Gartenarbeit mit der Gießkanne
+
Bald geht die Gartenarbeit wieder los.

Neue Öffnungszeiten

Grüngut-Sammelstellen öffnen im April: Gartler können Abfälle wieder kostenlos abgeben

  • vonKatrin Kleinschmidt
    schließen

Mähen, unerwünschte Pflanzen entfernen, Erde austauschen: Bei der Gartenarbeit fällt einiges an, das entsorgt werden muss. Landkreisbewohner können ihre Abfälle kostenlos an Sammelstellen der EVA abgeben.

Landkreis – Die Sonne hat in den vergangenen Wochen schon so manches Mal ihre Kraft bewiesen, es wurde frühlingshaft warm. Da wanderte der ein oder andere Blick in den eigenen Garten. Bald ist es wieder soweit, dann wird gebuddelt und gepflanzt. Und gemäht. Das ganze Grüngut kann zu den vier Wertstoffhöfen im Landkreis gebracht werden. Die Erbenschwanger Verwertungs- und Abfallentsorgungs-Gesellschaft (EVA) bietet zudem zwei Sammelstellen für Grasschnitt und sechs für Grüngut an. Letztere öffnen am Donnerstag, 1. April.

An den Sammelstellen können die Landkreis-Bewohner ihre Gartenabfälle kostenlos abgeben – zumindest bis zu einer gewissen Grenze: 200 Kilogramm werden in Sindelsdorf pro Anlieferer und Tag angenommen, in den anderen Orten sind es zwei Kubikmeter. „Wir sind ein ländlich geprägter Landkreis mit vielen Einfamilienhäusern. Da ist das für die typischen Gartenabfälle gedacht“, sagt Claudia Knopp, Abfallberaterin bei der EVA.

44 Stunden in Sindelsdorf, 31 in Pähl

Das Unternehmen betreibt die Grüngut-Sammelstellen aber nicht selbst, sondern hat dafür mit verschiedenen Anbietern Nutzungsverträge abgeschlossen – und bezahlt sie entsprechend dafür, dass sie die Abfälle entgegennehmen. In Bernried und Steingaden stehen die Behälter am Bauhof. Deren Mitarbeiter oder aber von der Gemeinde beauftragte Helfer kümmern sich darum. An anderen Orten nehmen Firmen die Abfälle entgegen – in Sindelsdorf das Kieswerk. In Pähl die Firma Albrecht, die den dortigen Kompostplatz betreibt.

Dort war auch die erste Grüngutsammelstelle der 29 Jahre alten EVA. Heuer müssen sich die Gartenfreunde in Pähl an kürzere Öffnungszeiten gewöhnen. Mittwochs und donnerstags bleibt das Gelände für Privatleute gesperrt. Mit 31 Stunden pro Woche ist die Sammelstelle aber immer noch sehr gut aufgestellt – im Landkreis wird nur in Sindelsdorf mit 44 Stunden eine längere Öffnungszeit angeboten. Die Wahl der Schließtage wurde ganz bewusst getroffen. „Wir haben uns für Mittwoch und Donnerstag entschieden, weil da am wenigsten Grüngut abgegeben wird“, erklärt Knopp. „Die meiste Gartenarbeit passiert ja am Wochenende.“

Markt für Altholz ist am Boden

Die zwei Tage Schließung sollen den Verkehr auf dem Gelände etwas entzerren. Die Firma Albrecht will dann die Aufbereitung verstärken, das geht besser, wenn weniger Fahrzeuge unterwegs sind. An den anderen Tagen können die Mitarbeiter wiederum den Anlieferverkehr besser regeln und für reibungslose Abläufe sorgen.

Während in Pähl Abfälle bereits auf einem Kompostplatz sind, muss die EVA die Container an den anderen Stellen einsammeln. Sie werden dann nach Pähl oder auf den Kompostplatz in Görisried im Allgäu gebracht. Die Einnahmen der EVA schrumpfen allerdings. „Der Markt für Altholz und Brennstoffe ist schon seit einiger Zeit am Boden“, sagt Knopp. „Durch Corona hat sich die Situation noch verschärft.“ Beispielsweise waren zuletzt Hackschnitzel weniger gefragt: „Weil Hotels zu sind, heizen sie natürlich auch weniger.“

Unabhängig von den Holzpreisen sind die beiden zusätzlichen Sammelstellen im Landkreis, die im Mai öffnen. In Wessobrunn und Wielenbach darf ausschließlich Grasschnitt abgegeben werden. Denn in diesen Orten hat die EVA Nutzungsverträge mit Biogasanlagen – die verwerten das abgegebene Grüngut auch gleich.

Ausnahme Karsamstag
Wie die EVA mitteilt, bleiben die Sammelstellen und Wertstoffhöfe am Karsamstag, 3. April, geschlossen.

Die Öffnungszeiten im Überblick

Sindelsdorf: am Kieswerk Sindelsdorf, von Anfang April bis Ende November, Mo. bis Fr. von 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr, von Mai bis Oktober zusätzlich Sa. 8 bis 12 Uhr.
Pähl: auf Kompostplatz Pähl, von Anfang April bis Ende November, Mo., Di. und Fr. von 7 bis 12 und 13 bis 17 Uhr, Sa. von 8 bis 12 Uhr.
Huglfing: auf Gelände der Firma Albrecht Hoch- und Tiefbau (Tratstraße 1), von Anfang April bis Ende November, Mi. bis Fr. von 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr, Sa. 9 bis 12 Uhr.
Peiting: August-Moralt-Straße 7 f, von Anfang April bis Ende November, Mi. von 16 bis 19 Uhr (ab 1. November bis 18 Uhr), Fr. von 15 bis 17.30 Uhr, Sa. von 10 bis 13 Uhr.
Steingaden: am Bauhof Steingaden, von Anfang April bis Ende November, Di. von 17 bis 19 Uhr und Fr. von 15 bis 18 Uhr.
Bernried: am Bauhof Bernried, von Anfang April bis Ende November, Fr. 16 bis 18 Uhr und Sa. 10 bis 12 Uhr.
Wielenbach: nur für Grasschnitt-Abfälle, an der Biogasanlage Sporer, Mo. bis Fr. 17 bis 18 Uhr und Sa. 11 bis 16 Uhr, Anfang Mai bis Ende September.
Wessobrunn: nur für Grasschnitt-Abfälle, an der Biogasanlage Orterer/Heindl, Fr. von 17 bis 19 Uhr und Sa. von 17 bis 19 Uhr, Anfang Mai bis Ende September.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare