+
Die vier angeklagten Männer vor Gericht. 

Aus dem Gericht

Blutiger Streit vor Disco Neuraum: Bilder der Überwachungskamera helfen kaum weiter

  • schließen

Was in der Nacht auf den 23. Juli 2017 genau passiert ist, wird für das Landgericht München I wohl mühselig zu rekonstruieren. Bisher geht die Anklage davon aus, dass die vier Angeklagten mit dem späteren Opfer in Streit geraten sind.

Schongau/München – Andre H. (31) aus Schongau stand mit einer Freundin unter einem Schirm, da es stark regnete. Petrit R. (19) soll die junge Frau – verbunden mit einer obszönen Beleidigung – weggeschoben haben. Denn auch er und seine Spezl wollten sich unter den Schirm stellen. Andre H. mischte sich ein, ein Wort gab das andere und man fand heraus, dass einige der Beteiligten Kampfsport betreiben. Petrit R. soll – unterstützt von Maschal D. (20) – gefordert haben, nach draußen zu gehen und die Sache dort zu klären. Die fünf Männer gingen daraufhin zum Parkplatz. Maschal D. soll dort dem Opfer mit der Faust gegen den Hinterkopf geschlagen haben, Andre H. soll nach vorne getaumelt sein. Dann soll Petrit R. seinem Kontrahenten das Messer zuerst zehn Zentimeter in die Brust und dann in den Bauch gestochen haben. Andre H. schleppte sich zur Disko. Er wurde durch eine Notoperation gerettet.

Am ersten Prozesstag wurden dem Gericht mehrere Varianten der Nacht geschildert. Am zweiten sollten Videosequenzen aus Überwachungskameras helfen, den Tatablauf zu rekonstruieren. Wegen des Regens ist die Bildqualität allerdings sehr schlecht, auch die jungen Männer sind nur winzig am oberen Bildrand zu erkennen. Sowohl das Opfer als auch Maschal D. trugen zudem an dem Abend weiße Oberteile. Schlag und Messerstich dauern offenbar nur sehr kurze Zeit – weniger als eine halbe Minute. Wer genau wann nach links oder rechts ging, ist kaum sicher auszumachen.

Auf Anregung der Verteidiger schlug die Vorsitzende Richterin Sigrun Broßardt vor, sich beim LKA zu erkundigen, ob noch deutlicher herausgearbeitet werden kann, wer sich wann wo bewegt hat. Heute soll das Opfer aussagen. Ein Urteil wird wohl im Oktober fallen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2018: Das sagt die Werbe-Expertin zu den Wahlplakaten im Landkreis
Auftritt in Tracht oder einprägsame Botschaften: Auf ihren Wahlplakaten setzen die Direktkandidaten aus dem Stimmkreis Weilheim-Schongau auf unterschiedliche Strategien. …
Landtagswahl 2018: Das sagt die Werbe-Expertin zu den Wahlplakaten im Landkreis
Baulücke oder Außenbereich?
Dürfen auf einer freien Fläche an der Ammergauer Straße mehrere Mehrfamilienhäuser errichtet werden? Diese Frage hat jetzt für Kopfzerbrechen im Peitinger Bauausschuss …
Baulücke oder Außenbereich?
Am Herd mit Regina Schropp (Bayernpartei): „Babys in der Krippe finde ich schlimm“
Beim Essen lernt man die Menschen gut kennen, heißt es. Das haben wir uns zu Herzen genommen und die zwölf Direktkandidaten für die Landtagswahl aus dem Stimmkreis …
Am Herd mit Regina Schropp (Bayernpartei): „Babys in der Krippe finde ich schlimm“
Von Wasserbetten bis „Eiscrusher-Brunnen“
Der erste Abschnitt der jährlichen Revisionsarbeiten im Schongauer Freizeitbad Plantsch ist geschafft: Am morgigen Samstag nimmt das Saunaland im Plantsch um 10 Uhr …
Von Wasserbetten bis „Eiscrusher-Brunnen“

Kommentare