+
Mit Plakaten sangen die Demonstranten gegen die umstrittene Strabs an.

Vor dem Rathaus

Erste Montagsdemo in Schongau gegen Straßenausbau-Beitragssatzung

  • schließen

Es gab Unterschriftensammlungen gegen die Einführung der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) in Schongau und eine große Demonstration mit 500 Teilnehmern. Jetzt legen die Strabs-Gegner nach - und haben die erste Montagsdemo vor dem Rathaus veranstaltet.

Schongau – „Ich hätte gedacht, da kommen vielleicht fünf Leute“, war Gerlinde Feneberg überrascht. Die Rentnerin war gestern Abend am Schongauer Rathaus die Veranstaltungsleiterin der ersten Montagsdemonstration gegen die Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs), und rund 25 Teilnehmer waren gekommen – mit Plakaten, Pfeifen und Ratschen machten sie sich Luft gegen die Einführung der umstrittenen Abgabe. 

Laut Mit-Organisatorin Irmgard Schreiber-Buhl werde man die Demonstration auch an den folgenden Montagen um 18.15 Uhr fortführen, jedes Mal mit einem anderen Veranstaltungsleiter. Die Polizei schaute kurz vorbei, trollte sich aber gleich wieder, weil alles ordnungsgemäß angemeldet war. Mit drei umgedichteten Protest-Liedern, einem davon neu zur Melodie von „Alle meine Entchen“, sangen die Bürger gegen die Strabs an. „Wir haben den Bürgermeister und den Stadtrat gewählt, doch jetzt agieren sie gegen die Interessen der Bürger. Wir haben das Vertrauen verloren, das ist schwer wieder herzustellen“, sagte Feneberg. Nach 15 Minuten war alles vorbei – bis zum nächsten Montag.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anti-Strabs-Erfolg gebührend gefeiert
Wie heißt es so schön: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Arbeit hatten sie genug, die vielen Kämpfer gegen die ungerechte Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs). Über …
Anti-Strabs-Erfolg gebührend gefeiert
Luxus-Karossen in Schongau brennen komplett aus: Polizei schließt Racheakt nicht aus
Die zwei Audis, die in der Nacht auf vergangenen Dienstag in Schongau in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt sind, gehen vermutlich auf das Konto von einem oder …
Luxus-Karossen in Schongau brennen komplett aus: Polizei schließt Racheakt nicht aus
„A richtig krummer Boden“
„A richtig krummer Boden“ sei im Keller des künftigen Denklinger Rathauses, wo mehrere 100 Kilogramm schwere Elektrokästen aufgestellt werden sollen. Das sagte jetzt …
„A richtig krummer Boden“
Erst Weißwurst, dann Thrash-Metal
Jede Menge Arbeit steckt in den Vorbereitungen des Böbinger Open Airs, die BOA-Organisatoren haben schon die Ärmel hochgekrempelt. Von Punk über Rock bis Ska ist wieder …
Erst Weißwurst, dann Thrash-Metal

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.