+
Zwei Stunden lang hat der Feuerwehreinsatz  in der Blumenstraße in Schongau gedauert.

Feuerwehreinsatz in Schongau

Zimmerbrand: 46-Jähriger mit Rauchvergiftung

Schongau – Bei einem Zimmerbrand am späten Samstagnachmittag in Schongau hat der 46-jährige Hausbesitzer eine Rauchvergiftung erlitten. Außerdem ist ein Sachschaden von rund 30000 Euro entstanden.

Gegen 17 Uhr hatte der 46-jährige Eigentümer des Wohnhauses in der Blumenstraße Rauch aus dem Obergeschoss seines Hauses bemerkt. Beim Betreten des Raumes konnte der Mann bereits Flammen erkennen, die im Bereich seines Schreibtisches aufloderten.

Bei den erfolgreichen Löschversuchen zog sich der 46-Jährige eine Rauchvergiftung zu, die einer Behandlung durch den Rettungsdienst vor Ort sowie einer stationären Aufnahme im Krankenhaus Schongau bedurfte.

Die Freiwillige Feuerwehr Schongau war mit 39 Einsatzkräften vor Ort und konnte ein erneutes Ausbrechen des Feuers verhindern. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden zudem Messungen der Feuerwehr in den Räumen der anliegenden Gebäudeteile bezüglich einer Kohlenstoffmonoxidbelastung durchgeführt, die zum Glück negativ verliefen. Eine Evakuierung  von pflegebedürftigen Behinderten, die im angrenzenden Gebäudeteil  untergebracht sind, war somit nicht mehr notwendig. 

Grund für das Feuer ist vermutlich ein technischer Defekt an einem elektronischen Gerät. Der Schaden in den betroffenen Wohnräumen, der größtenteils auf starke Verrußung zurückzuführen ist, beläuft sich auf ca. 30 000 Euro.

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gut gegraben, schlecht geschlossen
In Wildsteig läuft derzeit der Breitbandausbau der Telekom. Eigentlich eine gute Nachricht, doch im Rathaus ist man mit der Qualität eines Teils der Arbeiten überhaupt …
Gut gegraben, schlecht geschlossen
Schnellere Hilfe im Notfall
Gute Nachrichten für alle Lechrain-Bewohner: Im Notfall kann jetzt der Rettungswagen schneller vor Ort sein. Der neue Standort in Reichling ist jetzt eingeweiht worden.
Schnellere Hilfe im Notfall
VdK-Chefin: Warum sich unser Verband plötzlich nicht mehr vor Mitgliedern retten kann
Jana Krämer, VdK-Chefin der die Landkreise Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen, freut sich über einen Mitgliederboom - dafür fehlen ihr viele Ehrenamtliche. Ein …
VdK-Chefin: Warum sich unser Verband plötzlich nicht mehr vor Mitgliedern retten kann
Jede Stimme kraftvoll, wohltuend und sicher
Eine voll besetzte Wieskirche, eine Glanzleistung aller Mitwirkenden, ein minutenlanger stehender Applaus – das ist die Bilanz des hervorragenden zweiten Konzerts der …
Jede Stimme kraftvoll, wohltuend und sicher

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.