlich nicht genug Schnee liegen, fällt die Aktion leider aus – aber daran wollen die Organisatoren noch nicht glauben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Leon Gavanas: Der Peitinger mit dem Hammer kämpft bei WM
Leon Gavanas war Boxer. Dann gingen ihm die Gegner aus. Er wechselte zum Kickboxen – und steht nun kurz vor dem Weltmeister-Titel.
Leon Gavanas: Der Peitinger mit dem Hammer kämpft bei WM
Geräte im Wert von 15000 Euro gestohlen
Die Diebe, die am Wochenende in einen Laden für Landmaschinen in Steingaden eingebrochen sind, waren vermutlich Profis. 
Geräte im Wert von 15000 Euro gestohlen
Bauanfrage weckt Misstrauen
Schwer taten sich die Gemeinderäte bei ihrer jüngsten Sitzung mit dem Bauantrag der Hohenfurch Resort GmbH &Co. KG. Nachdem die Bauvoranfrage auf Umnutzung des im …
Bauanfrage weckt Misstrauen
Beim Überholen: Rollerfahrer schwer verletzt
Weil er bei einem Überholmanöver einen entgegenkommenden Wagen übersehen hatte, wurde am Sonntagabend ein Rollerfahrer (43) bei Bernbeuren schwer verletzt.
Beim Überholen: Rollerfahrer schwer verletzt

Kommentare