+
Mit Plakaten sangen die Demonstranten gegen die umstrittene Strabs an.

Vor dem Rathaus

Erste Montagsdemo in Schongau gegen Straßenausbau-Beitragssatzung

  • schließen

Es gab Unterschriftensammlungen gegen die Einführung der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) in Schongau und eine große Demonstration mit 500 Teilnehmern. Jetzt legen die Strabs-Gegner nach - und haben die erste Montagsdemo vor dem Rathaus veranstaltet.

Schongau – „Ich hätte gedacht, da kommen vielleicht fünf Leute“, war Gerlinde Feneberg überrascht. Die Rentnerin war gestern Abend am Schongauer Rathaus die Veranstaltungsleiterin der ersten Montagsdemonstration gegen die Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs), und rund 25 Teilnehmer waren gekommen – mit Plakaten, Pfeifen und Ratschen machten sie sich Luft gegen die Einführung der umstrittenen Abgabe. 

Laut Mit-Organisatorin Irmgard Schreiber-Buhl werde man die Demonstration auch an den folgenden Montagen um 18.15 Uhr fortführen, jedes Mal mit einem anderen Veranstaltungsleiter. Die Polizei schaute kurz vorbei, trollte sich aber gleich wieder, weil alles ordnungsgemäß angemeldet war. Mit drei umgedichteten Protest-Liedern, einem davon neu zur Melodie von „Alle meine Entchen“, sangen die Bürger gegen die Strabs an. „Wir haben den Bürgermeister und den Stadtrat gewählt, doch jetzt agieren sie gegen die Interessen der Bürger. Wir haben das Vertrauen verloren, das ist schwer wieder herzustellen“, sagte Feneberg. Nach 15 Minuten war alles vorbei – bis zum nächsten Montag.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Als die Post noch das Fernsehen erlaubte
„Es war wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten zusammen.“ Im Sommer 1960 begann im Wohnzimmer der Familie Schulze das Fernsehzeitalter. Brigitte Schmitt erinnert sich …
Als die Post noch das Fernsehen erlaubte
Geplantes Sparkassen-Logo „zu niveaulos“
Peinlich für die Sparkasse Oberland: Der Schongauer Bauausschuss hat den geplanten Schriftzug über der Schongauer Filiale abgelehnt – zu armselig sei der, so die Kritik.
Geplantes Sparkassen-Logo „zu niveaulos“
Mit Unikum auf vier Rädern zweifach alternativ unterwegs
Thomas Händle, Schreiner von Beruf, fährt sicherlich den originellsten Kleinstwagen in Herzogsägmühle: Sein Auto vom Typ JDM 1100, eine französisch-deutsche-italienische …
Mit Unikum auf vier Rädern zweifach alternativ unterwegs
Braunegger im Schnelldurchgang aufgestellt
Im Schnelldurchgang lief die Versammlung ab, bei der Andreas Braunegger zum Bürgermeisterkandidaten für Denklingen aufgestellt wurde. Nach 40 Minuten war alles rum. Der …
Braunegger im Schnelldurchgang aufgestellt

Kommentare