+
Der Aktionstag von Rolliwelten muss geplant werden. Rechts mit Brille Christine Kuisel, Vorsitzende.

aktionstag rolliwelten

Zweiter Aktionstag von Rolliwelten

Schongau - „Einfach für alle – Gemeinsam für Schongau.“ Dieses Motto hat Christine Kuisel für den Aktionstag von Rolliwelten am Samstag, 30. April, gewählt.

„Unser jährliches Begegnungsfest gibt die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu schließen, verschiedene Menschen kennenzulernen, ins Gespräch zu kommen, miteinander statt übereinander zu reden,“ sagt die Vorsitzende von Rolliwelten e. V. Zudem biete der Aktionstag Raum dafür, Berührungsängste abzubauen sowie Menschen und Kulturen zu verbinden. Auf der öffentlichen Informationsveranstaltung in der Schongauer Gaststätte Blaue Traube wurde deutlich, dass das Helferteam um Christine Kuisel am letzten Samstag im April den Besuchern ein geradezu üppiges Programm bieten wird. Los geht es um 10 Uhr mit der Eröffnung auf dem Schaeggerplatz, auf dem Landrätin Andrea Jochner-Weiß, die Behinderten-Beauftragte des Landkreises, und Schongaus Bürgermeister Falk Sluyterman die Grußworte sprechen werden. Eine Stunde später, um 11 Uhr, wird temperamentvoller Jazz-Tanz geboten. Die Modenschau, organisiert von Sabine Osenstätter, beginnt um 11.30 Uhr. Mit dabei sein werden Stern-TV und das Kulturradio.

Um 13.30 Uhr beginnt die Vorführung in Sachen Selbstverteidigung. Schwerpunkt dabei ist Selbstverteidigung für Behinderte. Zeitgleich führt Stadtführerin Kornelia Funke Interessenten durch Schongaus Altstadt.

Musik auf der Bühne, an der sich auch Asylbewerber beteiligen werden, wird ab 14.30 Uhr geboten. Um 16 Uhr zeigt Robert Kassebaum seine Zauberkünste im Ballenhaus. Zeitgleich bietet Marianne Porsche-Rohrer ein Impulsreferat zum Thema Ruhe und Gelassenheit, Kornelia Funke eine Lesestunde im Ballenhaus.

Mit eingebunden in den Aktionstag ist auch der Türkische Elternverein Schongau-Peiting und Umgebung, Vorsitzende ist Have Sirin, zusammen mit der Deutsch-Türkischen Initiative mit Vorsitzender Monika Soyer-Bauer. Friedensgebet und der Stammbaum mit Stammvater Abraham stehen im Mittelpunkt ihres Beitrages zum Aktionstag im Ballenhaus.

Beim Rahmenprogramm haben die Organisatoren auch nicht gegeizt. Rolli-Parcours und Räderausstellung, das Glücksrad von Caritas mit dem Generationsspiel, Kinderschminken, der Mühlenmarkt und der Stand der Landfrauen um Kreisvorsitzende Sylvia Schlögel, an dem Kaffee und feine Kuchen zu haben sind.

Dem Aktionstag am 30. April praktisch vorgeschaltet sind zwei Veranstaltungen. Nämlich am 25. April ein Motivationsvortrag mit Max Finzel und am 28. April das Benefizkonzert. Beide Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr im Schongauer Ballenhaus.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brachfläche wird zum Parkplatz für UPM-Mitarbeiter
Vergangene Woche herrschte plötzlich Betriebsamkeit auf der Fläche der beiden abgerissenen Haindl-Häuser nahe der UPM-Zufahrt in Schongau. Bis die Planung für die neue …
Brachfläche wird zum Parkplatz für UPM-Mitarbeiter
Altes Kreuzerhaus in Peiting: Nur der Preis entscheidet
Das Schicksal des Kreuzerhauses in der Peitinger Ortsmitte ist schon länger besiegelt. Die Gemeinde will das 120 Jahre alte Gebäude meistbietend verkaufen. Auflagen für …
Altes Kreuzerhaus in Peiting: Nur der Preis entscheidet
Peitinger als „Wächter der Toten“: Wollte er zuschlagen?
Er wollte im August vergangenen Jahres nur nachschauen, ob alles in Ordnung war auf einer Parkbank in Peiting zwischen Altenheim und Friedhof, auf der drei Jugendliche …
Peitinger als „Wächter der Toten“: Wollte er zuschlagen?
Bäume müssen Parkplätzen weichen
Im neuen Jahr wird in Schongau kräftig ausgeholzt: Nach den Fällungen am Bahnhofsgelände mussten auch am Landratsamt Bäume weichen, an der Marktoberdorfer Straße wurde …
Bäume müssen Parkplätzen weichen

Kommentare