„Jeder Einzelne ist aufgefordert“

Keine Corona-Lockerungen in Sicht: Bayerischer Landkreis verzweifelt - „Brauchen Solidarität aller Bürger“

  • Franziska Konrad
    VonFranziska Konrad
    schließen

Sie wollen einfach nicht unter den Grenzwert von 50 sinken: Die Corona-Zahlen im Landkreis Weilheim-Schongau. Jetzt wendet sich Landrätin Andrea Jochner-Weiß mit einem Appell an die Bürger.

Schongau - Bei einem gemütlichen Plausch auf der Terrasse eines Cafes sitzen und die Sonne genießen: In vielen Gegenden Bayerns ist das inzwischen wieder ohne Test möglich - nicht jedoch in Weilheim Schongau. Während die Nachbarlandkreise längst die wichtige Corona-Inzidenz von 50 unterschritten haben, dümpelt die Region nach wie vor bei einem Wert um die 60 vor sich hin (Stand Mittwoch, 2. Juni, 62,7). Nun wendet sich Landrätin Andrea Jochner-Weiß mit einem eindringlichen Appell an die Bevölkerung.

Corona in Weilheim-Schongau: Inzidenz sinkt nicht unter 50 - Landrätin fordert Bürger weiter zur Rücksicht auf

„Jede und jeder Einzelne ist aufgefordert, sich umsichtig und vorsichtig zu verhalten, Rücksicht zu nehmen und verantwortungsvoll die Regeln zu beachten. Wir brauchen mehr denn je die Solidarität aller Bürger“, beginnt Jochner-Weiß das öffentliche Schreiben. Das Landratsamt habe sich bereits mit verschiedenen Stellen in Verbindung gesetzt, „um mit erhöhter Wachsamkeit die Sicherheit unserer Bürger zu erhöhen“.

Hofft auch weiter auf große Solidarität der Bürger: Landrätin Andrea Jochner-Weiß.

Mindestens genauso wichtig sei es jedoch, dass sich weiterhin alle an die Corona-Regeln halten, Rücksicht nehmen, sich „umsichtig und vorsichtig verhalten“. Jochner-Weiß betont: „Wir haben es in der Hand, den weiteren Anstieg der Infektionszahlen zu stoppen“. Nur wenn alle gemeinsam sich und die andere schützen, könne es gelingen, die Kontrolle über das Infektionsgeschehen zu behalten.

Video: Inzidenz erstmals wieder erhöht

Corona-Inzidenz in Weilheim-Schongau: Landrätin bittet Bürger „Nehmen Sie die Lage weiter ernst“

„Deshalb bitte ich Sie: Nehmen Sie die Lage weiterhin erst - nur so können wir gemeinsam die Infektionszahlen senken. Gerade in der jetzigen Situation, in der sich die Lage bessert und uns optimistisch stimmt, gilt es ganz besonders, durchzuhalten und so diese Krise gemeinsam zu bewältigen“, beendet die Landrätin ihren Aufruf.

Am Dienstag wurde die 50 000. Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum Peißenberg gesetzt. Zeit für eine Zwischenbilanz und einen Ausblick auf die Zukunft der Einrichtung. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Schongau-Newsletter. Und in unserem Weilheim-Penzberg-Newsletter. (kof)

Rubriklistenbild: © Matthias Bein/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare