1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau
  4. Schongau

Einbrecher: Beute ist im Kleidercontainer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schongau - Ein Einbruch in einen Second-Hand-Shop in der Schongauer Innenstadt ist rasch aufgeklärt worden. Bisher ist aber noch nicht die komplette Beute aufgetaucht.

Die zunächst unbekannten Täter hatten Spielekonsolen, Spiele und Mobiltelefone im Wert von über 12.000 Euro erbeutet, nachdem sie gewaltsam in das Geschäft eingedrungen waren.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich am Tag vor dem Einbruch zwei junge Männer verdächtig im Laden benommen hatten. Für deren Wohnung wurde ein Durchsuchungsbeschluss beantragt, der vom Amtsgericht München erlassen wurde.

Bei der folgenden Wohnungsdurchsuchung durch Beamte der Polizeiinspektion Schongau konnte fast die gesamte Beute in der Wohnung eines der beiden jungen Männer in der Schongauer Innenstadt aufgefunden werden.

Das Diebesduo, 19 und 22 Jahre alt, ist rundum geständig. Einen Teil der Beute haben sie nach ihren Angaben in einem Altkleidercontainer in Schongau entsorgt. Dort wird noch nachgeforscht, ob sich die Restbeute darin befindet. Da beide einen festen Wohnsitz haben, wurde kein Haftbefehl beantragt.

mm

Auch interessant

Kommentare