Schongau

Dank Sicherheitswacht: Polizei fasst Graffiti-Schmierer

  • schließen

Dank der Schongauer Sicherheitswacht konnte die Polizei zwei Graffiti-Schmierer erwischen, die für eine Vielzahl von Taten im vierstelligen Schadensbereich verantwortlich gemacht werden

Schongau - Am Freitag gegen Mitternacht wurde der Polizeiinspektion Schongau mitgeteilt, dass zwei junge Personen die Wände in der Toilette einer Bar in der Löwenstraße in der Altstadt von Schongau mit Graffitisbe besprüht haben und anschließend verschwunden sind. Da die Polizei noch bei einem anderen Einsatz gebunden war, fahndeten zunächst zwei Mitglieder der Sicherheitswacht Schongau, die zu dieser Zeit auf Streife waren, allein nach den Tatverdächtigen.

Rund zehn Minuten später fielen der Sicherheitswacht zwei Personen in der Amtsgerichtsstraße auf, auf die die Beschreibung passte. Als die beiden Personen die Sicherheitswacht bemerkten, versuchten sie sich laut Polizei, hinter einem Fahrzeug zu verstecken und warfen dabei auch eine Spraydose unter ein Fahrzeug. Bis zum Eintreffen der Polizeistreife wurden die beiden Tatverdächtigen, die mäßig bis stark alkoholisiert waren, festgehalten und anschließend zur Dienststelle gebracht. 

Im Laufe der Nacht konnten den beiden Tatverdächtigen, einer 29-jährigen Schongauerin und einem 19-jährigen Schongauer, eine Vielzahl von Graffiti-Schmierereien im gesamten Altstadtgebiet zugeordnet werden. Es wurde der Marienbrunnen, Hauswände und Fahrzeuge mit schwarzer Farbe besprüht. Der Schaden dürfte sich im vierstelligen Bereich bewegen. Außerdem konnten auch noch zurückliegende Taten geklärt werden. Nach Beendigung der Maßnahmen wurden sie noch in der Nacht entlassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abenteuerspielplatz für Schwabniederhofen
Am westlichen Ortsrand von Schwabniederhofen soll 2019 ein großer Freizeitbereich entstehen. Die Gemeinde will Familien aus der ganzen Region auf das Vereins-Gelände des …
Abenteuerspielplatz für Schwabniederhofen
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg
In Peißenberg wurde ein achtjähriger Schüler vermisst. Er kam nicht von der Schule nach Hause. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot - mit Erfolg.
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler aus Peißenberg
Nach fünf Joints Kleinbus gerammt
Ein 21-Jähriger aus der Gemeinde Steingaden hatte im Oktober vergangenen Jahres unter Drogeneinfluss in Peiting einen Unfall gebaut. Nach Jugendstrafrecht wurde er am …
Nach fünf Joints Kleinbus gerammt
Tourismus: Streit um Beiträge geht weiter
Wie viel die Gemeinden an den Tourismusverband Pfaffenwinkel zahlen müssen, ist seit Jahren ein Zankapfel. In der Verbandsversammlung kam es deswegen erneut zu einer …
Tourismus: Streit um Beiträge geht weiter

Kommentare