1 von 5
Für Fußgänger und Radfahrer ist derzeit kein Durchkommen, Ende Juli soll der Weg am Bahnberg freigeben werden.
2 von 5
Maroder Fleckerlteppich: Der Weg am Bahnberg war zuletzt kein Hingucker. Jetzt wird er aufgewertet.
3 von 5
Handarbeit ist bei den Bauarbeiten gefragt.
4 von 5
Die Fertigstellung der Parkplätze rückte diese Woche näher. Es fehlen noch Beleuchtung und Bepflanzung.
5 von 5
Vor Beginn der Arbeiten auf dem Gelände am Buchenweg wurden noch Bodenproben entnommen.

Parkplätze und Fußweg 

Baufortschritt mit Fingerspitzengefühl

  • schließen

Das Parkplatzangebot außerhalb der Stadtmauer wird in Schongau im Juli wieder ein Stück größer: 69 kostenlose Stellplätze stehen dann am Buchenweg zur Verfügung. Rechtzeitig fertig werden soll zudem der Fußweg, der die neuen Parkplätze dann auch mit der Altstadt verbindet.

Schongau – Nach den Osterferien hatten die Arbeiter losgelegt, spätestens kurz vor Beginn der Sommerferien sollen sie fertig sein: „Wir liegen voll im Zeitplan“, freut sich Bauamtsmitarbeiter Martin Blockhaus über den Baufortschritt auf dem Parkplatz am Buchenweg und bei der Erneuerung des Wegs am Bahnberg. Vor allem bei dem Weg sei „viel Fingerspitzengefühl“ erforderlich, weiß Blockhaus. Die vier Arbeiter, die dort am vergangenen Mittwoch in der Gluthitze per Hand, Schaufel und Minibagger Randsteine einpassten, waren wahrlich nicht zu beneiden.

Im Gegensatz zu dem maroden Fleckerlteppich, der die Altstadt zuletzt mit der Bahnhofstraße verbunden hatte, wird der neue Fußweg ein echter Hingucker. Vor allem in den drei Aufenthaltsplätzen samt Sitzbänken sieht Blockhaus eine „städtebauliche Aufwertung“. Und die älteren Semester dürften sich freuen, wenn sie beim Aufstieg in die Altstadt eine kleine Pause einlegen und Platz nehmen können. Starke Steigungen müssen sie in Zukunft ebenfalls nicht mehr fürchten: „Das Gefälle wird geglättet, wir haben jetzt eine durchgängige Steigung bis höchstens 18 Prozent“, erläutert der Bauamtsmitarbeiter und weist auch auf neue, stabile Handläufe hin, die noch folgen werden. Sie sind nicht mehr aus Holz, sondern aus Stahl. Obendrein werde der Weg in Zukunft abends heller beleuchtet, betont Blockhaus.

Nutzen sollen den Weg neben den Pendlern vom Bahnhof vor allem Beschäftigte und Besucher der Altstadt, die ihre Autos auf dem neuen Parkplatz am Buchenweg abstellen. Bei ihm scheinen die Arbeiten schon deutlich weiter fortgeschritten als beim Gehweg. „Er ist zu 90 Prozent fertig“, bestätigte Blockhaus am Mittwoch. Unter anderem folgen seinen Angaben nach in den kommenden drei Wochen noch Pflasterarbeiten, und Lampen müssen noch aufgestellt werden. Die Bepflanzung werde im Herbst gemacht, erläutert der Bauamtsmitarbeiter.

Geschaffen wurde der neue Parkplatz für Besucher und Beschäftigte in der Altstadt, die sich dort länger als eine Stunde aufhalten und keine Parkgebühren bezahlen möchten. 60 Minuten lang darf innerhalb der Stadtmauern bekanntlich umsonst geparkt werden, wer länger bleibt, zahlt pro Stunde einen Euro. Auf dem neuen Parkplatz am Buchenweg steht der Wagen den ganzen Tag über zum Nulltarif. Derzeit müssen die Pendler noch auf die Parkplätze des Gebrauchtmöbelhauses der i+s Pfaffenwinkel GmbH ausweichen, die die Stadt angemietet hat. Die Stellflächen stehen laut Stadtsprecherin Yvonne Voigt bis Ende des Jahres als öffentliche Parkplätze zur Verfügung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Schongau
2. SAM Ausbildungsmesse in Schongau
2. SAM Ausbildungsmesse in Schongau
Schongau
Überschlag nach Kreisverkehr: Schwerer Verkehrsunfall in Schongau
Sie fuhren geradeaus über den Kreisel - das Auto blieb auf dem Dach liegen: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind bei einem Unfall zwei junge Männer verletzt …
Überschlag nach Kreisverkehr: Schwerer Verkehrsunfall in Schongau
Milch, Brot und ein Sparbuch, bitte
Der heutige Mittwoch ist für die Sparkasse in Peiting ein ganz besonderer Tag. Vor genau 100 Jahren nahm die Bank in der Marktgemeinde ihren Betrieb auf. Anlass …
Milch, Brot und ein Sparbuch, bitte
Verkehrschaos wegen Sperrung: „Das ist besser als Fernsehen“
Die seit Montag geltende Sperrung der Verbindungsstraße von Schongau in Richtung Peiting hat zu kuriosen Situationen und viel Ärger geführt. Obwohl weiträumig Schilder …
Verkehrschaos wegen Sperrung: „Das ist besser als Fernsehen“

Kommentare