1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Schongau

Brutaler Übergriff auf offener Straße

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg von Rohland

Kommentare

null
© picture alliance / dpa

Von wegen friedliche Weihnachtszeit: Die Polizei in Schongau hatte am frühen Samstagmorgen alle Hände voll zu tun. Auf offener Straße prügelten sich drei Männer, auch Sanitäter wurden angegriffen. An anderer  Stelle waren die Beamten von einer Frau alarmiert worden, die sexuell belästigt wurde.

Schongau – Die Polizei nennt das, was sich am Samstagmorgen um 5.20 Uhr auf der Altenstadter Straße in Schongau abgespielt hat, „einen Vorfall der besonderen Art“: Ein 24-jähriger Schwabsoier und ein 49-jähriger Altenstadter waren zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als ihnen das von einer 37-jährigen Schongauerin gesteuerte Auto entgegenkam. Die beiden Männer stellten sich daraufhin auf die Straße und wollten den Wagen aufhalten.

Die 37-Jährige dachte gar nicht daran, zu stoppen und versuchte an den Männern vorbeizufahren. Das veranlasste die beiden, wie Wahnsinnige mit den Füßen auf das Auto einzutreten. Die Schongauerin stoppte daraufhin doch den Wagen, ihr 25-Jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Schongau, stieg aus. Das hätte er besser bleiben lassen sollen: Die Männer gingen aufeinander los, alle drei wurden verletzt. Die Fußgänger aus Altenstadt und Schwabsoien waren derart außer Rand und Band, dass sie später sogar auf den zur Hilfe gerufenen Rettungsdienst losgingen. Der 25-jährige Schongauer musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wie schwer seine Verletzungen sind, war zunächst unklar.

Am Pkw der Schongauerin entstand Sachschaden, den die Polizei gestern noch nicht genau beziffern konnte. Auch die Hintergründe der wüsten Schlägerei liegen noch im Dunklen, ebenso der genaue Ablauf. Die Beteiligten müssen erst noch genau vernommen werden. „Fest steht, dass ein Ermittlungsverfahren wegen zahlreicher Straftaten wie Sachbeschädigung, Körperverletzung und so weiter eingeleitet wurde“, teilen die Beamten mit. Die beiden Fußgänger seien zur Tatzeit erheblich alkoholisiert gewesen.

Alkohol war auch bei einer sexuellen Belästigung unweit einer Schongauer Diskothek im Spiel, die sich eine gute Stunde zuvor ereignet hatte. Wie die Beamten mitteilen, hatte eine junge Frau gegen 4 Uhr die Diskothek verlassen und sich zu Fuß auf den Nachhauseweg gemacht. Dabei wurde sie von einem derzeit in Hohenpeißenberg lebenden 35-jährigen Pakistaner angesprochen, der sie nach dem Weg fragte. Der Mann wurde zunehmend aufdringlich und berührte die Schongauerin unsittlich. Ihr gelang es, mit dem Handy die Polizei zu verständigen, die rasch zur Stelle war. Der Täter konnte vorläufig festgenommen werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet. Die junge Frau blieb körperlich unverletzt, bei beiden wurde „eine mittelmäßige Alkoholisierung“ festgestellt, teilen die Beamten mit.

Bei der Klärung der Details einer weiteren Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen bitten die Ordnungshüter derweil noch um Zeugenhinweise.  Es war zu einem nicht näher genannten Vorfall in einer Diskothek in Schongau gekommen, in dessen Verlauf der Türsteher einen 25-jährigen Schongauer an die frische Luft setzte und ihm Hausverbot erteilte. Über die Art der Auseinandersetzung konnten aber keine genauen Angaben gemacht werden, der Polizei gegenüber gab sich kein Geschädigter zu erkennen, heißt es. Hinweise und Beobachtungen sind bei der Polizeiinspektion in Schongau unter der Telefonnummer 08861/23460 erbeten.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion