Ab sofort gut beschirmt: Die Regenschirme mit Schongau-Motiven können nun bei den Mitgliedern der Werbegemeinschaft Schongau erworben werden. Im Bild (von links): Maria Mader, Martin Kayser und Susanne Tischner.
+
Ab sofort gut beschirmt: Die Regenschirme mit Schongau-Motiven können nun bei den Mitgliedern der Werbegemeinschaft Schongau erworben werden. Im Bild (von links): Maria Mader, Martin Kayser und Susanne Tischner.

Aktion der Werbegemeinschaft Altstadt

Mit Foto-Regenschirmen für Schongau Werbung machen

  • Elke Robert
    VonElke Robert
    schließen

Auch bei schlechtem Wetter wird nun die beste Werbung für die Stadt Schongau gemacht: Ab sofort gibt es Regenschirme mit vielen Fotomotiven zu kaufen, die die Stadt in ihrem besten Licht zeigen.

Maria Mader von der Werbegemeinschaft Altstadt hatte die Idee zu den Schirmen. Viele Motive stammen von Martin Kayser (Schongau belebt). Gemeinsam wurde Fotomaterial herausgesucht und die acht schönsten Ansichten ausgewählt – vom Ballenhaus bis zum Kirchturm Mariae Himmelfahrt. Der Bruder Maria Maders, Johannes Zettel, übernahm die graphische Umsetzung.

Nun sind 860 Schirme in Schongau angekommen, und zwar sowohl in Schwarz-Weiß als auch in Farbe. „Die farbigen Schirme wirken auch bei trübem Wetter sehr frisch“, zeigt sich Kayser begeistert. Natürlich ist überall der weiß-blaue Himmel zu sehen. Die Schirme in Schwarz-Weiß hingegen seien etwas eleganter in ihrer Wirkung, beide seien charmant, meint der Schongauer, der schon seit sechs Wochen mit dem Probeexemplar durch die Stadt läuft und von vielen Passanten darauf angesprochen wurde. Auch Susanne Tischner von der Werbegemeinschaft findet die Schirmaktion äußerst gelungen.

Der Großteil der Schirme ist ab sofort bei den Mitgliedern der Schongauer Werbegemeinschaft erhältlich, ein Schirm kostet 19,90 Euro. 60 Stück sind aber auch als reine „Leihschirme“ unterwegs, wie Maria Mader berichtet.

Wer also in Schongau beim Einkaufen ist und in einen Platzregen gerät, muss keine Angst mehr haben, nass zu werden. Man kann sich eines der Exemplare ausleihen und das nächste Mal wieder abgeben. Vom Regen überrascht zu werden, lohnt sich also ab sofort.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare