Unsere Autorin Christine Wölfle gibt Tipps

Letzte Folge der Kolumne

Fridays for Future Dahoam: „Bleiben Sie achtsam!

Fridays for Future: Für die einen ein Reizwort, für die anderen das neue Evangelium. Ich möchte Ihnen immer freitags Tipps geben, wie man im ganz Kleinen zu Hause anfangen kann, seinen eigenen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Das spart nicht nur Müll, sondern tatsächlich auch Geld. Und es macht furchtbar Spaß!

„Gott sei Dank! Nun ist’s vorbei mit der Besserwisserei. “ Das wird sich, frei nach Wilhelm Busch, manch einer vielleicht denken. Denn dies ist die letzte Folge meiner Kolumne. Und sie beinhaltet auch kein Rezept mehr, sondern noch ein paar allgemeine Tipps, die eigentlich sehr leicht im Alltag umzusetzen sind.

Wenn Sie bewusster und nachhaltiger leben wollen, hilft es oft, wenn Sie nach folgendem Prinzip einkaufen: Weniger ist mehr, und mehr ist weniger. Spinnt sie jetzt, die Wölfle? Mitnichten. Ich erkläre es: Wenn Sie beispielsweise darauf achten, dass in Ihren Kosmetika, Nahrungsmitteln und auch Klamotten weniger Inhaltsstoffe enthalten sind, haben Sie oft automatisch ein Mehr an Qualität. Denn damit scheiden meist auch schädliche Beimischungen wie Mikroplastik aus.

Dem kann man entgehen, wenn man auf Naturprodukte zurückgreift. Auch bei der Kleidung. Weniger Anteil an synthetischen Fasern bedeutet mehr sauberes Abwasser. Handspülmittel und Seife lassen sich gut mit Wasser strecken, gerade dann, wenn sie in einem Spender sind. Bedeutet mehr Geld in Ihrem Portemonnaie.

Dies gilt natürlich auch für weniger Autofahrten, mit dem zusätzlichen Mehr an Fitness. Manchmal darf’s dann auch mehr sein: Greifen Sie, sofern möglich, auf Großpackungen zurück, wie beispielsweise bei Nudeln, das bedeutet ein Weniger an Müll. Oder bei Taschentüchern. Die gibt es für zuhause sogar in der Recycling-Variante mit 100 Stück.

Trinken Sie mehr Leitungswasser, dann müssen Sie weniger schleppen. Greifen Sie mehr zu saisonalem Gemüse und Obst und kochen Sie es ein, dann müssen Sie außer Saison weniger zu überteuerten Preisen einkaufen.

Da auch bei mir in Sachen Müllvermeidung und Nachhaltigkeit sicher noch gut Luft nach oben ist, und ich zudem ein sehr neugieriger Mensch bin, möchte ich Sie bitten, mir Ihre Erfahrungen mitzuteilen: Haben Sie von meinen Tipps etwas umgesetzt? Wie ist es Ihnen damit ergangen? Haben Sie vielleicht selbst Ideen, Rezepte, Tipps?

Dann schreiben Sie mir ihre Erfahrungen, gerne auch mit Foto, an die Adresse:
lokales@schongauer-nachrichten.de. Denn nur gemeinsam kann aus einem kleinen Flügelschlag ein Orkan werden. In diesem Sinne: Bleiben Sie achtsam!

Christine Wölfle

Und hier finden Sie weitere Folgen der Serie Fridays for Future Dahoam

Ein einfaches Waschmittel kann man leicht selbst herstellen

Am besten direkt beim Erzeuger einkaufen

Und das war die erste Kolumne dieser Serie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach langem Tüfteln: Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher
Erik Meier kennt Mähdrescher. Er hilft selbst auf dem Feld beim Ernten. Eine Situation beim Mähen lässt ihn Grübeln - und zum Erfinder werden.
Nach langem Tüfteln: Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher
Lechbruck: Kleine DAV-Sektion mit riesigem Angebot
Das Zahlenwerk der Jahreshauptversammlung machte wieder deutlich, dass die mittlerweile 640 Mitglieder starke DAV-Sektion Lechbruck einiges zu bieten hat.
Lechbruck: Kleine DAV-Sektion mit riesigem Angebot
Peitings Kindergarten-Pläne werfen Fragen bei den Eltern auf
Es ist eines der großen Bauprojekte, die die Gemeinde Peiting in den nächsten Monaten vorantreibt: der Kindergarten-Neubau an der Jägerstraße. Das Vorhaben jedoch sorgte …
Peitings Kindergarten-Pläne werfen Fragen bei den Eltern auf
Grippe-Krise bei Schongaus Tollität: „Kammerdiener“ springt als Leih-Prinz ein
Oh weh, oh Schreck: Der Prinz ist weg. Schongaus Faschingsprinz Florian Igl ist abgetaucht. Krankheitsbedingt. Ein grippaler Infekt hat seine Tollität dahingerafft. Auch …
Grippe-Krise bei Schongaus Tollität: „Kammerdiener“ springt als Leih-Prinz ein

Kommentare