+
Gemeinsam am runden Tisch: Taxifahrer, Kneipenbesitzer und Unternehmer eines mehreren 100 Mitarbeiter starken Mittelstandsbetriebes sind 2016 der Einladung zum ersten Wirtschaftsempfang gefolgt

2019 soll es wieder einen Wirtschaftsempfang geben

Gewerbeverband zurückhaltend, aber aktiv

  • schließen

„Ja, es gibt uns noch.“ Ruhig ist es geworden um den Bund der Selbständigen in Schongau. Aber auch wenn sich auf der Internetseite des Gewerbeverbandes nichts bewegt, das Team um Harald Dinter ist aktiv. Nach einem Jahr Pause soll es heuer auch wieder einen Wirtschaftsempfang geben.

SchongauKeine Termine im Jahresverlauf, aktuelle Nachrichten zum Ortsverband datieren aus dem Jahr 2016 – wer einen Blick auf die Internetseite beim Bund für Selbständige in Schongau wirft, könnte annehmen, dass sich dieser aufgelöst hat – oder die Seite unbekannt verzogen ist. Weder noch, beteuert Harald Dinter, der 2016 zum Vorsitzenden gewählt wurde. „Aber wir haben tatsächlich ein gewisses Problem mit dem Programm für die Internetplattformen des BDS – das macht es den Ortsverbänden schwer, die Internetseite aktuell zu halten.“

Nach der Erfahrung des 53-Jährigen würden die meisten sich aber ohnehin nicht mehr über das Internet informieren. „Es herrscht ein gewisser ,data overflow’ – jeder ist dankbar für Informationen, die er eben nicht bekommt“, weiß der Schongauer. Wer Informationen benötigt, greife lieber zum Telefonhörer und rufe persönlich an. Auch bei Veranstaltungen sei es schwierig, die Bürger hinter dem Ofen hervorzulocken, „die Leute sind übersättigt, da bieten wir lieber weniger an“. Zuletzt seien Mitglieder aus Schongau, Altenstadt und Peiting zu einer Veranstaltung in der Marktgemeinde eingeladen gewesen rund um das Thema „Effizienz der Schreibtischarbeit“.

Ganz aktuell wird – gemeinsam mit der Stadt Schongau – an der Planung des nächsten Schongauer Wirtschaftsempfangs gearbeitet, der im Frühjahr nach einem Jahr Pause wieder stattfinden soll. Dieser war 2018 ausgefallen wegen der kurzzeitig unbesetzten Stelle der Wirtschaftsförderin. Es habe bereits zwei Vorbereitungstreffen gegeben. Voraussichtlicher Termin für den diesjährigen Wirtschaftsempfang ist Mittwoch, 8. Mai.

Harald DinterVorsitzender des Schongauer Ortsvereins beim Bund der Selbständigen.     Foto: Dinter

Ganz bewusst wolle man sich in der Lechstadt nicht einreihen bei den Jahresempfängen – sowohl terminlich als auch inhaltlich wolle man davon abrücken. Beim letzten Wirtschaftsempfang 2017 seien die einzelnen Vorträge etwas zu lang geraten – diesmal wolle man sich wieder darauf besinnen, dass der Empfang auch als Kommunikationsplattform genutzt werden könne und mehr Gelegenheit zum Austausch bieten solle, erläutert Dinter. Nach der bisherigen Idee wird die Frage gestellt, „Gewerbetreibende, wo drückt der Schuh?“. Dazu soll ein Impulsvortrag folgen vom neu gegründeten Verein „Forum Gesundes Unternehmen“ (siehe Kasten), der sich bei dieser Gelegenheit auch vorstellen will. Im Anschluss soll das Auditorium interaktiv dazu aufgefordert werden, Probleme und Bedürfnisse zu benennen. „Es soll der Bogen gespannt werden nicht nur zur Gesundheit der Mitarbeiter, auch eine gesunde Führung und Werte gehören zum gesunden Wirtschaften“.

Derzeit hat der Gewerbeverband Schongau rund 65 Mitglieder. „Die Mitgliederzahl ist relativ stabil, dass allerdings die Volksbank ausgetreten ist, hat mich sehr geärgert“, so Dinter. Der lokale Einzelhandel ist mit der Werbegemeinschaft Altstadt eigenständig organisiert. In diesem Jahr stehen auch wieder Neuwahlen an. Harald Dinter stehen derzeit Richard Beinhofer als Stellvertreter, Mario Lindauer als Kassier und Andrea Becher als Schriftführerin zur Seite. Dinter geht davon aus, dass sich die derzeitige Vorstandschaft wieder zur Wahl stellt, aber dies sei bisher noch nicht konkret Thema gewesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Extrem lauter Knall“: Unbekannte sprengen Zigarettenautomat in Reichling
Ein lauter Knall hat in der Nacht auf vergangenen Sonntag die Reichlinger aufgeschreckt. Unbekannte Täter waren dem Zigarettenautomat in der Flößerstraße mit rabiaten …
„Extrem lauter Knall“: Unbekannte sprengen Zigarettenautomat in Reichling
Der „Komak“-Star von nebenan
Multitasking ist Frauensache, heißt es. Doch auch unter Männern gibt es manchmal wahre „Multitalente“. Das beweist der Peitinger Ehsan Montaseri. Als berufstätiger …
Der „Komak“-Star von nebenan
Kreistag beschließt Nachtragshaushalt - Debatte über teure Vorhaben
Der Beschluss über den Nachtragshaushalt des Landkreises sorgte im Kreistag kurz vor den Kommunalwahlen für eine Debatte über die zahlreichen Vorhaben, die in Zukunft …
Kreistag beschließt Nachtragshaushalt - Debatte über teure Vorhaben
In Rott: Vandalen zerstören Dixi-Klo
Kein schönes Bild gab die mobile Toilette an der Baustelle der Photovoltaik-Freiflächenanlage zwischen Rott und Reichling am vergangenen Wochenende ab. Das Dixi-Klo …
In Rott: Vandalen zerstören Dixi-Klo

Kommentare