+
Der Aktionstag von Rolliwelten muss geplant werden. Rechts mit Brille Christine Kuisel, Vorsitzende.

aktionstag rolliwelten

Zweiter Aktionstag von Rolliwelten

Schongau - „Einfach für alle – Gemeinsam für Schongau.“ Dieses Motto hat Christine Kuisel für den Aktionstag von Rolliwelten am Samstag, 30. April, gewählt.

„Unser jährliches Begegnungsfest gibt die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu schließen, verschiedene Menschen kennenzulernen, ins Gespräch zu kommen, miteinander statt übereinander zu reden,“ sagt die Vorsitzende von Rolliwelten e. V. Zudem biete der Aktionstag Raum dafür, Berührungsängste abzubauen sowie Menschen und Kulturen zu verbinden. Auf der öffentlichen Informationsveranstaltung in der Schongauer Gaststätte Blaue Traube wurde deutlich, dass das Helferteam um Christine Kuisel am letzten Samstag im April den Besuchern ein geradezu üppiges Programm bieten wird. Los geht es um 10 Uhr mit der Eröffnung auf dem Schaeggerplatz, auf dem Landrätin Andrea Jochner-Weiß, die Behinderten-Beauftragte des Landkreises, und Schongaus Bürgermeister Falk Sluyterman die Grußworte sprechen werden. Eine Stunde später, um 11 Uhr, wird temperamentvoller Jazz-Tanz geboten. Die Modenschau, organisiert von Sabine Osenstätter, beginnt um 11.30 Uhr. Mit dabei sein werden Stern-TV und das Kulturradio.

Um 13.30 Uhr beginnt die Vorführung in Sachen Selbstverteidigung. Schwerpunkt dabei ist Selbstverteidigung für Behinderte. Zeitgleich führt Stadtführerin Kornelia Funke Interessenten durch Schongaus Altstadt.

Musik auf der Bühne, an der sich auch Asylbewerber beteiligen werden, wird ab 14.30 Uhr geboten. Um 16 Uhr zeigt Robert Kassebaum seine Zauberkünste im Ballenhaus. Zeitgleich bietet Marianne Porsche-Rohrer ein Impulsreferat zum Thema Ruhe und Gelassenheit, Kornelia Funke eine Lesestunde im Ballenhaus.

Mit eingebunden in den Aktionstag ist auch der Türkische Elternverein Schongau-Peiting und Umgebung, Vorsitzende ist Have Sirin, zusammen mit der Deutsch-Türkischen Initiative mit Vorsitzender Monika Soyer-Bauer. Friedensgebet und der Stammbaum mit Stammvater Abraham stehen im Mittelpunkt ihres Beitrages zum Aktionstag im Ballenhaus.

Beim Rahmenprogramm haben die Organisatoren auch nicht gegeizt. Rolli-Parcours und Räderausstellung, das Glücksrad von Caritas mit dem Generationsspiel, Kinderschminken, der Mühlenmarkt und der Stand der Landfrauen um Kreisvorsitzende Sylvia Schlögel, an dem Kaffee und feine Kuchen zu haben sind.

Dem Aktionstag am 30. April praktisch vorgeschaltet sind zwei Veranstaltungen. Nämlich am 25. April ein Motivationsvortrag mit Max Finzel und am 28. April das Benefizkonzert. Beide Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr im Schongauer Ballenhaus.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr-Fallschirmspringer landet in 20-Meter-Buche
Bei einem Fallschirmspringer-Lehrgang am Ausbildungsstützpunkt Luftlande-/Lufttransport in der Franz-Josef-Strauß-Kaserne Altenstadt hat ein Teilnehmer beim Landeanflug …
Bundeswehr-Fallschirmspringer landet in 20-Meter-Buche
Erst war es eine Schnapsidee - und jetzt kommt SIE nach Altenstadt
Seit Herbst 2015 sind sie am planen, seit dem vergangenen Freitag am Zeltaufbauen, heute folgte Bühne, Technik und Bar – die Altenstadter Landjugend mobilisiert gerade …
Erst war es eine Schnapsidee - und jetzt kommt SIE nach Altenstadt
Zwei Rathäuser in Peiting
Vor Monaten hat die Gemeinde Peiting das Raiffeisenbank-Gebäude am Rathausplatz gekauft. Nun ist klar, wie die Räumlichkeiten genutzt werden sollen. Kurios: Es soll zwei …
Zwei Rathäuser in Peiting
Rebell, Kämpfer und Provokateur
„C´est la vie“ nennt der Künstler Hubert Pfeffer seine Ausstellung, die vom 1. bis zum 30. Juli im Stadtmuseum Schongau zu sehen ist. Pfeffer hat über das Leben und …
Rebell, Kämpfer und Provokateur

Kommentare