+
Kleine Geschenke , nette Worte oder auch einmal eine Umarmung: Die beiden Osterhasen der Werbegemeinschaft haben allen Besuchern eine Freude gemacht. 

Werbegemeinschaft und Schongau belebt 

Am Osterbrunnen mit Hasen kuscheln in Schongaus guter Stube

Ein verfrühtes Ostergeschenk machten am Samstag die Werbegemeinschaft und Schongau belebt den Gästen und Kunden in Schongaus guter Stube.

Schongau  Bei strahlendem Sonnenschein verteilten fleißige Häschen in der Altstadt kleine Präsente, während fleißige Händchen den Marienbrunnen in einen Osterbrunnen verwandelten.

Knapp tausend bunte Eier, süße Küken, Hasen und Lämmchen hatten Kindergarten- und Grundschulkinder auf Initiative von Schongau belebt in den vergangenen Wochen gebastelt, damit die Altstadt wieder ein bisschen bunter wird. Das haben sie geschafft: Mit der tatkräftiger Unterstützung aller Schongauer Gärtnereien ist aus dem Marienbrunnen ein Osterbrunnen geworden. Und sogar die Bäume um den Brunnen herum wurden geschmückt. „Die Idee mit dem Osterbrunnen hatten wir schon lange, und ich bin richtig froh, dass es heuer endlich geklappt hat und alles so schön geworden ist“, freute sich Schongau-belebt-Vorsitzende Beatrice Amberg angesichts der bunten Pracht. Die Kinder waren begeistert mit von der Partie und hängten ihre kleinen Kunstwerke rund um den Brunnen oder mithilfe von Leitern an die kleinen Bäume.

Die Kinder haben fleißig gebastelt , um den Marien- in einen Osterbrunnen zu verwandeln.

Eine Aktion ganz im Sinne der rührigen Gruppe: Erst eine gute Idee, dann die Vernetzung der möglichen Teilnehmer und schließlich die gemeinsame Umsetzung. Immer wieder ein Erfolgsrezept. Diesmal wieder gekoppelt mit einer lustigen Aktion der Schongauer Werbegemeinschaft: Die hatte zwei liebe Hasen losgeschickt, die allen Besuchern mit kleinen Geschenken, netten Worten und der ein oder anderen Umarmung eine Freude machten. Für die Kleinen gab es Schokoladen-Osterhasen, für die etwas Größeren Überraschungs-Gutscheine; entweder eines Mode-Geschäfts, oder dem Reformhaus, dem Bastelladen, der Apotheke oder der Schongauer Gastronomie. Rund zwei Stunden waren die fröhlichen Osterhasen unterwegs, und sie hatten wahrlich gut zu tun: Geschenke verteilen, für Fotos posieren und die Fragen von Kindern beantworten, die natürlich wissen wollten, wie das Leben eines echten Osterhasen so aussieht. Wer das noch nicht erfragt hat, hat kommenden Samstag noch einmal die Gelegenheit dazu, denn da sind die beiden wieder unterwegs in Schongaus Altstadt: Um Jung und Alt eine Freude zu machen.  cho

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Renaturierung: Wie die Ammer wieder wurde, wie sie einmal war
Die Ammer ist eines der letzten Wildflussjuwele des bayerischen Alpenvorlandes. Dies ist tatkräftigen Menschen zu verdanken, die sich vehement für eine Renaturierung …
Renaturierung: Wie die Ammer wieder wurde, wie sie einmal war
Betrunken mit dem Roller zur Tante ins Krankenhaus: Drei Monate Gefängnis
Für drei Monate muss ein 27-Jähriger ins Gefängnis. Er war im Juni dieses Jahres betrunken auf einem Motorroller von Lechbruck Richtung Steingaden unterwegs. Da der Mann …
Betrunken mit dem Roller zur Tante ins Krankenhaus: Drei Monate Gefängnis
Kindergärten in Schongau und Peiting im Visier von Einbrechern
Schongau/Peiting - Ungebetenen Besuch haben am vergangenen Wochenende zwei Kindergärten in Schongau und Peiting bekommen. Gelohnt hat sich der Beutezug für die …
Kindergärten in Schongau und Peiting im Visier von Einbrechern
Seit 75 Jahren dem Alpenverein treu
Die Sektion des Alpenverein Peiting mit seinen Ortsvereinen Rottenbuch, Böbing und Steingaden sowie insgesamt 3634 Mitgliedern ist eine große Familie. Das wurde beim …
Seit 75 Jahren dem Alpenverein treu

Kommentare