+
Mitten in der Nacht krachte dieser dunkle Pkw gegen einen Lichtmast. Im Wagen waren zwei stark alkoholisierte Männer, die beide bestreiten, hinterm Steuer gesessen zu haben. 

Insassen bestreiten, gefahren zu sein

Im Suff: Mit Auto gegen Straßenlaterne gekracht

  • schließen

Wer von den beiden Insassen am Steuer saß, ist noch unklar. Fakt ist: Beide waren stark alkoholisiert, als sie in der Nacht zu Mittwoch mit ihrem Pkw gegen eine Straßenlampe gekracht sind.   

Schongau - In der Nacht zu Mittwoch, gegen 1:30 Uhr, sind zwei junge Männer im Alter von 21 und 25 Jahren mit einem Pkw auf der Marktoberdorfer Straße in Schongau unterwegs gewesen. Am Rößlekellerberg nahe der Kirche Verklärung Christi - wer von den beiden hinterm Steuer saß, ist noch unklar - kam der Fahrer im Kurvenbereich von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Lichtmast. Ein kurz nach dem Unfall eintreffender Zeuge, der den Hergang selbst nicht beobachtet hatte, verständigte die Schongauer Polizei. 

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten sowohl beim 25- als auch 21-Jährigen (polnischer Herkunft) starken Alkoholgeruch fest. Außerdem bestritten beide, das Fahrzeug geführt zu haben.

Gutachter ermittelt Fahrzeugführer

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde den Personen Blut entnommen. Zudem wurde der Pkw sowie die Oberbekleidung der Männer sichergestellt. Ein Gutachter ist inzwischen damit beauftragt, anhand der sichergestellten Spuren den Fahrer zu ermitteln. 

Der 25-Jährige verletzt sich durch den Aufprall leicht. Der Sachschaden am Auto wird von der Polizei auf rund 1.500 Euro, der am Lichtmasten auf rund 500 Euro geschätzt.

Im Einsatz war auch die Drehleiter der Schongauer Feuerwehr, um den angefahrenen Lichtmast zu reparieren bzw. stabilisieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Randale beim Löwen-Spiel: Täter sind gefasst
Beim Relegationsspiel zwischen 1860 München und Jahn Regensburg im Mai war die Gewalt völlig eskaliert, die Polizei suchte per Öffentlichkeitsfahndung nach drei …
Randale beim Löwen-Spiel: Täter sind gefasst
Psychisch auffällige Peitingerin verletzt Rettungsassistentin
Leicht verletzt wurde eine 21-jährige Rettungsassistentin in der Nacht zu Donnerstag. Täterin war eine 30-Jährige aus Peiting.
Psychisch auffällige Peitingerin verletzt Rettungsassistentin
Denklingen: Spekulation um Nachfolge von Kießling
Wenn der Erste von Bord geht – also im Fall, dass Michael Kießling bei der Bundestagwahl am 24. September direkt gewählt wird – rückt der Zweite in den Fokus. Doch …
Denklingen: Spekulation um Nachfolge von Kießling
„House am See“ ist längst kein Geheimtipp mehr
Das „House am See“-Festival in Lechbruck mausert sich vom Geheimtipp zur festen Größe im Veranstaltungskalender. Heuer geht es in die vierte Runde.
„House am See“ ist längst kein Geheimtipp mehr

Kommentare